Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Wie Du im Keyword-Wettbewerb gewinnst und so Ranking-Inhalte schaffst

Content Marketing und SEO sind in den letzten Jahren anspruchsvoller geworden. Aber warum? SEO wird stärker nach Daten gesteuert, um Vermarktern zu helfen, Prioritäten zu setzen, auf welche Keywords sie zielen sollten und wie eine richtige Strategie eingerichtet wird. Darüber hinaus hat die Zunahme des digitalen Wettbewerbs und der Investitionen von Unternehmen erhebliche Auswirkungen gehabt. ...

Autor Eva Nenninger
von Eva Nenninger
23. März 2018

Content Marketing und SEO sind in den letzten Jahren anspruchsvoller geworden. Aber warum? SEO wird stärker nach Daten gesteuert, um Vermarktern zu helfen, Prioritäten zu setzen, auf welche Keywords sie zielen sollten und wie eine richtige Strategie eingerichtet wird. Darüber hinaus hat die Zunahme des digitalen Wettbewerbs und der Investitionen von Unternehmen erhebliche Auswirkungen gehabt.

Um ein Keyword, für das Sie einen Rang erzielen möchten, zu erobern, sollten Sie mehrere Schritte als Vermarkter unternehmen, um die beste Rendite für Ihre Investition zu erzielen. SEO funktioniert immer noch und ist nicht „tot“. Stattdessen braucht SEO Geduld und Hingabe, um die Ergebnisse zu sehen, die Sie erwarten. Nachdem wir das geklärt haben, gehen wir die Schritte durch, um nach konkurrierenden Keywords zu suchen. Los gehts!

 

Keyword-Wettbewerbsanalyse

Bei der Auswahl von Keywords ist es wichtig, sowohl das Suchvolumen als auch den Wettbewerb zu berücksichtigen. Das Keyword-Suchvolumen ist eine Kennzahl, mit der Marketer die Nachfrage verstehen können. Die Suche nach Keywords mit einem hohen Suchvolumen ist gut, aber mehr Suchvolumen bringt im Allgemeinen mehr Wettbewerb mit sich. Es ist wichtig zu verstehen, wie wettbewerbsfähig das Keyword ist, bevor Sie es auf Ihrer Seite anvisieren. Die Kenntnis des Wettbewerbsniveaus trägt dazu bei, Erwartungen darüber zu formulieren, wie lange es dauern könnte, bis ein Ranking für das Keyword erzielt wird. Die meisten Keyword-Recherche-Tools verfügen über einen Keyword-Wettbewerb oder eine Schwierigkeitsmetrik, mit deren Hilfe Marketer brauchbare Keywords finden können. Ziel ist es, ein Keyword mit einem angemessenen Suchvolumen und einem niedrigeren Wettbewerbsniveau zu finden.

 

Wettbewerbsanalyse

Nachdem Sie die Keywords ausgewählt haben, auf die Sie ein Targeting vornehmen möchten, sollten Sie eine gründlichere Wettbewerbsanalyse durchführen, um zu sehen, was die aktuellen Ranking-Websites tun. Indem Sie analysieren, was jeder Wettbewerber und jede Ranking-Domain bereits tut, können Sie Gemeinsamkeiten für Ihren Content finden. Zu den allgemeinen Elementen, die bei der Analyse eines Mitbewerbers analysiert werden, gehören Titel-Tags, Meta-Beschreibungen, H1-Überschriften-Tags, häufig verwendete Schlüsselwörter, auf die Seite zeigende Seitenberechtigung / externe Links, Inhaltslänge, Seitengeschwindigkeit und interne Links, die auf die Zielseite verweisen.

Wenn Sie eine Wettbewerbsanalyse auf den Suchmaschinen-Suchergebnisseiten (SERPs) für ein Keyword durchführen, können Sie nachvollziehen, welche Elemente für das Ranking Ihres Inhalts wichtig sind.

 

 

Erstelle 10x Inhalt

das Erstellen von 10x-Inhalten ist viel schwieriger ist, als Sie es anfangs vielleicht erwarten würden.

Aber was sind 10x-Inhalte überhaupt?

Bei 10x Inhalten spricht man von Inhalten, welche zehnmal besser sind als alle anderen Inhalte zu diesem Thema oder als die besten Ergebnisse auf der Suchmaschinen-Ergebnisseite zu einem Keyword. Ich möchte Sie an dieser Stelle nicht einfach dazu aufordern gute Inhalte zu erstellen, vielmehr sollten Sie erst verstehen, was gute Inhalte wirklich sind.

