4 Fehler, die du während eines Website Audit vermeiden solltest

4 Fehler, die du während eines Website Audit vermeiden solltest

4 Fehler, die du während eines Website Audit vermeiden solltest

Ein guter Website Audit ist wichtig, um einen ganzheitliches Bild des SEOs auf deiner Seite zu bekommen.

Wie alle SEO Experten wissen, ist Ranken in Suchmaschinen ein bekanntermaßen unvorhersehbarer Vorgang. Jedes Update resultiert in einem starken, nicht vorher zu sehenden Einfluss. Die Tage sind vorbei, in denen du einfach einige Keywords in deine Titel Tags, Header Tags und deinen Content einfügst, um ein paar Backlinks zu erhalten.
Die bittere Wahrheit ist, dass viele Unternehmen mit den Veränderungen zu kämpfen haben. Deswegen werde ich dir in meinem Artikel zeigen, wie du ein richtiges Website Audit durchführst.

Es existieren verschiedenen Faktoren, die Suchmaschinen berücksichtigen sollten, wenn sie ihren Rang herausfinden wollen.
Einige davon sind:

  • Qualität des Inhalts
  • Autorität
  • Ansprechbarkeit
  • Schnelligkeit der Website

Wie man exakt auf diese Faktoren optimiert ist leichter gesagt als getan. Daher wird es immer notwendig sein ein qualitativen Website Audit durchzuführen.
Beachte aber, dass ein ausführlicher Website Audit keine Aufgabe ist, die du in ein paar Stunden erledigen kannst.
Je nach der Größe deines Unternehmens kann das ein paar Tage dauern.

Im Verlauf des Website Audit Prozesses deiner Website, gibt es mehrere Schlüssel Versehen, die in einem schlechten SERPs Ranking resultieren können.
Reden wir mal über vier von ihnen.

  1. Laufen lernen bevor du kriechst

Zuerst einmal, musst du ein klares und komplettes Bild davon bekommen womit du arbeitest, um die Probleme deiner Website zu diagnostizieren und dein Website Audit richtig durchführen kannst.
Deswegen ist es essentiell, dass du einen gründlichen Crawl auf deiner Website durchführst.
Wenn du versäumst zu crawlen bevor du Änderungen vornimmst, dann wirst du eher im Dunkeln tappen.

Wenn du noch ein Website Audit Neuling bist, fang damit an ein Crawling Tool auszusuchen. Ich empfehle Screaming Frog’s SEO Spider, aufgrund seiner Einfachheit und des angemessenen Preises.
Wenn du dennoch nach einem kostenlosen Tool suchst, ist BeamUsUp eine tolle Wahl.

Fang damit an deine Website in das URL Feld einzutragen.

Website Audit

Filter die Details, individuelle Seiteninformationen und Fehler Filter Details.

Website Audit

Du kannst ebenso entscheiden deine Subdomains (wenn anwendbar) zu crawlen.

Der Prozess ist eine Schlüssel Zutat zu einem erfolgreichen Website Audit. Es formt die Straßenkarte für den Rest der Aufgabe und sollte immer der erste Schritt sein.

2. Erreichbarkeit nicht priorisieren

Einfach ausgedrückt, wenn Suchmaschinen und Nutzer deine Website nicht aufrufen können, sind die Ressourcen und die Zeit, die du in das Design deiner Landing Page und in das Kreieren deines Contents, grundsätzlich wertlos.
Abgesehen davon, willst du die Suchmaschinen in die beste Position setzen, damit sie deine Website indizieren.

Jetzt brauchst du keine Suchmaschinen um jede Datei auf deiner Seite zu crawlen und zu indizieren. Du kannst deine robots.txt Datei nutzen, um festzulegen welche Seiten und Ordner gecrawlt werden sollen und welche nicht.

Im oberen Screenshot, hat der Besitzer der Website bestimmte Abschnitte „verweigert“, damit diese nicht gecrawlt werden. Es ist wichtig, dass du diese Datei überprüfst, um sicher zu gehen, dass du dem Crawler nicht den Zugriff auf wichtige Abschnitte oder Seiten deiner Website verweigerst, das würde deinem Ranking nicht gut tun.

