Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Onlineshop erstellen lassen – Kosten

Du möchtest einen Onlineshop für Dein Unternehmen erstellen lassen, hast aber keine Vorstellung von den Kosten? Dann geht es Dir wie vielen anderen Gründern. Deshalb möchte ich Dir hier detailliert erklären, was für Kosten auf Dich zukommen können, wenn Du einen Onlineshop erstellen lassen möchtest. 

Wer mit seinem Onlineshop ordentliche Umsätze machen möchte, der sollte Wert auf Qualität legen. Die Kosten für einen ansprechenden und funktionalen Onlineshop beginnen im Schnitt bei 20.000 Euro. Wie bei so Vielem sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Aber wer mit seinem Onlineshop Erfolg haben will, muss auch was investieren. 

Für einen Einstieg möchte ich Dir zunächst ein paar Shopsysteme vorstellen und danach versuche ich Dir einen Überblick zu geben, welche Arbeitsschritte für die Erstellung eines guten Onlineshops notwendig sind.

 

Onlineshop erstellen lassen

Schuster bleib bei Deinen Leisten, heißt es so schön. Und das betrifft auch die Erstellung Deines Onlineshops. Ein Onlineshop ist mit vielen Handgriffen verbunden. Wenn Du also selber kein Ass in Programmieren, Webdesign und Conversion-Optimierung bist, solltest Du Dich auf Anbieter verlassen, die wissen, worauf es bei einem guten Onlineshop ankommt und die Deine Ziele perfekt in die Tat umsetzen können. Auch eine fertige Shopware erfüllt zumeist nicht alle Anforderungen und passt häufig auch nicht zu Deinem Corporate Design. 

Für einen erfolgreichen Onlineshop ist es daher wichtig, diesen individuell anzupassen, das betrifft nicht nur die Optik, sondern auch die Funktionen. Mit einer professionellen Webdesign-Agentur hast Du einen Experten an der Seite, der Dir mit Rat und Tat zur Seite steht und Dir auch noch Tipps für langfristigen Erfolg mit auf den Weg geben kann. 

Bei einem Onlineshop sollte man nicht am falschen Ende sparen, sondern lieber in eine zukunftsfähige Lösung investieren.

 

Shopsysteme im Vergleich

 

 

 

Die Website www.votum.de gibt einen tollen Überblick über sechs bekannte Shopsysteme. Den Meisten fällt zunächst die enorme Preisspanne der verschiedenen Anbieter ins Auge. Während die Erstellung einer Website mit Shopware bei ca. 50.000 Euro liegt, kostet es bei hybris und SPRYKER gleich eine Million Euro oder mehr. Nicht vom Stuhl kippen, das hat eine einfache Erklärung. Shopware richtet sich an kleine und mittelständige Unternehmen und bietet Website Erstellung nur im B2C Bereich an, während die hochpreisigen sowohl den B2C, als auch den B2B Bereich abdecken und sich vor allem an Großunternehmen richten. 

Und wieso sollte nicht auch ein Großunternehmen lieber eine günstigere Website wollen? Der Preis ergibt sich aus den Leistungen. Die teureren Shopsysteme bieten eine Vielzahl an individuellen Anpassen und ein hohes Maß an Sicherheit. Wenn die Website eines Großunternehmens wie Lufthansa nur 2 Minuten ausfällt bedeutet das einen immensen Umsatzverlust, der im Endeffekt auch höher sein kann als die Kosten für die Onlineshop Erstellung. 

Bleiben wir mal bei dem Beispiel Lufthansa. Kannst Du Dir vorstellen, welches Chaos es verursachen würde, wenn der Onlineshop Fehler in der Berechnung der Flugpreise macht? Die Folgen von zu niedrigen Preisen wären nicht nur Umsatzverluste, sondern auch ein großer Arbeitsaufwand. Daher lohnt es sich gerade für Großunternehmen dementsprechend in einen funktionalen und individuell angepassten Onlineshop zu investieren. 

