Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Webdesign Kosten – Wie viel eine Website wirklich kostet & warum man eine Webdesign-Agentur beauftragen sollte

Wenn Leute auf mich zukommen, um Hilfe bei einem Blog oder ihrer Website zu bekommen, haben sie eine zentrale Frage. Wie viel werden die Webdesign Kosten ungefähr betragen? Es ist eine logische und berechtigte Frage, wirklich. Diejenigen von uns, die nicht reich oder berühmt sind, haben eine begrenzte Menge an Geld. Und wir alle wollen immer das Gefühl haben, dass das Geld für die effizientes...

Autor Britta Schwab
von Britta Schwab
28. Februar 2016

Wenn Leute auf mich zukommen, um Hilfe bei einem Blog oder ihrer Website zu bekommen, haben sie eine zentrale Frage.

Wie viel werden die Webdesign Kosten ungefähr betragen?

Es ist eine logische und berechtigte Frage, wirklich. Diejenigen von uns, die nicht reich oder berühmt sind, haben eine begrenzte Menge an Geld. Und wir alle wollen immer das Gefühl haben, dass das Geld für die effizienteste Methode verwendet und nicht verschwendet wird.

Wir sind besonders vorsichtig, wenn es dabei um die Zahlung für etwas Immaterielles geht, wie eine Website zum Beispiel – Sie können sie nicht anfassen, also wie viel kann sie wirklich Wert sein?

Faktoren, die die Webdesign Kosten beeinflussen

Webdesign Kosten variieren und sind natürlich auch davon abhängig wo Sie wohnen. Hier in Kassel sind die Preise anders als in den größeren Metropolen in Deutschland. Sie könnten sich von 10 verschiedenen Webdesign Agenturen Angebote einholen und würden 10 völlig unterschiedliche Beträge erhalten, die von ein paar Hundert Euro bis zu mehreren Tausend reichen. Das hängt allein schon davon ab, ob Sie eine reine Webdesign Agentur in Kassel fragen oder eine Werbeagentur, die ebenfalls Webdesign anbietet etc.

Die Komponenten und Funktionen, die Sie benötigen

Gehen Sie niemals davon aus, dass Ihre Bedürfnisse „einfach“ sind oder billiger sein, sollten als ein Standardsatz einer Werbeagentur (In Deutschland zwischen 75€/h bis 150€/h). Einige Dinge sehen für Sie einfach aus, aber sind sehr kompliziert, während andere wie eine große Sache erscheinen, aber tatsächlich sehr einfach zu implementieren sind.

Ihre Website kann nur aus einer einzigen Seite bestehen (wie z.B. ein OnePager), aber das bedeutet nicht automatisch, dass sie dadurch billiger als eine Website mit 5 oder sogar 100 Seiten ist. Ganz im Gegenteil – OnePager brauchen meistens mehr Hirnschmalz, weil man ein gutes Konzept braucht, um alles auf einer Seite übersichtlich darzustellen.

Die Sache ist die, Webdesigner kalkulieren den Preis nicht immer allein aufgrund der Zeit, die sie dafür benötigen. Ihr Arzt kann eine Wunde in 10 Stichen und 5 Minuten nähen, aber das bedeutet nicht, dass er dafür auch nur 5 Minuten braucht. Er braucht im Voraus Wissen und musste jahrelang seine Geschicklichkeit und Präzision tranieren – unbezahlt selbstverständlich. Ebenso haben wir viel Zeit damit verbracht, zu Lernen was wir tun. Wenn es einfach jeder machen könnte, dann hätten wir keine Jobs.
Funktionen, wie Foren, E-Commerce, Opt-Ins, Mitgliedschaften und andere benutzerdefinierte Funktionen hinzuzufügen, kostet einfach mehr Aufwand als eine „simple“ Webseite.

