13 super einfache Wege, um dein SEO Ranking sofort zu verbessern

13 super einfache Wege, um dein SEO Ranking sofort zu verbessern

13 super einfache Wege, um dein SEO Ranking sofort zu verbessern

Was kommt dir in den Sinn, wenn du an den Begriff „SEO“ denkst? Worauf fokussierst du deine gesamte Energie, wenn du versuchst das SEO Ranking deiner Website zu verbessern?

Die meisten Leute fokussieren sich den Großteil der Zeit auf Keywords und nicht viel mehr.

Wenn du jedoch sorgfältig an deiner Keyword-Optimierung arbeiten willst, aber nicht die gewünschten Resultate erhältst, solltest du andere Fakten, die das SEO Ranking beeinflussen, in Betracht ziehen.

Suchmaschinen Algorithmen bewerten nicht nur die Relevanz der Keywords auf deiner Seite und den Meta Daten in Bezug auf Suchanfragen, aber bewerten auch Informationen wie die Dauer der Besuche auf deiner Website, Bounce Rate, defekte Links, Anzahl der angesehenen Seiten, Inbound- und Outbound Links und so weiter.

Keywords zu nutzen, um deine Nutzer dazu bewegen, sich durch die Seite zu klicken, ist nur die halbe Geschichte.
Der Begriff Nutzerfreundlichkeit wird ein wichtiger Faktor, wenn du SEO als „Optimierung der Website für Leute die Suchmaschinen nutzen“ angehst.

In diesem Artikel werden wir auf die verschiedenen Aspekte eingehen wie die Benutzerfreundlichkeit der Website, die dein Ranking beeinflusst, wie man das SEO Ranking verbessert und was man tun kann, wenn es einen Konflikt zwischen Benutzerfreundlichkeit und SEO gibt.

Was ist Website Benutzerfreundlichkeit?

Website Benutzerfreundlichkeit umfasst mehrere Elemente des Website Designs, von denen die meisten mit Conversion zu tun haben.

  • Effektivität. Können Nutzer ihre Ziele erfüllen, wenn sie auf deiner Website landen? Können sie ihre gesuchten Informationen finden, die gewünschten Produkte bestellen oder den Kundendienst der Firma kontaktieren?
  • Effizienz. Ergänzend zur Effektivität. Außer im Stande sein ein Ziel schnell zu erreichen, wie schnell kann ein Nutzer eine Aufgabe erfüllen? Wenn Besucher auf deiner Website nicht effektiv und effizient finden was sie brauchen, werden sie sie wahrscheinlich verlassen. Je kürzer die verbrachte Zeit auf deiner Website, desto schlechter ist der Einfluss auf dein SEO Ranking.
  • Erlernbarkeit. Können Nutzer schnell lernen mit deiner Website umzugehen? Gibt es Call-To-Actions, die klickbar sind, damit die Nutzer wissen wie sie interagieren sollen? Wenn Besucher zu viel Zeit damit verbringen herauszufinden, wie man mit deiner Website umgeht, verwenden sie weniger Zeit, um deine Informationen zu konsumieren oder sich deine Produkte anzusehen. Und wenn sie nicht finden was sie brauchen, ist es wahrscheinlich, dass sie frustriert werden, deine Seite verlassen und nicht wiederkommen.
  • Wiedererkennungswert. Können Nutzer deine Seite erneut finden, wenn sie das nächste Mal eine Suchmaschine nutzen. Wiederholter Traffic kann dir helfen, dein Google Ranking zu verbessern. Nutzer finden deine Website und verlassen sie aus verschiedenen Gründen wieder. Sie mögen sich später wieder daran erinnern und versuchen danach zu suchen. Wird ein Keyword mit einer bestimmten Suche assoziiert, damit deine Website wiedergefunden werden kann?
  • Fehlervermeidung. Bestimmte Fehler beinträchtigen nicht nur das Nutzererlebnis, sondern auch das SEO Ranking. Beispielsweise ein 404 Page Not Found Error, ein Link der etwas sagt, aber auf etwas ganz Anderes verlinkt oder ein defekter Link der längst nicht mehr gültig ist.

