Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Bloggen für Anfänger wird mit diesen tollen Tipps sicherlich vereinfacht!

  Was kostet ein eigener Blog? Der Preis eines eigenen Blogs hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der gewählten Hosting-Plattform und der Art des Blogs. Es kann ungefähr zwischen 0 und 30,- EUR pro Monat kosten. Wie funktioniert Bloggen? Bloggen beinhaltet das Schreiben und Veröffentlichen von Beiträgen auf einem Blog, einer Website, die regelmäßig akt...

Unbekannter Autor
Der Autor wurde nicht gesetzt
20. Januar 2023

 

Was kostet ein eigener Blog?

Der Preis eines eigenen Blogs hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der gewählten HostingPlattform und der Art des Blogs. Es kann ungefähr zwischen 0 und 30,- EUR pro Monat kosten.

Wie funktioniert Bloggen?

Bloggen beinhaltet das Schreiben und Veröffentlichen von Beiträgen auf einem Blog, einer Website, die regelmäßig aktualisiert wird. Die Beiträge können über ein breites Spektrum an Themen reichen und können in Form von Text, Bildern, Audio oder Video veröffentlicht werden

Was brauche ich zum Bloggen?

Für das Bloggen, brauchst Du eine Plattform (z. B. WordPress), eine Domain und einen Webhost.

 

Das Bloggen ist eine tolle Möglichkeit, die eigenen Gedanken, Ideen und Erfahrungen mit einer großen Zahl von Menschen zu teilen, jedoch kann Bloggen für Anfänger schwierig sein. Bloggen ist eine großartige Möglichkeit, um eine Online-Präsenz aufzubauen und sich als Experte in einem bestimmten Bereich zu positionieren.

In diesem Blogbeitrag werden die wichtigsten Schritte vorgestellt, die Du unternehmen musst, um erfolgreich einen Blog zu starten. Dazu findest Du Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Blog.

Wie starte ich einen Blog als Anfänger?

Bloggen für Anfänger ist auf keinen Fall einfach und es gibt mehrere Aspekte, die Du berücksichtigen solltest. Als Erstes solltest Du überlegen, zu welchem Thema Du Deinen Blog führen möchtest. Ein klares Thema hilft Dir dabei, Deine Zielgruppe besser zu erreichen und regelmäßig passende Inhalte zu schreiben und veröffentlichen.

Sobald Du Dein Thema festgelegt hast, kannst Du die technischen Aspekte Deines Blogs planen. Es gibt viele kostenlose Plattformen, wie zum Beispiel WordPress.com oder Blogger.com, auf denen Du Deinen Blog einrichten kannst. Diese Plattformen bieten Dir eine einfache Möglichkeit, eine eigene Website zu erstellen, ohne dass Du Dich um die technischen Aspekte kümmern musst. Weiter unten erfährst Du mehr über diese Plattformen.

Weitere Tipps für Blogerstellen

Das Design soll ansprechend sein und zum Thema passen

Die Gestaltung der Website ist der erste Schritt!

Nachdem Du Deinen Blog eingerichtet hast, solltest Du Dich um ein ansprechendes Design kümmern. Hierbei kannst Du entweder ein kostenloses oder ein selbst erstelltes Design verwenden. Wichtig ist, dass Dein Design der Website zu Deinem Thema passt und Deine Zielgruppe anspricht.

Siehe auch
SEO Tipp – Sorge mit diesen 13 Tipps für eine Top Platzierung bei Google

Die Inhalte sollen regelmäßig gepostet werden

Jetzt bist Du bereit, Deine ersten Beiträge zu veröffentlichen. Hierbei solltest Du darauf achten, regelmäßig neue Inhalte zu veröffentlichen. Zudem solltest Du Deine Beiträge auf Fehler überprüfen, bevor Du sie veröffentlichst.

Um Deinen Blog bekannt zu machen, solltest Du Dich auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram präsentieren und Deine Beiträge dort teilen. Auch die Verlinkung Deines Blogs auf anderen Websites und die Nutzung von SEO-Maßnahmen kann helfen, um mehr Leser auf Deinen Blog zu bringen.

