Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Snapchat

Snapchat ist ein Instant-Messaging-Dienst mit dem User Fotos und Videos mit ihren Freunden teilen können. Die App wurde für mobile Endgeräte entwickelt und bietet die Möglichkeit mit Kontakten zu chatten oder sie via Sprach- und Videoanruf zu erreichen. Snapchat ist seit 2011 für die mobile Nutzung auf iOS und Android-Geräten erhältlich und hat mittlerweile mehr als 150 Millionen Daily Active Users. Mehr als die Hälfte der Nutzer ist zwischen 16 und 24 Jahre alt.

Geschichte

Der erste Prototyp von Snapchat wurde im Juli 2011 unter dem Namen Picaboo fertiggestellt. Er später änderten die Entwickler Evan Spiegel, Reggie Brown und Bobby Murphy den Namen in Snapchat um.

Ziel war ein Instant-Messaging-Dienst, mit dem sich Freunde Fotos und Videos zuschicken konnten, die sich nach dem Öffnen selber löschen. Das erste Investment folgte im April 2012 in einer Höhe von knapp 500.000 Dollar durch das Unternehmen Lightspeed Venture Partners.
Die App für mobile Endgeräte wurde schnell zum Erfolg. Ende 2012 konnte Snapchat bereits 500.000 Nutzer verzeichnen. Eine Partnerschaft mit Facebook lehnten die Entwickler ab. Facebook entwickelte daraufhin eine ähnliche App, deren Entwicklung aber wegen Misserfolgs kurz darauf wieder eingestellt wurde.

Im Jahr 2016 zählte Snapchat über 150 Millionen User. Im Jahr 2017 ging das Unternehmen Snap Inc. an die Börse und erreichte bereits am ersten Tag einen Börsenwert von 28 Millionen Dollar. Doch bereits einige Monate später zeichnete das Unternehmen größere Verluste auf. Grund dafür ist die starke Konkurrenz durch Facebook und Instagram.

Funktionen

Jeder User, der die App Snapchat nutzt, hat seinen eigenen Channel mit einer Liste an Kontakten. Man hat die Möglichkeit Fotos und Videos aufzunehmen und diese zu bearbeiten. Zu den Bearbeitungsfunktionen zählen:

  • Emojis
  • Text
  • Zeichnungen
  • Filter & Effekte
  • Nachdem die Inhalte versendet wurden, bekommen die ausgewählten Kontakte eine Benachrichtigung über den Snap, also den Beitrag. Sie können ihn sich dann bis zu 10 Sekunden lang anschauen, wobei der Absender selber vorher die Sekundenzahl auswählen kann. Wenn die Zeit abgelaufen ist, werden die Snaps automatisch gelöscht. Eine weitere Möglichkeit ist das Bereitstellen von Stories, die erst nach bis zu 24 Stunden gelöscht werden.
    Seit 2016 haben können Nutzer mit der Funktion Memories Fotos dauerhaft zu speichern.
    Weitere Funktionen sind Sprach- und Videoanrufe, sowie Chats und ein Newsaggregator.

    Datenschutz

    User sollten sich im klaren darüber sein, dass die Daten zwar von den mobilen Endgeräten gelöscht werden. aber auf Servern in den USA gespeichert werden. Dort gelten andere Bestimmungen als in Deutschland.
    Das besondere an Snapchat ist das automatische Löschen der versendeten Snaps. Allerdings können Empfänger Screenshots von Snaps anfertigen. Die Funktion, dass Absender in diesem Fall eine Benachrichtigung erhalten und über den durchgeführten Screenshot informiert werden, mag zwar einige abschrecken, allerdings gibt es Möglichkeiten diese Meldung zu umgehen. User können sich also nie hundertprozentig sicher sein, ob ihr Snap nicht doch auf irgendeine Art konserviert wurde.
    Melden sich Nutzer unter 13 Jahren an, erhalten sie ein SnapKidz-Konto. Das heißt ihre Daten werden nicht auf dem Server, sondern ihrem mobilen Endgerät gesichert. Da man über die Foto und Videofunktion viel über sich preisgibt und es in der Vergangenheit bereits Sicherheitslücken bei Snapchat gab, erscheint diese Regelung sinnvoll.

    Marketing

    Mit Snapchat hat sich eine neue Social Media-Plattform für Online-Marketing ergeben. Aufgrund des großen Erfolgs von Snapchat, haben die Entwickler unterschiedliche Werbeoptionen in die App integriert. Dazu zählen die Snaps Ads Campain, die Geofilter Campain und die Sponsored Lens Campain. Das heißt es können mobile Video Ads geschaltet werden, Veranstaltungen und Standorte via Geofilter beworben oder Marken-Lenses an Freunde geschickt werden. Auf diese Weise können Unternehmen innovativ Werbung auf mobilen Endgeräten schalten. Die App bietet weiterhin den Vorteil für Unternehmen, dass sie kostenlos Werbung via Snaps verschicken kann.
    Doch viele Marketer sind skeptisch aufgrund der Kurzlebigkeit von Beiträgen. Doch bieten sich genau hier die Vorteile. Nutzer schauen sich die Inhalte einzeln an. Die Werbe-Snaps stehen nicht in direkter Konkurrenz zueinander. Sie genießen außerdem die volle Aufmerksamkeit der Nutzer.

    Quellenangaben

    www.zeit.de (10.01.2018)
    de.ryte.com (10.01.2018)
    blog.hubspot.de (10.01.2018)

    Ähnliche Einträge

Vereinbaren Sie jetzt Ihre unverbindliche & kostenlose Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Britta Schwab
Britta Schwab

Gründerin & Marketingrockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.