Wie beeinflusst gute Website Benutzerfreundlichkeit das SEO Ranking?

Suchmaschinen belohnen die Seiten die nutzerfreundlich sind, was bedeutet, dass sie eine hohe Nutzbarkeit haben. Google bevorzugt Seite, die nicht nur reich an Keywords sind, sondern auch Nutzerbindung demonstrieren.

SEO Ranking wird verbessert, wenn Besucher länger auf deiner Seite bleiben, sich mehrere Seiten ansehen und ihre Besuche wiederholen. Je nutzerfreundlicher deine Seite ist, desto eher wird das auch eintreffen.

Schauen wir uns mal die 13 Elemente an, die nicht nur die Nutzbarkeit auf deiner Seite verbessern, sondern auch dein SEO Ranking:

  1. Nützlicher, qualitativer, relevanter Content

„Verweilzeit“ ist die Menge an Zeit, welche Besucher auf deiner Website verbringen, und sie kann das SEO Ranking beeinflussen.

Wenn du nützlichen Content zur Verfügung stellst, tendieren Besucher dazu, länger auf deiner Website zu bleiben, die Informationen zu konsumieren und daher die Verweilzeit erhöhen.

Basierend auf dieser Recherche erhält der Content zwischen 2000 und 2500 Wörtern den höchsten Rang in den Suchergebnissen.

Obwohl Wortzahl die SEO Welt nicht beherrscht – wird niemand deine Sachen lesen, wenn sie nicht hilfreich sind –gibt längerer Content dir nicht die Möglichkeit mehr Wert zu bieten, nutze mehr Keywords, binde mehr Outbound Links ein und bringe die Leute dazu mehr Zeit mit Lesen zu verbringen, um die Verweilzeit zu erhöhen.

Ein weiterer Grund, um höchst sinnvollen Content zu erstellen ist, wenn Benutzer deinen Content auf Chrome als Bookmark speichern. Dies wird das SEO Ranking deiner Website verbessern.

 

  1. Seiten Ladezeit

Beide, Google und Bing ziehen Seitenladezeit in Betracht, wenn es um Website Ranking Algorithmen geht.

Nutzer verlassen deine Seite vielleicht, wenn sie auch nur ein paar Sekunden zu viel warten müssen, bis die Seite geladen hat. Das würde deiner Verweilzeit nicht guttun, deine Bounce Rate erhöhen und die Nummer der aufgerufenen Seiten wird reduziert – alles davon wird deinem SEO Ranking schaden.

Es gibt viele Wege, um deine Seitenladezeit zu verbessern, einige davon beinhalten den Gebrauch von Caching Plug-Ins, um sicherzugehen, dass der Code klar und optimiert ist, Bilder die optimierte Größe haben, die Nummer der Plug-Ins reduziert sind und Redirects minimiert sind.

Recherche hat belegt, dass der Gebrauch von qualitativ guten Bildern die Conversion Rate erhöht.
Die richtige Optimierung deiner Bilder kann dir helfen Fotos auszunutzen, um Empathie zu erzeugen, Vertrauen zu steigern und das Besucher Erlebnis zu bessern ohne die Ladezeit zu behindern, die dein SEO Ranking beeinflussen.

 

  1. Bilder Optimierung

Neben dem Bilder Dateiformat und Bemessung, gibt es weitere Wege, um sicher zu stellen, dass deine Bilder von SEO Perspektive aus funktionieren.

Du kannst die Relevanz deines Inhalts signalisieren, um Suchmaschinen zu durchsuchen, indem du Keywords für den Namen deiner Bilddatei, Alt Tag, Titel, Beschreibung und Bildunterschrift nutzt.

 

  1. Header Tags

Niemand mag es in eine Mauer voller Text zu rennen.

Gute Formatierung deines Contents kann dir helfen, das Nutzer Erlebnis auf deiner Website enorm zu steigern.