Die Struktur soll klar und übersichtlich sein

Ein wichtiger Bestandteil Deines Blogs ist die Struktur. Diese sollte klar und übersichtlich sein, damit Deine Leser schnell und einfach die gewünschten Informationen finden können. Folgendes kann Dir helfen, Deine Seite gut zu strukturieren

  • Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Kategorien und Schlagworten. Dies ermöglicht es Deinen Lesern, ähnliche Beiträge zu einem bestimmten Thema zu finden und die Navigation auf Deinem Blog zu erleichtern.
  • Ein Menü, welches immer sichtbar bleibt, hilft auch dabei, dass die Leser schnell zwischen den wichtigsten Seiten des Blogs navigieren können.
  • Es kann auch hilfreich sein, eine Seite mit „Über mich“ oder „Kontakt“ zu haben, auf der Deine Leser mehr über Dich erfahren und Dich kontaktieren können.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Widgets, wie z.B. einer Kategorie-Liste oder einer Liste der beliebtesten Beiträge, die auf jeder Seite Deines Blogs sichtbar ist.

Wähle ein gutes CMS System

Es gibt viele verschiedene Content Management Systeme (CMS) auf dem Markt, die es Blogger ermöglichen, einen professionellen Blog zu erstellen. Einige von ihnen sind kostenlos, andere kosten Geld. Aber nicht alle kostenlosen CMS sind von gleicher Qualität. Es ist wichtig, dass Du ein CMS wählst, das einem die notwendige Funktionalität und die benötigten Funktionen bietet.

WordPress ist das beste CMS für Anfänger!

 WordPress, Drupal und Joomla – welches CMS ist besser?

WordPress ist eines der beliebtesten kostenlosen CMS, das es gibt. Es ist einfach zu bedienen und bietet viele verschiedene Themes, Plugins und Funktionen. Es gibt auch eine Community von Entwicklern, die Ihnen bei der Erstellung eines professionellen Blogs helfen können.

Drupal ist ein weiteres beliebtes kostenloses CMS, das viele Funktionen bietet. Es ist ein bisschen schwieriger als WordPress, aber es bietet viel mehr Funktionen. Es wird oft von Entwicklern verwendet, die einen professionellen Blog erstellen möchten. Für Anfänger könnte es mit Drupal jedoch zu unnötigen Komplikationen kommen.

Joomla ist ein weiteres kostenloses CMS, das viele Funktionen und Themes bietet. Es ist ein bisschen schwieriger als WordPress und Drupal, aber es ist ein sehr mächtiges CMS.

Es gibt auch einige kleinere CMS, die kostenlos sind und einige grundlegende Funktionen bieten. Ein Beispiel dafür ist Serendipity. Es ist ein sehr einfaches CMS, das einige grundlegende Funktionen bietet.

Siehe auch
Link Building – So bekommt dein OffPage SEO eine Auffrischung

Welches CMS ist am besten für Anfänger im Bloggen geeignet?

Wenn Du als Anfänger in die Welt des Webdesigns einsteigst, ist es wichtig, ein CMS zu wählen, das einfach zu bedienen ist. Ein gutes CMS erleichtert es Dir, Deine Website zu verwalten und zu veröffentlichen. Mit WordPress kannst Du ganz einfach Deinen Blog kostenlos erstellen!

Wichtig: Mit Berücksichtigung der wichtigsten Kriterien ist WordPress das beste kostenlose CMS für Anfänger. WordPress ist eines der beliebtesten und leistungsfähigsten CMS der Welt. Es bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die es Anfängern leicht macht, Websites zu erstellen, zu verwalten und zu veröffentlichen. Darüber hinaus stehen eine Vielzahl von Plugins, Themes und Widgets zur Verfügung, mit denen Du Deine Website anpassen kannst, um sie Deinen Anforderungen entsprechend zu gestalten.

WordPress bietet eine Kombination aus Leistung und Einfachheit und eignet sich gut für den Einstieg in die Bloggerwelt. Obwohl manche CMS bessere Funktionen bieten, sind sie meist überflüssig und zu schwer zum Handhaben. Lasse Dir am besten Zeit, mit WordPress ein Profi zu werden. Später kannst Du auch, falls nötig, auf ein anderes CMS umsteigen.

Wähle eine gute Domain für Deine Website

Deine Domain sollte kurz sein und zu Deiner Marke passen!