Mal abgesehen vom Preis, welche Rolle spielen für einen Gründer die einzelnen Faktoren in der Tabelle? Also erstmal ist es wichtig zu wissen, dass Werbeagenturen zumeist mit einer Shopware arbeiten, in der sie dann mittlerweile auch erprobt sind. Da wird die Entscheidung dem Kunden schon abgenommen, beziehungsweise Du als Kunde kannst Dich umfassend beraten lassen, welche Shopware die Richtige für Dich ist. 

Die Anzahl der Partneragenturen kann ein wichtiges Argument für die Wahl eines Shopsystems sein. So hatte Shopware im August 2017 900 Partneragenturen, während Intershop nur ca. 60 hatte. Es wäre also bei einem Wechsel der Agentur einfacher eine Neue zu finden, die mit dem Onlineshop arbeiten kann, wenn die Website mit Shopware erstellt worden wäre. 

 

Diese Kosten solltest Du einplanen

Es lässt sich nicht pauschal sagen, wieviel ein Onlineshop genau kostet, denn das hängt zum einen von dem Shopsystem ab aber auch von Deiner Werbeagentur ab.  Onlineshops werden individuell angepasst. Die Kosten für einen sehr einfachen Onlineshop liegen bei ca. 4000 Euro, mit individuell auf Deine Wünsche angepassten Funktionen kann der Onlineshop aber auch schon 20.000 – 30.000 Euro wert sein. Ein guter Shopware-Shop mit einzigartigem Design und individuellen Funktionen kann aber gut und gerne auch bei 50.000 bis 120.000 Euro liegen. Wie bereits erwähnt sind dem Kostenaufwand für umfangreiche Onlineshops aber nach Oben hin keine Grenzen gesetzt. 

 

Die Leistungen

Die Standardleistungen einer Webdesign-Agentur für die Erstellung eines Onlineshops umfassen eine professionellen Beratung und die Konzeptionierung des Shops, die Entwicklung eines ansprechenden und der Corporate Identity angepassten Designs, die Programmierung des Shops mit individuellen Funktionen und die Installation. Wie bei allen Projekten im Bereich Online-Marketing folgt auf die vorläufige Fertigstellung des Onlineshops das Monitoring aufgrund dessen eventuelle Optimierungen vorgenommen werden können, damit der Onlineshop so effektiv wie möglich arbeitet. 

Wie gesagt, sind die vorzunehmenden Leistungen, sowie deren Kosten stark vom Projekt und der jeweiligen Webdesign-Agentur abhängig. Trotzdem habe ich versucht Dir eine Liste mit den Leistungen zu erstellen, die immer oder häufig für das Erstellen eines Onlineshops notwendig sind. 

  • Konzeption
  • Designentwicklung
  • Installation und Konfiguration des Shopsystems
  • Einrichtung des Shops
  • Konfiguration von Zahlungsmethoden
  • Einrichtung von Versandart und Versandkosten
  • Kundengruppen
  • Recherche und Auswahl eines eigenen Shophosting
  • Individuelle Shopkonfigurationen
  • Einstellung von Backend-Benutzerrollen
  • Einstellung von Rabatten
  • Einstellung von Steuern für verschiedene Länder
  • Einfügen von Textbausteinen
  • Konfiguration von E-Mails 
  • 1-Click-Actions
  • Auto-Erkennung von unterschiedlichen MwSt. und der Verrechnung bezüglich Länderversand
  • Template Installation und Anpassung
  • Anpassung des Templates an das Corporate Design
  • Anpassung an mobile Endgeräte
  • Anlegung der Navigationsleiste
  • Individualisierung durch Plugins
  • Shoptesting
  • Bugfixing

 

Weitere Kosten, die Du einplanen solltest

Lizenzkosten

Die Lizenzkosten sind von Shopwaresystem zu Shopwaresystem unterschiedlich. Der Anbieter Shopware bietet beispielsweise unterschiedliche Editionen, je nachdem, welche Leistungen gewünscht werden. Hier ist die Community Edition mit einer Anzahl an Standardleistungen kostenlos, mehr Service bieten die Professional Edition für 1.295 Euro oder die Professional Plus für knapp 6.000 Euro. Für den Vergleich: Die Professional Edition von OXID kostet 2.990 Euro. 

