Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Instagram wurde 2010 als Fotoapp entwickelt und bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit Bilder und Videos über ihren Account zu teilen. Durch zahlreiche Filter und weitere Bildbearbeitungsfunktionen hat jeder die Möglichkeit seine Fotos so ansprechend wie möglich zu gestalten. Das soziale Netzwerk sorgt dabei mit Like- und Kommentarfunktion für Bewegung. Mittlerweile nutzen sowohl Stars als auch Unternehmen Instagram für ihr Marketing.

Instagram hat sich mit über 500 Millionen Mitgliedern weltweit zur führenden Fotoapp entwickelt.

Entstehung

Kevin Systrom und Mike Krieger entwickelten die App Instagram nachdem ihr zuvor gestartetes Soziales Netzwerk Burbn sich als Misserfolg erwiesen hatte. Instagram steht für Instant-Telegramm. Seit 2010 ist Instagram in Apple-Store zu finden und seit 2012 auch für Android-Geräte verfügbar.

Dank des bereits frühen Erfolgs übernahm Facebook die App 2012 mit ihren zwölf Mitarbeitern für 1 Milliarde Dollar – soviel wurde vorher noch nie für eine Fotoapp geboten. Die Entwickler Systrom und Krieger fungieren weiterhin als Chefs. Ursprünglich nur als App entwickelt, bietet Instagram seit 2012 die Möglichkeit auch über das Word Wide Web Profile zu erstellen und Fotos zu posten.

2013 konnte Instagram laut Firmenangaben mehr als 150 Millionen Mitglieder verzeichnen und wurde so zum direkten Konkurrenten von Pinterest. Im Jahr 2016 zählte Instagram bereits 500 Millionen Mitglieder weltweit und 9 Millionen in Deutschland. Mittlerweile hat sich Instagram zur weltweit führenden Plattform für das Teilen von Fotos und Videos entwickelt.

Funktionen

Jedes Mitglied besitzt ein eigenes Instagram-Profil auf dem seine bereitgestellten Fotos und Videos zu sehen sind. Neue Beiträge von abonnierten Mitgliedern können User auf ihrer Startseite verfolgen.

Es besteht entweder die Möglichkeit Bilder und Videos aus dem Fotoordner hochzuladen oder durch Verknüpfung mit der Kamera unmittelbar aufzunehmen. Um die eigenen Beiträge richtig in Szene zu setzen, stehen Usern einige Filter zur Verfügung sowie die Bearbeitung der Helligkeit, Schärfe usw.. Typisch für Instagram ist das quadratische Format der Beiträge. Mit Hashtags können Mitglieder ihren Beiträgen Themen zuordnen. Mit einer Like- und Kommentarfunktion bietet Instagram Platz für Kommunikation und Austausch. Instagram verfügt außerdem über eine Geotag-Funktion und die Möglichkeit einer Einbindung in andere Web-Anbindungen über eine API.
User können selber bestimmen, ob ihr Account offen oder privat ist. D.h. sie können auf Wunsch kontrollieren, wer ihnen folgen kann und Einsicht in ihr Profil haben darf, oder es für alle öffnen.

Marketing

Instagram eignet sich für Branding, das Pflegen der Unternehmenspräsenz und für Influencer-Marketing. Stars nutzen Instagram für den Ausbau ihrer Fan-Community.
Bilder sprechen emotional an und sind unmittelbarer als das Lesen von reinen Texten. Gründer von Instagram Kevin Systrom spricht daher von der „Ikonografischen Wende“. Texte verlieren im Word Wide Web zunehmend an Bedeutung, während Videos und vor allem Bilder in den Vordergrund rücken. Ihre Inhalte sind einfacher und schneller aufzunehmen und punkten durch ihre Emotionalität.

Instagram bietet für Unternehmen die Möglichkeit ein Unternehmensprofil anzulegen, mit integriertem Kontaktbutton oder Wegbeschreibung. Sie können auch einen Link zu ihrer Website einfügen, allerdings ist dies bisher nur innerhalb ihrer Profilinfos erlaubt. Unternehmen können über ihr Profil auf Statistiken zu Followern, der Reichweite der Inhalte und zu Clicks auf den Link abrufen. Dennoch kann ein Unternehmensprofil bei Instagram zur Steigerung des Bekanntheitsgrads, zur Kundengewinnung und Kundenbindung beitragen.

Influencer können über Instagram ihre Follower vermehren und binden. Außerdem nutzen Unternehmen gerne Influencer als Markenbotschafter für ihre Produkte. Einflussreiche Instagrammer haben eine hohe Reichweite und verfügen in der Regel über die nötigen Vermarktungskenntnisse.

Instagram bietet weiterhin Platz für bezahlte Werbung. Unternehmen brauchen dann nicht einmal einen Account anlegen und Pflegen. Die Werbeanzeigen können über Facebook oder die Facebook API erstellt werden.

Fazit

Instagram hat mittlerweile weltweit eine riesige Fangemeinde und wird von Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen geschätzt. Privatpersonen können über die App schöne Momente für ihre Freunde festhalten und hochladen. Für Unternehmen stellt Instagram eine neue innovative Form des Marketings dar.

Mit einem Unternehmensprofil und Communitymanagement können die Bekanntheit und Reichweite des Unternehmens erhöht werden. Das emotionale Potential von Bildern trägt zur Kundenbindung bei. Über den zur eigenen Website weiterführenden Link im Unternehmensprofil kann langfristig höherer Traffic generiert werden. Auch eine Möglichkeit für bezahltes Advertising ist gegeben. Für Influencer bietet Instagram ebenfalls einen perfekten Raum, um eine höhere Reichweite zu erzielen. Außerdem bietet es sich für Unternehmen an auf Influencer-Marketing bei Instagram zu setzen. Diese setzen die Produkte meist mit Gespür für Ästhetik in ein schönes Licht.

Instagramm stellt also nicht nur eine schöne Freizeitbeschäftigung dar, sondern dient auch der Außenwirkung von Stars und der Wirtschaftlichkeit von Unternehmen.

Quellenangaben

www.zeit.de (11.01.2018)
www.digitalwiki.de (11.01.2018)
de.ryte.com (11.01.2018)

Ähnliche Einträge

Bewertung:
Bewertungen: 77 Ihre Bewertung: {{rating}}

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.