Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Businessplan schreiben – wie das geht & wie Du Dein Business Models umsetzt

In diesem Artikel erfährst du, wieso du einen Businessplan schreiben solltest und kurz und knapp, was genau in diesem enthalten sein sollte. Warum ist das Businessplan schreiben so wichtig? Zuerst sollten wir klären, wieso ein Businessplan keine Zeitverschwendung ist, sondern tatsächlich ratsam! Mal davon abgesehen, dass du ohne Businessplan kein Geld von der Bank bekommst, gibt es noch viel...

In diesem Artikel erfährst du, wieso du einen Businessplan schreiben solltest und kurz und knapp, was genau in diesem enthalten sein sollte.

Warum ist das Businessplan schreiben so wichtig?

Zuerst sollten wir klären, wieso ein Businessplan keine Zeitverschwendung ist, sondern tatsächlich ratsam!
Mal davon abgesehen, dass du ohne Businessplan kein Geld von der Bank bekommst, gibt es noch viele weitere Gründe, warum das Schreiben wirklich notwendig ist. Viele Start-ups scheitern daran, dass sie sich im Vorfeld nicht genug Gedanken über ihre Geschäftsidee machen.

Um deine Geschäftsidee gründlich zu prüfen, solltest du unbedingt auch einen Businessplan schreiben! Ja, es ist viel Arbeit und mühsam ist es auch. Aber es lohnt sich und vor allem du selbst wirst am Ende froh darüber sein, dass du es doch gemacht hast.

Ein guter Businessplan gibt dir Orientierung und vor allem strukturiert er deine Gedanken bezüglich deines Geschäftskonzeptes. Der Businessplan hilft dir, alles Wichtige im Blick zu haben, damit du Schritt für Schritt bearbeiten kannst. So weist er dir auch auf, wo mögliche Stolpersteine liegen und inwieweit du dein Wissen bezüglich deines Geschäftes noch verbessern kannst.

Durch deinen Businessplan findest du außerdem deinen geeigneten Markt. Es ist ein kleiner Irrglaube, dass nur wer schnell am Markt ist, auch der 1. im Ziel sein wird. Viel zu oft passiert es nämlich, dass der Zielmarkt falsch eingeschätzt wird. Wenn du auf die falsche Zielgruppe zielst, kann dein Produkt nicht treffen…

Gute Vorbereitung ist das A und O, ich sage es nur immer und immer wieder. Also unterschätze die Wichtigkeit nicht und nimm dir Zeit! Um von Anfang an einen strukturierten und zielorientierten Weg gehen zu können, solltest du lieber einen Businessplan schreiben.

Was sollte mein Businessplan beinhalten?

Diese 10 Punkte helfen dir dabei, einen Eindruck davon zu bekommen, was alles in einem Businessplan erwähnt werden muss. Geh jeden Punkt sorgsam durch, damit du am Ende deine Gedanken rund um deine Geschäftsidee vollständig und hilfreich zusammengeschrieben hast.

  1. Eine Zusammenfassung des Businessplanes schreibst du erst, wenn du die Punkte 2-10 abgearbeitet hast! Also ganz zum Schluss… Sie wird aber im Businessplan ganz vorne stehen, deshalb ist die Zusammenfassung in unserer Checkliste Nr. 1! Diese sollte bündig und präzise sein. Das Ganze nennt sich Executive Summary.
  2. Du musst deine Geschäftsidee Kurz und verständlich. Hierbei legst du deine Zielgruppe fest und bringst deine Idee auf den Punkt.
  3. Jetzt ist es Zeit für die Marktanalyse und die Wettbewerbsanalyse. Wo könnte die Entwicklung deiner Geschäftsidee hinführen? Marktanalyse beinhaltet Marktgröße,-wachstum und -potential. Die Wettbewerbsanalyse sollte Konkurrenz und Markteintrittsbarrieren enthalten.
  4. Kommen wir zu deiner Vision (Artikel verlinken). Was ist dein übergeordnetes Ziel, was deine Meilensteine? Du hast die Aufgabe langfristige, mittelfristige und kurzfristige Ziele für die nächsten Jahre zu definieren.
  5. Wie willst du vorgehen? Lege deine Strategie Ein Beispiel hierfür wäre die Nischenstrategie.
  6. Anschließend kommt es zum sehr wichtigen Teil des richtigen Marketings. Welches Produkt willst du verkaufen? Schreibe alles zu Produkt, Preis, Vertrieb, Werbung und Budget.
  7. Jetzt wird es etwas ernster: Recht und Steuern stehen auf dem Programm. Du musst deine gewählte Rechtsform, deinen Namen und verschiedene steuerliche Aspekte aufschreiben.
  8. Fragt sich noch, wie das Ganze organisiert werden soll. Es ist Zeit sich über Management, Personal, Standort, Schutzrechte und die Wertschöpfungskette genaue Gedanken zu machen.
  9. Naja und wie immer spielt auch Geld eine große Rolle: Wie finanzierst du deine Geschäftsidee? Wie sieht dein Finanzplan aus, welchen Kapitalbedarf hast du und wie stellst du dir deine Finanzierung
  10. Als letztes gilt es, deine „perfekte“ Geschäftsidee zu überprüfen. Sie auseinander zu nehmen, trifft es wohl besser. Finde Stärken und Schwächen heraus, entdecke Chancen und Risiken. Das Ganze nennt sich SWOT-Analyse und steht am Ende deines Businessplans.Anschließend fehlt nur noch das Anhängen von Lebenslauf, Zahlen, Grafiken und sonstigen Zusätzen.

