Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Was ist Content Marketing & wie entwickelt man eine Content Marketing Strategie?

Du hast das Wort Content Marketing gerade frisch aufgeschnappt - vielleicht sogar bei einem unserer Beratungsgespräche - und weißt, dass du den Begriff Content Marketing eigentlich schon kennen solltest, aber du hast dich bisher nicht genauer nachzufragen, was Content Marketing eigentlich genau ist? Dann bist du hier genau richtig, denn dieser Artikel ist genau für dich!Zunächst möchte ich...

Autor Christoph Gärtner
von Christoph Gärtner
05. November 2016

Du hast das Wort Content Marketing gerade frisch aufgeschnappt – vielleicht sogar bei einem unserer Beratungsgespräche – und weißt, dass du den Begriff Content Marketing eigentlich schon kennen solltest, aber du hast dich bisher nicht genauer nachzufragen, was Content Marketing eigentlich genau ist?
Dann bist du hier genau richtig, denn dieser Artikel ist genau für dich!

Zunächst möchte ich dir die recht trockene Definition von Content Marketing aus dem Wörterbuch geben:

„ Content Marketing ist eine Marketing Technik, bei der wertvolle und relevante Inhalte (Content) kreiert werden. Diese Inhalte sind für eine genau definierte Zielgruppe bestimmt.“

Das Stichwort für dich ist hier „wertvoll“. Dieser kleine aber feine Unterschied grenzt Content Marketing von üblichen Marketing ab. Denn hier kannst du genau erkennen, dass die Zielgruppe die Inhalte gut findet und sogar danach suchen und ihn sogar teilen. Im Vergleich zu manch anderen Werbungen, die einen eher stören und man am liebsten vermeiden möchte.

Natürlich ist dein Ziel so viel Wert wie möglich für deine Zielgruppe zu schaffen. An dieser Stelle fragst du dich sicherlich, was Content Marketing denn wirklich ist? Abgesehen von dieser brillanten aber doch recht ungenauen Definition. Deshalb habe ich jetzt hier fünf gute Content Marketing Beispiele für dich, die etwas Licht ins Dunkel bringen.

Fünf Content Marketing Beispiele

Es gibt etwas so viele Typen von Content Marketing, wie es Arten von Content gibt. Also recht viele. Und damit auch zu viele für einen Artikel.

Mein Gedanke bei diesem Artikel ist, dir eine Art Einführung in das Thema Content Marketing zu geben sodass du alle Möglichkeiten in deinem Umfeld erkennst und das Beste daraus machen kannst. Wenn du Interesse an einem Folgeartikel hast, dann lass es mich doch einfach wissen!

Aber weiter im Konzept. Wenn du erst einmal in diesem Thema drin bist, dann werden dir etwas 40 Content Marketing Ideen täglich kommen. Ja genau, täglich. Hast du den Stein einmal ins Rollen gebraucht ist kein Ende in Sicht.

Hier habe ich 5 Content Marketing Beispiele:

1. Infografiken

Infografiken sind meistens lange Grafiken, die Statistiken, Graphen und andere Informationen abbilden und auf die Schnelle einen Überblick über das Thema geben.
Zur besseren Verdeutlichung habe ich dir eine Pinnwand mit einigen Infografiken zusammengestellt. (Infografiken Beispiele hier ansehen)

2. Podcasts

Du hast schon mal von Podcasts gehört, aber wusstest nicht was das bringt?
Ein Podcast gibt dir Sichtbarkeit in einer völlig anderen Welt – in erster Linie zum Beispiel bei  iTunes. Ein sehr bekannter „Podcaster“ ist zum Beispiel Michael Hyatt, der meinte, er hatte schon so viele Verkäufe, die meinten sie hatten noch nie von ihm gehört, bis sie auf iTunes auf ihn gestossen sind. Es geht bei Podcasts darum, dass du – wie immer bei Content Marketing-  wertvolle Informationen und Ratschläge gibst. Bei Podcasts natürlich alles kostenlos. Aber dieser Podcast führt dann zum Beispiel dazu, dass dir die Zuhörer vertrauen und deine Bücher/Seminare etc. kaufen. Mittel- bis langfristig bedeutet das mehr Umsatz und Verkäufe deiner Bücher, Anmeldungen für Kurse und Anfragen für dich als Experte.