Individuelle Seiten können von den Suchmaschinen Anzeichen mit dem meta robots noindex Tag geblockt werden.
Daher ist es kritisch nach Seiten zu suchen, die diesen Tag versehentlich implementiert haben. So sieht ein Meta Tag ungefähr aus:

Website Audit

Dein ursprünglicher Website Crawl wird höchstwahrscheinlich eine Nummer von http Status Codes enthüllen. Wenn du Screaming Frog’s Spider SEO nutzt, findest du diese unter dem „Response Code“ Tab.

Hier sind einige der HTTP Status Codes, auf die du ein Auge werfen solltest.

  • 200: Ok – Jeder (Crawlers und Nutzer) sind auf der gewünschten Seite angekommen. Dieser Code steht für „korrekt“.
  • 301: Permanent Redirect – Beide, Crawler und Nutzer werden zu einem neuen Ort umgeleitet, welcher als permanent bezeichnet wird.
  • 302: Temporary Redirect – Beide, Crawler und Nutzer warden zu einem neuen Ort umgeleitet, aber die neue Seite wird als temporär bezeichnet.
  • 404: Not found – Die gewünschte Seite ist nicht aufzufinden.
  • 503: Service unavailable – Der Server ist momentan nicht in der Lage den Aufruf zu verarbeiten.

Fangen wir damit an uns die Redirects anzusehen (301 und 302). Google besteht darauf, dass keine Verdünnung des Page Rank gibt, wenn man einen 30x Redirect jeglicher Art benutzt, was bedeutet, dass 301 und 302 Redirects beide Rank Value bewahren sollten.
Dennoch sind viele SEOs skeptisch. Für jetzt ist es die beste Übung sicherzugehen, dass du 301 Redirects nutzt, es sei denn ein Redirect ist wirklich temporär.

Als nächstes, kann der 404 Error verschiedene adressiert werden. Du kannst den Server damit beauftragen die 404 Seite zu einer anderen Seite umzuleiten. In manchen Fällen, magst du vielleicht die Seiten die du gelöscht hast wiederherstellen, wenn sie immer noch einen Wert für Sucher hat. Während 404 Errors keinen irreparablen Schaden anrichten, lassen sie deine Website schlampig aussehen.
Ich empfehle dir, dass du mindestens einmal pro Monat nach ihnen Ausschau hältst – wenn du eine große Website hast, dann ein Mal pro Woche.

503 Errors bedeuten, dass der Server down ist. Sie werden normalerweise während Ausfällen genutzt und sagen den Suchmaschinen, dass sie in kürzester wiederkommen können.

Zusätzlich zu Errors solltest du ein Auge auf deine XML Sitemap werfen. Dies stellt einen Pfad für die Suchmaschinen Crawler zur Verfügung, um alle Seiten auf deiner Website leicht zu finden.
Suchmaschinen erwarten ein bestimmtes Format für Sitemaps. Wenn es mit den Erwartungen nicht übereinstimmt, erhöht sich das Risiko, dass es nicht korrekt verarbeitet wird.
Wenn es Seiten gibt, die in der Sitemap verzeichnet sind aber nicht in dem Crawl erscheinen, kann das bedeuten, dass du eine Position für sie in der Seitenarchitektur finden musst und sicherstellst, dass sie mindestens einen internen Backlink erhalten.

Regelmäßige Überwachung der Leistung deiner Website ist ein Muss!
Beachte das Nutzer heutzutage eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne haben. Sage und schreibe sind es um die 8 Sekunden. Suchmaschinen Crawler sind ebenfalls nicht für ihre Geduld bekannt.
Sie haben eine bestimmte Zeit für jede Website zugeteilt bekommen. Je schneller deine Website lädt, desto mehr wird indiziert.
Pingdom ist ein einfaches Tool, um deine Seitenschnelligkeit zu messen.

Website Audit

Es wird dir eine spezifizierte Liste von allem auf deinen Seiten geben, und wie sie deine Ladezeiten beeinflussen.
Von da aus gibt es dir Vorschläge wie man die Haken und Engpässe reduziert, um die gesamte Leistung zu verbessern.