Zahlungssysteme

Bei den meisten Zahlungsanbietern ergibt sich die Grundgebühr pro Bestellvorgang zuzüglich einer prozentualen Provision pro Zahlung. Paypal nimmt bis 5.000 Euro monatlichem Umsatz 0,35 Euro plus 1,9% bei inländischer Währung. Daher hängt die Auswahl der Zahlungssysteme auch von ihrem Geschäftsmodell ab, da Paypal sich weniger lohnt, wenn man viele Produkte für beispielsweise nur einen Euro anbietet. Die Auswahl hängt außerdem davon ab, welche Zahlungsmethode die Zielgruppe Deines Onlineshops bevorzugt, denn natürlich solltest Du immer auf ihre Bedürfnisse eingehen. 

CRM-System

Zwar bringen die meisten Onlineshops auch ein Warenwirtschaftssystem mit, doch das reicht meistens nicht aus – ein CRM-System ist für die Verwaltung der Kunden sehr sinnvoll. Je nach System und Mitarbeiterzahl kannst Du gute CRM-Systeme, wie Bitrix24 monatlich kostenfrei nutzen, andere beginnen bei ca. 30 Euro monatlich. Welches für Dich das Richtige ist, hängt von dem Verwaltungsaufwand für den Kundenservice ab. 

Online-Marketing

Keine Website und kein Onlineshop kann wirklich erfolgreich sein ohne dass weitere Marketingmaßnahmen ergriffen werden. Wenn Du das gerne Experten überlassen möchtest, damit Dein Onlineshop erfolgreich durchstartet, dann solltest Du weitere Beutreuungskosten einplanen. Sinnvolle Maßnahmen sind die Bewerbung des Onlineshops durch Social Media und Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung, damit Dein Onlineshop auch bei Google gefunden werden kann. Dabei gilt: Je höher Du in den SERPs bei Google stehst, desto eher wirst Du von potenziellen Kunden gefunden. Die Kosten sind auch hier abhängig vom Umfang der Leistungen und dem Kostenmodell Deiner Online-Marketing-Agentur. 

Außerdem von Bedeutung ist das ständige Messen der Erfolge Deines Onlineshops. Daten müssen erfasst und ausgewertet werden, denn nur so können Maßnahmen ergriffen werden, um die User Experience kontinuierlich zu optimieren und eine höhere User Experience bedeutet auch dauerhaft mehr Umsatz. 

 

Wenn Du noch mehr darüber erfahren willst, dann schau Dir doch mal den Artikel „Onlineshop erstellen – Kosten, die Sie einplanen sollten“ an.

 

Dein Onlineshop – die Investition lohnt sich

Ein Onlineshop ist Dein Aushängeschild und Dein Marktplatz, der 24 Stunden am Tag geöffnet hat. Nur ein guter, auf die Bedürfnisse der Zielgruppe und die CI ausgerichteter Onlineshop bringt langfristige Erfolge. 

Der Kostenaufwand für einen individuell angepassten Onlineshop mag auf Viele erstmal abschreckend wirken, aber bedenke, was für Einnahmen Dir entgehen, wenn Du bei der Erstellung sparst. Die Investition lohnt sich und mit der Beauftragung einer professionellen Webdesign-Agentur hast Du Experten an Deiner Seite, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Wünsche unserer Kunden perfekt umzusetzen. Gerne beraten wir Dich in einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch.

Bewertung:
Bewertungen: 1 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre unverbindliche & kostenlose Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Britta Schwab
Britta Schwab

Gründerin & Marketingrockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.