Webdesign Fähigkeiten

Ja, Sie können eine Website für 300 Euro bekommen. Und nein, es wird nicht die gleiche Qualität haben, wie eine Website, die 15.000 Euro kostet. Es ist wie der Unterschied zwischen einem Fahrrad und einem Auto. Mit beiden Optionen kommen Sie von A nach B, aber mit einer Option werden Sie schneller, besser dorthin kommen und mehr mitnehmen können.

Wenn Sie sofort den günstigsten Anbieter wählen, riskieren Sie eine Webseite, die schlecht ist und nicht zu Ihnen passt. Rechnen Sie bei billigen Webdesign-Preisen nicht mit einer individuellen Webseite. Sagen Sie dann nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt!

Die Frage ist daher eher: Können Sie es sich leisten eine schlechte Website zu haben? 

Ihre Website wird für viele Kunden sicher der erste Eindruck sein, denn Sie von Ihnen bekommen. Und es gibt viele Anbieter im Internet mit denen Sie konkurrieren – wenn der erste Eindruck also nicht überzeugt, ist ein professionell-aussehender Anbieter nur einen Klick vom User entfernt… Fragen Sie sich also – gehen Sie in ein Restaurant mit eingeschlagenen Scheiben, voller Spinnweben und verwahrlost?

Ihre Ansprüche

Ich erwähnte jetzt eine Sache, über die niemand redet! Aber in Ihrem Interesse und der Tatsache, dass ich ehrlich sein will, werde ich Ihnen sagen: Wenn Sie Ihre Werbeagentur 50-mal am Tag anrufen und 1000 Emails schreiben, eine Milliarde winzige, unbesprochene Änderungen erwarten, wird es Sie etwas mehr kosten.

Natürlich gehört Service dazu und einen guten Service sollten Sie erwarten! Man kann vor Projektbeginn meistens noch nicht alles genau wissen. Aber dem Service im Nachhinein problemlos neue Anforderungen hinzuzufügen, kostet die Werbeagentur halt einfach Geld. Und irgendwo muss das herkommen, weil Angestellte, Miete, Strom etc. eben bezahlt werden müssen.

Webdesign Kosten – Wie viel sollten Sie nun bezahlen?

Hier sind einige Fragen, die Sie sich fragen sollten, bevor Sie sich für ein Budget für Webdesign entscheiden.

Webdesign Kosten für Blogs

  • Was ist der Sinn/ Ziel meines Blogs?
    Wenn Sie bloggen um Fotos und Erinnerungen mit Ihrer Familie zu teilen und kein Geld damit verdienen möchten, würde ich nicht mehr ausgeben als ein paar Hundert Euro für ein Webdesign. Wenn Sie jedoch Tausende von Euros pro Jahr mit Ihrem Blog verdienen und es bestimmte Dinge für Ihre Besucher erfüllen soll, ist es Zeit, das Budget zu erhöhen.
  • Was werde ich von einem professionellen Design gewinnen?
    Egal, ob Sie besser Kunden gewinnen möchten, oder auf großnamigen Webseiten erscheinen wollen: Ein professionell gestalteter Blog wird outperformen.
    Wenn Sie jetzt wüssten, dass wenn Sie jetzt 2.000 Euro investieren, Sie dann im nächsten Jahr 10.000 Euro zurückbekommen, wäre es dann nicht sinnvoll, das Geld zu investieren?
  • Soll ich das auslagern?
    Viele, viele Blogger bitten erst um ein Angebot, aber sagen dann, dass sie ihre Website selbst entwerfen wollen, um Geld zu sparen.
    Wenn das passiert, sehe ich in der Regel eine von drei Ergebnissen:
    1. Sie verschwenden Stunden um Stunden, um herauszufinden, wie man ein gutes Webdesign programmiert, doch letztendlich sieht das Endergebnis oft leider immer noch zusammengebastelt aus.
    2. Blogger verschwenden Stunden um herauszufinden, was zu tun ist, werden dann frustriert und gehen dann doch zu einer Werbeagentur z.B. in Kassel.
    3. Sie gehen sofort zu einem günstigeren Anbieter für Baukasten-Systeme, doch wenden sich am Ende doch frustriert an eine professionelle Webagentur in Kassel, da Ihnen das Ergebnis nicht gefallen hat. Bei Baukästen ist man nämlich oft sehr eingeschränkt im Design und Funktionen.