Es lässt deine Leser bereit sein, mehr Zeit damit zu verbringen deinen Content zu lesen und für mehr wieder zu kommen, welches das ultimative Signal deiner Relevanz zu den Suchmaschinen sein wird.

Der richtige Gebrauch von Header Tags kann dir helfen deinen Content in Abschnitte zu unterteilen, die einfacher zu lesen und zu nutzen sind.

Es ist einfacher Header Tags in WordPress einzufügen, um das Nutzer Erlebnis und das SEO Ranking deiner Seite zu verbessern.

Suchmaschinen bewerten die Keywords in den Header Tags viel stärker. Indem du relevante Begriffe in deine Header Tags einfügst, verbesserst du dein SEO Ranking gegen diese Keywords.

 

  1. Outbound Links

Um deinen Content relevanter und nützlicher zu machen, kannst du zu einer autoritären Seite verlinken, für ausführlichere Informationen, die deine Leser gebrauchen können.

Zu respektierten Autoritätsseiten zu verlinken, wird nicht nur die Relevanz deines Contents erhöht und die Zeit die deine Leser auf deiner Seite verbringen, erhöht, aber es wird ebenso angenommen, dass es Vertrauenssignale zu Google sendet und das SEO Ranking verbessert.

Mehr ist dennoch nicht immer besser. Zu viele Outbound Links können ablenkend sein und machen den Content schwer zu lesen.

 

  1. Verschiedene Multimedia

Bilder, Videos, Slideshows und Audios können dir helfen, das Nutzererlebnis zu bereichern und erlauben dir deine Informationen so zu übermitteln, wie du es für deine idealen Besucher geeignet hältst.

Sie dienen auch als ein Signal für qualitativen Content für Suchmaschinen, schließlich musst du Arbeit darein stecken, um deinen Content gut und interaktiv zu machen!

Video Marketing ist ein zunehmend wesentliches Element, um das Nutzer Engagement und Conversion anzutreiben.

Es kommt vor, dass Websites, welche Videos nutzen eine 4, 8% höhere Conversion Rate erreichen, verglichen mit 2,9% Durchschnitt auf Webseiten, die keine Videos nutzen.

 

  1. Defekte Links

Wer möchte zu einer 404 Seite weitergeleitet werden nachdem man auf einen Link geklickt hat? Defekte Links sind nicht gut für die Benutzerfreundlichkeit.

Nicht nur das, Suchmaschinen betrachten eine größere Menge an defekten Links als Signal einer alten, vernachlässigten Seite und das kann dein SEO Ranking stark beeinflussen.

Glücklicherweise musst du nicht durch jede einzelne Seite deiner Website gehen und jeden Links manuell testen.

Es gibt viele Tools und Apps mit denen du sichergehen kannst, dass deine Seite frei von defekten Links ist.

Folgende Tools kann ich empfehlen:

  • Screaming Frog SEO Spider
  • Google Webmaster Tool
  • W3C Link Checker

8. Lesbarkeit

Selbst wenn du eine sehr gebildete Zielgruppe hast, wollen sie trotzdem nicht jedes Mal deine Diplomarbeit entschlüsseln, wenn sie deine Seite besuchen und deinen Content lesen.

Du willst nicht, dass sie aufgeben deinen Content zu lesen und wegklicken, weil er zu schwer zu verdauen ist.

Wenn du deinen Content leicht lesbar und nachvollziehbar machst, hilft das deinen Lesern ihn besser zu verstehen. Manche Experten glauben auch, dass Google die Lesbarkeit in Betracht zieht, wenn es um das Ranking von Webseiten geht.

Du kannst eine Menge an verschiedenen Tools testen, um die Lesbarkeit deines Contents zu messen, einschließlich:

  • Readability-Score.com
  • The Readability Test Tool
  • Readability Statistics in MS Word

9. Layout und Formatierung

Richtige Formatierung und ein nutzerfreundliches Layout helfen dir das Nutzererlebnis zu verbessern und machen deinen Content einfach zu lesen und zu verdauen, damit deine Leser länger auf deiner Seite bleiben und deine Informationen konsumieren.