Wenn Du eine Website erstellen möchtest, ist die Domain der erste Schritt auf dem Weg zu einem professionellen Auftritt. Die Wahl einer Domain ist daher entscheidend, um den Erfolg Deiner Website zu unterstützen. Die Auswahl einer Domain ist eine persönliche Entscheidung. Es gibt ein paar allgemeine Richtlinien, die Du beachten solltest:

  • Wähle einen Namen, an den Du Dich leicht erinnern kannst. Es ist wichtig, dass Deine Leser Deinen Namen leicht wiederfinden und sich merken können.
  • Wähle einen Namen, der sich einfach aussprechen lässt. Wenn Du Deine Leser dazu ermutigst, Deinen Namen zu teilen, musst Du sicher sein, dass sie ihn leicht aussprechen können.
  • Wähle einen Namen, der repräsentiert, was Du bloggst. Wenn Du über Reisen bloggst, soll der Name an Reisen erinnern.
  • Wähle eine Domain mit einer kurzen und einfachen URL. Kürzere URLs sind leichter zu merken und zu teilen, also versuche es zu vermeiden, unnötig lange Domains zu wählen.

Vom Anfänger zum Bloggerprofi

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das Bloggen für Anfänger eine großartige Möglichkeit ist, um Gedanken, Ideen und Erfahrungen mit einer großen Zahl von Menschen zu teilen. Du kannst Dich als Experte in einem bestimmten Bereich zu positionieren. Es ist jedoch wichtig, dass man als Anfänger die richtigen Schritte unternimmt, um erfolgreich zu starten.

Siehe auch
Eine einfache Erklärung des Marketings

Tipp: Du solltest Dich mit anderen Bloggern vernetzen und Kontakte knüpfen, um von deren Erfahrungen zu profitieren und Tipps und Tricks zu erhalten. Auch die Verwendung von sozialen Netzwerken und SEO-Maßnahmen kann helfen, um mehr Leser auf den Blog zu bringen.

Mit der richtigen Vorbereitung und dem Willen, sich weiterzubilden, kann man als Anfänger erfolgreich zum Bloggerprofi werden. Es ist wichtig, regelmäßig neue Inhalte zu schreiben und sich ständig weiterzuentwickeln, um die Leser bei Laune zu halten und die Reichweite des Blogs zu erhöhen.

FAQs zum Thema „Bloggen für Anfänger“

Wie starte ich einen Blog?

Um einen Blog zu starten, solltest Du zunächst überlegen, zu welchem Thema Du ihn führen möchtest. Anschließend kannst Du Dich um die technischen Aspekte Deines Blogs kümmern, indem Du eine kostenlose Plattform wie WordPress.com oder Blogger.com verwendest. Du solltest auch ein ansprechendes Design auswählen und Dich um die Struktur des Blogs kümmern.

Was ist das Ziel eines Blogs?

Das Ziel eines Blogs kann je nach Autor und Thema variieren. Einige Blogger möchten ihre Gedanken und Erfahrungen teilen, während andere ihre Leser über bestimmte Themen informieren oder ihr Geschäft fördern möchten. Wichtig ist, dass man ein klares Ziel hat, um erfolgreich zu sein.

Wie oft sollte ich Beiträge veröffentlichen?

Es gibt keine feste Regel, wie oft man Beiträge veröffentlichen sollte. Es ist wichtig, regelmäßig neue Inhalte zu veröffentlichen, um die Leser bei Laune zu halten und die Reichweite des Blogs zu erhöhen. Einige Blogger veröffentlichen täglich, während andere sich auf wöchentliche oder sogar monatliche Veröffentlichungen beschränken.

Kann ich kostenlos einen Blog erstellen?

Ja, es gibt viele kostenlose Optionen, einen Blog zu erstellen, z.B. WordPress, Blogger oder Wix.

Wie viel verdient man mit Bloggen?

Die Höhe des Einkommens, das man mit Bloggen verdienen kann, hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. der Besucherzahl, der Art des Blogs, der Art der Monetarisierung usw. Es ist schwer, eine allgemeine Aussage über das Verdienstpotential zu treffen.

Ist Bloggen noch zeitgemäß?

Ja, Bloggen ist immer noch eine beliebte und zeitgemäße Möglichkeit, um Inhalte mit anderen zu teilen. Es ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, um Deine Gedanken, Ideen und Meinungen mit anderen zu teilen.

Quellen

 

 

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Franziska Specht-Guenther
Franziska Specht-Günther

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.