In diesen Situationen verschwenden viele oft ihre Zeit, Geld und/ oder Anstrengung. Wenn Sie ein Blogger sind, konzentrieren sich auf das Bloggen, vor allem wenn es das ist, durch das Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen. Es ist keine Schande, die Dinge outzusourcen, die Sie nicht perfekt können. Konzentrieren Sie sich besser auf Ihre Kernkompetenzen.

Was Sie ausgeben sollten:

Von ein paar Hundert bis ein paar Tausend Euro – je nach dem Wert, das Sie von einem besseren Design erwarten.
Im Allgemeinen würde ich nicht mehr als 5000 Euro für einen Designer-Blog ausgeben, eher 2000 – 3000 Euro. Es sei denn, Sie haben ein großes Publikum und daher sehr speziellen Anforderungen!

Webdesign Kosten für Business-Websites

  • Wie wichtig ist es, eine Website für mein Geschäft zu haben?
    Wir leben im 21. Jahrhundert und über 80% der Internet-Nutzer suchen online nach Produkten und Dienstleistungen, bevor sie einen Kauf tätigen. Wenn Ihr Unternehmen keine Website hat, dann verlieren Sie jeden Tag Kunden.
    Und mit einer hässlichen, veralteten Website werden Ihnen ebenfalls viele Kunden abspringen und Ihrem Ruf wahrscheinlich schaden. Es ist einfach zu sagen, dass jede Web-Präsenz besser ist als keine, aber Sie können wichtige potenzielle Kunden verlieren, wenn Kunden Ihr Unternehmen als „billig“ wahrnehmen oder als altmodisch. Sie wollen doch Erfolg ausstrahlen oder? Wer kauft schon bei einem Unternehmen, welches nicht erfolgreich ist – da denkt man oft sofort „der ist vermutlich nicht so gut in dem was er macht, warum sollte er sonst keinen Erfolg haben“.
  • Was macht meine Website wirklich für mein Unternehmen?
    Nutzen Menschen Ihre Website, um zu erfahren was Sie anbieten?

Zwei wichtige Punkte dazu:

  1. Wenn Ihre Website nicht zu mehr Aufträgen oder Kontakten führt, dann haben Sie ein Problem. Und besonders dann, wenn es nicht daran liegt, dass das Internet nicht funktioniert, sondern weil Ihre Website nicht optimal ist.
  2. Wenn Ihre Website nicht zu mehr Aufträgen oder Kontakten führt, ist es an der Zeit sich zu fragen, was helfen könnte, die Conversion-Rate zu verbessern oder welche Dinge es für Kunden einfacher machen würde.

Was Sie ausgeben sollten:

Webdesign für Unternehmen ist schwieriger preislich einzuschätzen, denn es sind so viele Faktoren beteiligt. Ich würde sagen, man sollte immer mindestens mehrere tausend Euro investieren. Die meisten Businesswebsites liegen bei uns zwischen 4000 bis 8000 Euro.

(Zusätzlich ist natürlich auch wichtig, dass Ihre Website im Internet gefunden wird. Nur eine gute Website ohne gute Google-Rankings wird Ihnen vermutlich nichts nützen. Dafür ist SEO sehr wichtig. Diese Kosten von SEO kommen ca. auf Sie zu.)

Do-it-yourself Website oder doch lieber eine Agentur für Webdesign beauftragen?

Gehören Sie auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, eine Website oder ein Logo designen zu können, wenn sie nur lang genug recherchieren? Oder zu denen, die Freunde und Verwandte haben, die sich mit „Internetzeug“ auskennen? Dann glauben Sie vielleicht, dass Werbeagenturen überflüssig sind? Dass man das Geld lieber anderweitig investieren sollte?