Erreichbarkeit ist eine der einflussreichen Parts eines Website Audit. Das Scheitern darin einen erheblichen Aufwand in das Optimieren dieses Bereiches zu stecken kann ein Deal Breaker für dein Ranking werden.

3 . Ignorieren von On-Page Ranking Faktoren

Soweit wie Ranking Faktoren gehen, gibt es viele Dinger auf deiner Seite, die du mal unter die Lupe nehmen solltest.

Für Anfänger, und wahrscheinlich am wichtigsten, der Content einer Seite (und die Titel die dort hinführen) ist, dass was eine Webseite ihre Position in den Suchergebnissen würdig macht. Letztlich ist das der Grund, warum Leute deine Seite besuchen und dies wiederholt tun. Auf einem grundlegenden Level, sollte das Erstellen von herausragendem und authentischem Content deine höchste Priorität sein.

Von einem SEO Standpunkt aus, gibt es viele Dinge die man beachten sollte.

  • Ist das Material gehaltvoll? Als eine Faustregel empfehle ich, dass jede Seite mit Content mindestens 300 Wörter enthält.
  • Bietet dein Content dem Leser einen Wert? Das ist eine Art Grauzone. Grundsätzlich solltest du sichergehen, dass das Material gutgeschrieben, relevant und verlockend ist.
  • Sind die Bilder optimiert? Deine Website sollte Bilder Metadaten zur Verfügung stellen, damit die Suchmaschinen sie in dein Ranking miteinbeziehen können.
  • Nutzt du gezielte Keywords? Recherchiere ein wenig und bestimme welche Begriffe die Nutzer im Bezug auf deine Industrie suchen.
  • Ist der Content lesbar? Nutze Tools wie Gunning Fog Index, um zu messen wie gut dein Text von deinen Lesern verstanden warden kann.Website Audit
  • Können es die Suchmaschinen verarbeiten? Stelle sicher, dass dein Content nicht in komplexen Bildern, exzessivem Java Script oder Flash versinkt.

Wenn du die Nachrichtenübermittlung deiner Website durchforstet hast, gibt es drei schädliche Täter, auf die du ein Auge werfen solltest.

  1. Duplizierter Content. Dies tut dir keinen Gefallen und kann für Suchmaschinen Crawler verwirrend sein, da sie entscheiden müssen welchen Version sie ranken. Du kannst diese Stücke während dem Website Crawl lokalisieren. Oder Tools wie Copyscape identifizieren Duplikate im Web.
  2. Informations Architektur. Dies definiert wie deine Website ihre Nachrichtenübermittlung präsentiert. Es sollte einem Zweck dienen, sowie eine gesunde Anzahl von Keywords enthalten.
  3. Keyword Kannibalismus. Diese düstere Metapher beschreibt die Situation, in der du mehrere Seiten hast, die das exakt selbe Keyword anvisieren. Das stiftet Verwirrung und für die Nutzer und die Suchmaschine. Versuche dies zu vermeiden, indem du einen Keyword Index für alles auf deiner Website erstellst.

Als nächstes, wirst du die URLs prüfen müssen. Generell sollten sie unter 115 Zeichen sein.
Außerdem ist es wichtig, dass die URLs flüchtig beschreiben, auf den sie verlinken. Es gibt mehrere Praktiken die man für URL Strukturierung in Betracht ziehen sollte. Nimm dir dafür gründlich Zeit.

Outlinks sind ein weiterer notwendiger Faktor, der durchaus zu beachten ist. Sie sind das was deine Seite mit anderen Websites verbindet. Kurz gesagt so etwas wie eine Unterstützung.
Während eines Audits solltest du sichergehen, dass deine Links zu vertrauenswürdigen, namenhaften Seiten verlinken. Eine Strategie die ich nutze ist die Website auf Twitter zu suchen.
Wenn der Account verifiziert ist, ist das normalerweise eine qualifizierte Quelle.

Was darüber hinaus noch ausschlaggebend für Such Ranking ist, On-Page Faktoren sind das womit deine Nutzer interagieren, wenn sie deine Website besuchen.
Daher kann das Übersehen von diesen auf lange Sicht sehr kostspielig sein.