3. Videos

Wie du vielleicht schon gemerkt hast, produzieren wir auch Videos. Schau doch mal auf unserem YouTube Kanal vorbei!

Videos und Podcasts sind eine weitgehend ungenutzte Form der Content Marketing Strategie, weil die Leute denken, dass es teuer und extrem anstrengend ist. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass es ein Klacks ist, denn es ist in der Tat anstrengend und man braucht viel Durchhaltevermögen.

Aber mit den sinkenden Kosten für professionelle Geräte, wie Mikrofone, Kameras und Lichtboxen, sind hochwertige Video-und Audio-Inhalte ist einfacher denn je zu produzieren.

Überlege doch einfach mal, welches Video du für dein Unternehmen produzieren könntest?
Es ist vielleicht einfacher als du denkst und Content Marketing sowieso.

Meine Vorwarnung: Bitte bedenke, dass du bei zunächst geringerer Reichweite nicht über Nacht Millionär wirst… leider.  Bleib dran und du wirst Content Marketing bald lieben!
Mit einer genialen Platzierung deines Videos kann es allerdings auch schneller gehen 😉

4. Blog

Zunächst zwei Fragen: Ist es für dich wichtig, deinem Kunden im Internet die Infos zu geben, die er sucht? Möchtest du Kunden wie einen Magnet anziehen?

Falls du eine der Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, dann ist ein Content Marketing und speziell ein Blog für dich die Lösung.
Content Marketing mit Hilfe eines Blogs ist ein effizientes Mittel, das noch nicht viele Unternehmen erkannt haben. Du möchtest doch mit deinem Wissen Kunden erreichen und von andere Anbietern hervorstechen….oder?

Durch die recht niedrige Verbreitung hast du wirklich gute Chancen zu wachsen und dein Produkt oder Dienstleistung nach Vorne zu bringen.

 

Bitte beachte auch hier wieder, das du wirklich wertvolle Inhalte mit Content Marketing veröffentlichst. Nach dem Lesen sollte der Besucher mit mindestens einem nützlichen Tipp oder einer neuer Erkenntnis hinausgehen. Klar ist es wichtig die Artikel auch suchmaschinenoptimiert zu schreiben. Aber im Endeffekt ist es so: Mögen die Leser deine Texte, dann mag dich auch die Suchmaschine. Du hast dann das Content Marketing richtig gemacht.

 

Infografik Content Marketing

Credit: Dr.Web

(Siehst du, diese Infografik hast du schneller überblickt als einen langen Text dazu.)

Das sind nur einige Beispiele für Content Marketing. Was ich natürlich nicht vergessen möchte sind White Papers, Ebooks, Apps, Präsentationen und Bücher. Dieser Service ist für dich kostenlos und du kannst dich außerdem jederzeit austragen. Kein Risiko also.

Warum Content Marketing?

Jetzt hast du bestimmt schon ein besseres Bild von dem was Content Marketing eigentlich ist. Was jedoch auch unglaublich wichtig ist, zu verstehen warum du es einsetzten solltest. Dafür musst du aber den Kaufprozess heutzutage verstehen.