Das machen jetzt doch sowieso alle selbst!

Zugegeben, mittlerweile gibt es allerlei Werkzeug, das es auch Laien theoretisch ermöglicht, eine Website zu erstellen und damit die Arbeit der Werbeagentur zu ersetzen. Der große Vorteil: Sie sparen Geld! Und das ist mit Sicherheit ein ordentliches Argument. Gerade am Anfang einer Unternehmung möchte man die Ausgaben möglichst klein halten und zunächst Aufträge an Land ziehen, die das Konto füllen.

Wieso also nicht einen Homepage-Baukasten für wenig Geld bis umsonst benutzen, das Logo selbst erstellen und Standard-Visitenkarten gibt’s ja sowieso schon für ein paar Euro. Mit ein wenig Recherche, Geduld und Geschick kann man sich so sein eigenes Webdesign schaffen.

Sie können natürlich auch die Fliesen zuhause selbst verlegen oder das Dach in Eigenregie decken. Aber ist das vernünftig? Nur wenn Sie zufällig Fliesenleger oder Dachdecker sind. Die Gefahr, dabei als Laie gravierende Fehler zu machen, ist jedenfalls ziemlich groß.

Was haben Webdesign-Agenturen, was ich nicht habe?

Erfahrung ist das Zauberwort! Abgesehen von dem professionellen Equipment im Gegensatz zu dem Standard-Baukasten für Homepages haben sie das, im Gegensatz zu Ihnen, schon etliche Male gemacht. Aus den Fehlern, die Sie anfangs machen werden, haben wir längst gelernt. In der Zeit, die Sie allein für Ihre Vorbereitung benötigen werden, haben wir Ihnen Ihre Website, Ihr Logo und Ihr Corporate Design erstellt.

Abgesehen von dem technischen und kreativen Know-how müssen Sie sich als Kunde einer Werbeagentur auch über die rechtlichen Rahmenbedingungen, wie z.B. urheberrechtliche Fragen oder das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb keine Gedanken machen.

Die kennen sich doch gar nicht mit meinen Produkten/ Service aus

Werbeagenturen designen Websites für Kosmetikartikelhersteller, entwerfen Logos für Baumärkte und erstellen Corporate Designs für Steuerberater. Wir kennen uns also häufig mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen überhaupt nicht aus. Deshalb führen wir mit unseren Kunden vorab Gespräche. Je nach Branche und Wunsch des Kunden kann es also sein, dass wir einige Stunden und mehrere Termine an Vorbereitung benötigen, bevor wir mit unserer eigentlichen Arbeit beginnen.

Diese Vorbereitung ist allerdings auch unheimlich wichtig. Um Ihr Produkt zu bewerben, müssen wir es verstehen, uns in Ihre potentiellen Kunden einfühlen um damit erreichen zu können, dass sie auf Ihr Produkt aufmerksam werden. Und das ist unser Job! Aufmerksamkeit erregen, Aufmerksamkeit in die richtige Richtung lenken, die Aufmerksamkeit der richtigen Zielgruppe erreichen. Das machen wir jeden Tag. Und deshalb machen wir das richtig gut.

Kleider machen Leute – oder Websites machen Unternehmen?

Wenn Sie in Jeans und T-Shirt zu einem wichtigen Termin gehen, wird Sie Ihr Gegenüber mit ziemlicher Sicherheit anfangs nicht allzu ernst nehmen. Er wird Sie wohl auch nicht rausschmeißen und das Gespräch abbrechen. Wahrscheinlich können Sie ihn nach kurzer Zeit sogar von Ihrer Professionalität überzeugen.

Aber was glauben Sie macht der potentielle Kunde, dem Ihre Website zu unprofessionell ist? Einen Termin mit Ihnen vereinbaren um sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen? Sicher nicht! Er wird weitersuchen. Nach einem Unternehmen, dessen Website die Professionalität ausstrahlt, die er sucht.

Bewertung:
Bewertungen: 234 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.