Konzentrieren Sie sich darauf, Inhalte zu erstellen, welche Ihrer Meinung nach Ihrer Zielgruppe bzw. Ihren Lesern gefallen wird. Jedes Stück Inhalt sollte einen Zweck erfüllen, so sollte ein Artikel zum Beispiel ihre Leser bei einem bestimmten Problem helfen und ihnen eine Lösung in dem Artikel anbieten.

10x Inhalte müssen aber nicht nur in einem Blog bereitgestellt werden. Denken Sie über den Tellerrand hinaus – mit Videos, Infografiken, interaktiven eBooks oder Podcasts, können qualitative Inhalte ebenfalls aufbereitet werden. Indem Sie sich nicht nur auf eine Art des Contents konzentrieren, können Sie für Ihre Zielgruppe interessantere und vielseitigere Inhalte erstellen. Denn nur Blogartikel sind auf Dauer langweilig, so können Sie beispielsweise den Aufbau eines Produktes in Form eines Videos genauer erklären und so einen Mehrwert für Ihre Nutzer schaffen.

Sobald Sie Ihren 10x-Inhalt veröffentlicht haben, planen Sie auch Zeit dafür ein den Text nach einem gewissen Zeitraum bezüglich seines Rankings zu überprüfen.

Verwenden Sie ein Tool wie die Google Search Console, um zu sehen, bei welchen Suchanfragen die Seite Impressionen erhält, um den Inhalt entweder erneut zu optimieren oder neu zu schreiben, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

 

Veröffentlichung von unterstützenden Inhalten

Nachdem Sie Ihren 10x-Inhalt erstellt haben, müssen Sie auf die Seite relevante interne Links von anderen Seiten ihrer Website, die bereits veröffentlich wurden oder von neuen Inhalten leiten.

Damit dein „Hauptartikel“ besser rankt, kannst du unterstützende Inhalte (weitere Blogartikel) erstellen. Dein Hauptartikel sollte dabei auf mehrere Keywords ranken, die unterstützenden Artikel sollten auf den Hauptartikel verlinken, damit der Hauptartikel an Wichtigkeit gewinnt und eine gewisse interne Autorität erlangt.

 

SEO ist keine Promotionstaktik. Inhalte zu veröffentlichen und darauf zu hoffen, dass diese ranken ist keine verlässliche Marketingstrategie. Stattdessen muss der Inhalt beworben werden, sei es durch bezahlte Anzeigen oder durch externe Backlinks. Jeder Kanal ist ein wichtiger Teil, um den Inhalt deines Artikels sichtbar zu machen. Im Allgemeinen kann eine kleine bezahlte Kampagne Ihnen dabei helfen zu analysieren, wie der Content mit der ausgewählten Zielgruppe funktioniert. Aus der bezahlten Kampagne können Sie wertvolle Erkenntnisse darüber gewinnen, ob sich der Content für die Nutzer eignet.

Ein weiterer wichtiger SEO-Aspekt, auf den Sie sich konzentrieren können, ist der Empfang externer Backlinks zu Ihren Inhalten. Externe Backlinks sind nach wie vor ein wichtiger Ranking-Faktor für SEO und müssen bei der Erstellung Ihrer Strategie berücksichtigt werden. Ein paar Wege, um externe Backlinks zu erhalten, sind die Nutzung der Skyscraper-Technik (geprägt von Brian Dean). Mit der Skyscraper-Technik erstellen Sie bessere Inhalte als Ihre Mitbewerber und erreichen die Websites, die auf die Inhalte Ihrer Mitbewerber verweisen, um Backlinks zu Ihrem Inhalt zu erhalten.

 

Los gehts, erobern Sie Ihre Keywords!

Obwohl Content-Marketing und SEO immer anspruchsvoller geworden ist, kann noch viel getan werden, um großartige Ergebnisse zu erzielen. Anstatt mehr Inhalte zu erstellen, konzentrieren Sie sich lieber darauf, bessere Inhalte zu erstellen – also Inhalte die einen echten Mehrwert für Ihre Zielgruppe hat. Nehmen Sie sich die Zeit, den Keyword-Wettbewerb und die Wettbewerbslandschaft zu analysieren, bevor Sie Ihre Inhalte erstellen.

Erstellen Sie dann Ihren 10x-Content und bewerben Sie ihn, um die besten organischen Ergebnisse zu erhalten.

Bewertung:
Bewertungen: 124 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.