  1. Ignorieren von Off-Page Faktoren

Obwohl diese Faktoren von externen Quellen kommen, sind sie entscheidend für dein Ranking und sollte nicht ignoriert oder auf Eis gelegt werden und sind für ein Website Audit sehr wichtig.

Zuerst, schau dir deine gesamte Beliebtheit an. Wie viel Traffic bekommt deine Website? Dafür solltest du regelmäßige Tabs in einen Analytics behalten. Wenn du Google Analytics nutzt, stelle sicher, dass du keine große Menge an organischem Traffic verlierst.

Jetzt erstelle eine Competitive Analysis und schaue wie die Seitenpopularität gegen ähnliche Plattformen abschneidet.
Quantcast ist ein tolles Tool, um deine Zielgruppe und gesamte Einzigartigkeit im Vergleich zu deinen Konkurrenten zu messen.

Website Audit

Du kannst ebenso deine Seitenpopularität anhand der Anzahl der Backlinks, welche du von anderen Webseiten erhältst, messen.

„Don’t be evil“ was einst Googles Motto.
Du kannst dir wohl vorstellen, wie signifikant Vertrauenswürdigkeit ist, was das Ranking ausmacht. Wenn du Webseiten durchsiehst, die auf deine Seite verlinken, solltest du nach vertrauensunwürdigem Verhalten wie Spam oder Malware Ausschau halten. Einige Warnsignale für unseriöse Webseiten sind:

  • Keyword Füllung. – Unnatürliche Mengen von Keywords inmitten des Content.
  • Cloaking. – Das Anzeigen von verschiedenen Versionen der Website zu Suchmaschinen und Nutzern.
  • Versteckte Texte. – Das Präsentieren von Content für Suchmaschinen, der für die Nutzer nicht sichtbar ist.

Zuletzt spielt Social Media Engagement laut einigen eine Rolle in deinem Ranking. SEO wird von Tag zu Tag immer sozialer. Jede Plattform hat seine eigene Art von sozialer Währung (Likes, Retweets, Shares etc.).
Wenn du soziale Interaktionen auswertest, wirst du dir Notizen davon machen wollen, wie gut du diese Art von Währung anhäufen kannst. Beachte, dass es weltweit über 2 Billionen Social Media Nutzer gibt. Dieser Trend wird in nächster Zeit nicht aussterben.
Deswegen ist das Einführen einer Sozialen Präsenz für Marken nicht länger nur eine Option.

Fazit

Suchmaschinen sind für ihre Veränderungen und Updates ihrer Algorithmen ohne jegliche Warnung, berüchtigt. Aus diesem Grund ist es eine Notwendigkeit den Trends zu folgen und ein Website Audit durchzuführen.
Ich habe es mir persönlich zu einer Gewohnheit gemacht die neusten SEO News während meines morgendlichen Kaffes zu lesen.
Auf der Spitze der sich verändernden Landschaft zu bleiben, ist eines der besten Wege Fehler zu vermeiden und wertvolle Tipps aufzugreifen.

Dich hat das Thema neugierig gemacht und du willst das gern für dein Online-Business nutzen? Dann meld dich jetzt und schick mir deine Anfrage. Ich melde mich persönlich bei dir. Versprochen.

Werbeagentur Kassel

1 + 15 =

About The Author

Lynn

Hallo, ich bin Lynn. Ich schreibe hier über Webdesign, Seo und Online-Marketing Themen. Tagsüber arbeite ich bei Pixelwerker - der Werbeagentur in Kassel. In meiner Freizeit zeichne ich gern. Früher im Manga-Stil, jetzt probiere ich einen eigenen Stil zu entwickeln. Ausserdem interessere ich mich für Psychologie - was sehr gut zu Marketing und Design passt.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

werbeagentur-kassel-webdesign-responsive

Immer Up-To-Date bleiben!

Nichts mehr verpassen und kostenlos informiert bleiben? Dann trag dich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren dich, wenn es Neuigkeiten gibt!

 

Und keine Sorge: Du bekommst keine Werbung. Wir hassen Spam genauso sehr wie du. Ehrenwort!

Erfolgreich eingetragen!