Formatieren kann dir helfen die Nutzer Freundlichkeit deiner Website dramatisch zu verbessern, indem der Content einfach zu lesen ist.

 

  • Nutze Schriftgrößen und Typografie die einfach zu lesen sind.
  • Nutze Fettdruck und Farben – sparsam und strategisch – um einzelne Informationen hervorzuheben und um den Content gut lesbar zu machen.
  • Mache kleine Abschnitte und lasse reichlich Platz dazwischen – niemand schaut sich gerne eine Mauer von Text an.
  • Nutze Aufzählungen oder Nummerierungen für Übersichtlichkeit.
  • Techniken wie Slider, Tabs, fortlaufende Layouts, strukturierte Raster, modale Fenster, überlappende Elemente, Akkordeons und Aufklappmenü lassen den Content interaktiv und organisiert wirken.
  • Trenne den Content in Abschnitte mit Untertiteln. Der richtige Gebrauch von Header Tags, welche Keywords beinhalten, helfen dir auch dein SEO Ranking zu steigern.

10. Kontakt Seite

Laut diesem Google Dokument (Seite 98) werden Webseiten, die ausreichende Kontaktinformationen enthalten, als besonders glaubwürdig angesehen und werden deswegen von den Suchmaschinen vielleicht höher gerankt.

Wenn du eine Kontaktseite erstellst und diese in deiner Navigation verlinkst, ist das nicht nur gut für das Nutzererlebnis (besonders, wenn du einen Onlineshop hast), aber du kannst auch potentiellen Google Juice erhalten.

Es kommt vor, dass ein gut designtes Kontaktformular die Nutzerbeteiligung in der Online Präsenz einer Firma erhöhen kann.
Es hilft neue Geschäftsmöglichkeiten zu generieren, neue Leads zu erfassen, Kundenservice zu verbessern und mehr.

11. Seitenarchitektur und Navigation

Wenn Besucher auf einer Website nicht sofort das finden was sie suchen, dann verlassen sie die Seite höchstwahrscheinlich und das trägt zu einer höheren Bounce Rate bei, schwächen die Verweilzeit und die Aufrufe deiner Seiten.

Eine gut durchdachte Seitenarchitektur spiegelt sich in der Navigation wieder und ist wesentlich darin Besuchern zu helfen das zu finden was sie suchen, ihre Ziele zu erreichen und dann werden sie deine Seite erneut besuchen (wiederholte Besuche können dein SEO Ranking verbessern).

 

12. Mobile Optimierung

Im April 2015, hat Google angefangen Seiten zu bestrafen, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, indem sie ihr Suchmaschinen Ranking heruntergeschraubt haben.

Mehr und mehr Nutzer konsumieren Content auf mobilen Geräten, und nicht mobil optimiert zu sein, wird dein Nutzererlebnis und deine Conversion beeinflussen.

Dies ist besonders wichtig für B2B Vermarkter. Recherchen haben bewiesen, dass 77% der Führungskräfte ihr Smartphone nutzen, wenn sie ein Produkt oder einen Service für ihr Unternehmen recherchieren.

Das zählt aber nicht nur für B2B Seiten. Unternehmen wie Yelp, die als Sucherverzeichnis handeln und Verbraucher mit Firmen verbinden, fanden heraus, dass 55% aller Suchanfragen von mobilen Geräten ausgehen.

Wenn es deine Website bereits seit einiger Zeit gibt, ist es an der Zeit sie konform zu machen.

 

13. Social Sharing

Die Nummer an Facebook Shares, Tweets, Pinterest Pins und anderen Social Media Mentions die dein SEO Ranking beeinflussen können.

Social Sharing Buttons auf deiner Website zu installieren, macht es nicht nur einfach für die Nutzer deinen Content zu teilen, und damit dein Nutzererlebnis zu verbessern. Es kann dir ebenso helfen in den Suchanfragen höher zu ranken.