Er besteht in der Regel aus diesen 4 Schritten:

  1. Erkenntnis.
    Bevor der Kunde die Erkenntnis hat, muss er eine gewisse Notwendigkeit oder Problem haben. Ihm ist aber sind nicht klar, gibt es eine simple Lösung für sein Problem gibt. Nämlich dein Produkt!
  2. Nachforschung.
    Sobald sich dein Kunde bewusst geworden ist, dass es eine Lösung für sein Problem gibt, beginnt die Jagd. Man begibt sich entweder auf die Suche nach einem Produkt und vergleicht vor Ort oder man setzt sich an den Laptop und durchforstet das Internet nach Tests und wird sich selbst klar, was man eigentlich haben möchte.
  3. Engere Auswahl.
    Jetzt ist dein Kunde an dem Punkt angekommen, dass er genau weiß, was er will und beginnt einzelne Produkte mit einander zu vergleichen. Welches dieser Produkte passt am besten zu meinen Wünschen? Wo habe ich ein gutes Gefühl? Wo stimmt der Preis? Wo bekomme ich die Qualität, die ich suche?
  4. Der Kauf.
    Letztendlich entscheidet sich dein Kunde und kauft das Produkt. Im besten Falls deines.

Traditionelle Werbung und Marketing ist großartig, wenn es dir die letzten beiden Schritte geht. Content Marketing greift allerdings schon in die ersten beiden Phasen des Kaufprozesses!

Durch die Sensibilisierung für Lösungen und die Aufklärung deines potentiellen Kunden über ein Produkt, das er noch nie zuvor betrachtet hat.

Potenzielle Kunden finden deine Inhalte, sehen einen gewissen Mehrwert darin, und wenn sie dich dann kontaktieren, sind sie schon überzeugt, dass sie mit dir zusammenarbeiten wollen, weil sie dir vertrauen. Klasse oder?! Ich finde das genial und kann Content Marketing daher wirklich jedem ans Herz legen!

Die Zeit der Verkaufsgespräche, die einfach nur hohen Druck auf den Kunden auslösen sind vorbei und Geschichte. Mit Content Marketing geht es nach dem Kundenkontakt eigentlich nur noch um Kleinigkeiten, den „gekauft“ haben sie ja schon. Gekauft haben sie nicht dein Produkt, sondern dich bzw. dein Unternehmen.

Das Vertrauen, das normalerweise während eines umfangreichen Vertriebszyklus aufgebaut werden muss, ist bereits vorhanden, da sich der Kunde schon mit dir und deiner Leistung beschäftigt hat. Und das bevor du überhaupt weißt, dass der potentielle Kunde überhaupt existiert.
Der Return on Investment für Content Marketing kann phänomenal sein, wenn diese Strategie korrekt ausgeführt wird.

Content Marketing hat natürlich auch weitere Vorteile, nämlich dass es andere digitale Marketing-Kanäle unterstützt. Es bietet zusätzliche Inhalte für Social Media Marketing und hilft dir bei deiner Suchmaschinenoptimierung.

Wie fragst du dich jetzt vielleicht? Naja. gehen wir einmal davon aus, dass deine Inhalte geteilt werden. Dadurch generierst du natürlich eingehende Links und baust guten Inhalte auf deiner eigenen Website auf, die wiederum in den Suchmaschinen gefunden werden.
Glückwunsch, dass du schon so weit gekommen bist. Deshalb verrate ich dich jetzt ein paar Tipps, wie du am Besten mit Content Marketing startest!

Wie fange ich mit Content Marketing an?

Es gibt mittlerweile einige Unternehmen, die Content Marketing Dienstleistungen anbieten, auch oft in Kombination mit SEO – was auch sinnig ist.

Ganz ehrlich, wenn du einfach zu beschäftigt bist, selbst damit anzufangen oder es einfach nicht in deiner eigenen Firma unterbringen kannst (z.B. wegen fehlender Manpower), dann es die beste Entscheidung ein Unternehmen anzuheuern, das sein Handwerk versteht.

Aber du aber sagst, es ist zu teuer zu dich, dann ist der einfachste Weg mit dem bloggen anzufangen. Es wird wahrscheinlich gerade am Anfang sehr schwer. Das möchte ich auch dieser Stelle erwähnen. Bitte unterschätzt das Thema nicht, du brauchst wirklich viel Durchhaltevermögen um erfolgreich damit zu werden. Viele Blogs sind erst nach mehreren Jahren erfolgreich geworden.