Die Umsetzung des Business Models

„Ideas are easy. Implementation is hard.” (Guy Kawasaki, founder of AllTop)

Es gibt viele Ideen. Die schwierigste Aufgabe ist die tatsächliche Umsetzung dieser Ideen. Bei der Umsetzung wandelt sich die Idee zu einer anderen Idee und danach in einen Plan, mit dem gearbeitet werden kann. Bringe die Idee zu dem Punkt, wo Menschen sie sehen, riechen, fühlen und halten können. Das ist der Punkt, an dem viele Menschen scheitern. Viele Gründer haben gesagt, dass die Idee nur 10% ausmacht, der Rest ist die Umsetzung. The execution is making it happen!

Oftmals ist nicht die Idee fehlerhaft, sondern die Ausführung. Einige Unternehmen scheitern bereits am ersten Produkt, andere an den Folgeprodukten. Andere Gründe können beispielsweise ein schlechtes Team, wenig Geld oder falsche Aushaben sein. Wieder andere scheitern, weil sie das Businessmodell nicht korrekt umsetzen können.

Der größte Fehler? Tolle Idee, schlechte Ausführung

Es ist sehr unterschiedlich, eine Idee zu entwickeln oder eine Idee umzusetzen. Menschen können nicht in beidem gut sein. Deshalb ist es wichtig, sich mental einer Verschiebung zu unterziehen, wenn man sich von einem Modus in den nächsten bewegt.

Wenn du bei der Umsetzung deiner Idee bist, musst du vier Dinge tun

  1. Konzentriere dich auf die richtigen Dinge!
  2. Erledige die Dinge rechtzeitig!
  3. Nehme Abkürzungen und baue Prozesse auf!
  4. Stelle Menschen ein, die Dir bei der Umsetzung helfen!

Step-by-step lautet die Devise

Es ist wichtig, dass Du den Fokus auf größere Ziele legst und diese in kleinere Unterziele aufbrichst. Du solltest niemals ein Problem angehen, was zu groß ist. Teile es deshalb in kleine Stücke und versuche dich mit der Zeit der richtigen Lösung anzunähern.

Typischerweise werden anspruchsvolle Investoren Ziele und Zeitpläne zur Unternehmenslage in einem Jahr verlangen. Und wenn es so weit ist, wollen sie die Beweise dafür haben, ob du die Ziele und Zeitpläne einhalten konntest. Falls du sie nicht einhalten konntest wird es sehr schwer werden, weiteres Geld von ihnen zu bekommen.

In großen Unternehmen findet die Umsetzung in längeren Prozessen statt. Der Prozess wird festgelegt und wenn etwas schief läuft wird der Prozess korrigiert. In kleineren Unternehmen ist nicht ausreichend Zeit für eine Umsetzung in Prozessen vorhanden.

Letztendlich brauchst du Mitarbeiter, die deine Idee nehmen und sie umsetzen. Leute, die Produkte fertiggestellt haben, wissen was zu tun ist, um eine Idee in ein Produkt zu verwandeln und es dem Kunden zur Verfügung zu verkaufen

Bewertung:
Bewertungen: 233 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Ein Kommentar:

  1. Die 10 wichtigsten Punkte zum erfolgreichen Businessplan – JustStartUp

    […] Konzept für dein Unternehmen aufbauen. Warum du unbedingt einen Businessplan brauchst wird hier noch einmal genauer […]

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.