Social Sharing hilft dir das Kaufverhalten anzutreiben: Nahezu 4 von 10 Facebook Nutzern berichten, dass sie vom Liken, Teilen oder Kommentieren bei einem Item dazu übergegangen sind, es tatsächlich zu kaufen, während 43% der Social Media Nutzer ein Produkt ein Produkt gekauft haben, nachdem sie es auf Pinterest, Twitter oder Facebook geteilt und geliked haben.

In dieser Fallstudie hat ein Schädlingsbekämpfung Unternehmen ihren Traffic in nur zwei Wochen um 15% erhöht, nachdem sie eine Kampagne geführt haben, um ihr Social Sharing zu erhöhen.

Peep Laja ist es gelungen über 40.000 Besucher im ersten Monat auf seiner Seite zu erhalten, und hat den meisten Traffic durch Social Sharing generiert.

Hier sind ein paar Social Share Buttons Plug-Ins zum Ausprobieren:

  • SumoMe
  • Shareaholic
  • WP Social Sharing

 

Den Konflikt zwischen Benutzerfreundlichkeit und SEO lösen

In den meisten Fällen können Elemente die zu einer guten Nutzerfreundlichkeit beitragen ebenso dein SEO Ranking verbessern.
Dennoch gibt es ein paar Beispiele, wann so ein Konflikt vorkommen kann:

  • Viele Content Creator „stopfen“ ihre Keywords in eine Seite, um SEO Juice zu erhalten. Aber das könne die Lesbarkeit und das Nutzererlebnis deines Contents beeinträchtigen.
  • Der Versuch Keywords in einen Artikel zu bekommen, kann die Wortwahl des Autors beeinträchtigen und der Content wird schwer zu verstehen.
  • Outbound Links können gut für SEO sein, aber zu viele können ablenken und wenn sie nicht direkt mit dem Thema zu tun haben, beeinträchtigen das Nutzererlebnis.
  • Footer zu überladen, die jede einzelne Seite auf der Website enthalten, helfen dir vielleicht dein SEO Ranking zu steigern, aber es schafft auch Verwirrung, wenn ein Besucher nach den Hauptseiten schauen will.

Manchmal, besonders kurzzeitig, musst du einen Kompromiss zwischen mehr Traffic zu SEO und optimalem Nutzererlebnis machen.

Werde nicht damit geködert Nummern zu vergleichen – sowie Besucher Nummern und Seitenaufrufe. Traffic von SEO mögen dir kurzzeitig höhere Nummern verschaffen, aber ein besseres Nutzererlebnis resultiert in höheren Conversions.

Langfristig ist es oft schlau die Nutzererfahrung zu priorisieren, statt jeden SEO Trick zu nutzen und nicht zu vergessen ein Auge auf die Conversion und die Einnahmen zu haben.

Dich hat das Thema neugierig gemacht und du willst das gern für dein Online-Business nutzen? Dann meld dich jetzt und schick mir deine Anfrage. Ich melde mich persönlich bei dir. Versprochen.

Werbeagentur Kassel

7 + 8 =

About The Author

Lynn

Hallo, ich bin Lynn. Ich schreibe hier über Webdesign, Seo und Online-Marketing Themen. Tagsüber arbeite ich bei Pixelwerker - der Werbeagentur in Kassel. In meiner Freizeit zeichne ich gern. Früher im Manga-Stil, jetzt probiere ich einen eigenen Stil zu entwickeln. Ausserdem interessere ich mich für Psychologie - was sehr gut zu Marketing und Design passt.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Artikel mehr verpassen

Keine Artikel mehr verpassen

Willst du auf dem Laufenden bleiben? Wir schreiben dir gern, wenn es Updates gibt.

Trag dich einfach in unseren kostenlosen Newsletter ein!

 

Und keine Sorge: wir hassen Spam. Du bekommst von uns garantiert keinen. Ehrenwort!

Erfolgreich eingetragen!