Aber je öfter du es machst, desto besser wirst du! Das verspreche ich dir!

Nach Tipps von Webseiten wie Affenblog wirst du schnell lernen, wie du Inhalte für deine Website oder Blog erstellst, die Leser zu engagieren und sie zu Kunden umzuwandeln.

Selbstverständlich können technisch gutes Schreiben und die richtigen Schlagzeilen helfen, sie sind nicht der Schlüssel zum Erfolg bei Content Marketing.
Die beste Form von Content Marketing sind großartige Inhalte.

Was ist Content Marketing 02

Großartiger Inhalt bei Content Marketing

Hast du dich schon einmal dabei erwischt, einen Text zu lesen und du ihn nur beendet hast, weil du musstest? Dann hast du einen schlechten Texter oder auch schlechte Werbung erlebt. Wenn ich mit Kunden über Content Marketing reden, dann sage ich ihnen immer, dass der Inhalt gut ist, wenn der Kunde ihn wirklich lesen möchten.

Inhalte sind großartig, wenn Leute sogar bereit sind, dafür zu bezahlen, um sie zu lesen. Wenn du sehen willst, was Beispiele von großartigem Content Marketing sind, dann schau’ dir einfach an für welche Inhalte du in letzter Zeit bezahlt hast.

Hast du schon den neuen Film „ Findet Dori“ gesehen?
Denn das ist eines der größten Beispiele für Content Marketing. Oh, du dachtest, sie machten diesen Film, um Kinokarten zu verkaufen? Denk nochmal mal. Das war ein 137 minutenlanger Film, um den Verkauf von Merchandise-Artikel heranzukurbeln.

Du hast vielleicht nicht das Budget einen Spielfilm zu produzieren, nur um dein Unternehmen zu fördern, aber du kannst potenziellen Kunden wertvolle Informationen geben und vielleicht mit YouTube starten.

Wenn du nicht sicher sind, wie du Mehrwert durch Content Marketing aufbauen kannst, frag’ doch deine jetzigen Kunden! Welche Art von Inhalt könntest du erstellen, die jetzt nützlich für sie wären.
Auf unserer Website findest du weitere Infos zu Content Marketing.

Was ist notwendig, um eine funktionierende Content Marketing Strategie zu entwickeln?

Dein Ziel und dein Leitbild, sind die besten Maßstäbe, um den Wert zu messen, den dein Inhalt deinem Unternehmen bringt.
Aber um deinem Content Marketing Programm die besten Chancen auf Erfolg zu geben, brauchst du eine dokumentierte Content Marketing Strategie.
Eine dokumentiere Content Marketing Strategie zu haben, ist in der Tat kritisch, da es ein Kernelement ist, welches effektive Content Marketer von ihren weniger effektiven Kollegen trennt.
Menschen mit einer dokumentierten Marketing Strategie:

  • Sind wahrscheinlicher, sich selbst als effektiv beim Content Marketing zu betrachten.
  • Fühlen sich wesentlich weniger mit den Aspekten des Content Marketing herausgefordert.
  • Betrachten sich selbst im Allgemeinen beim Nutzen der Content Marketing Taktiken und Social Media Channel, als effektiver.
  • Sind in der Lage einen höheren Anteil der Ausgaben ihres Marketing Budgets für Content Marketing, zu rechtfertigen.

Hier sind ein paar häufige Fragen, welche dir helfen eine Content Marketing Strategie von Grund auf zu gestalten. Oder zu verbessern, falls du bereits eine hast.

 

Wie man eine Content Marketing Strategie entwickelt 02

Gibt es eine Vorlage, nach der ich mich richten kann?

Es gibt keine bestimmte „Vorlage“ für eine Content Marketing Strategie. Jedes Unternehmen sollte diese Technik aus eigener Sicht angehen, basierend auf spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen.
Dennoch, gibt es einige übliche Elemente, welche jede Content Marketing Strategie gemeinsam haben sollten.

Sollte meine Content Marketing Strategie dokumentiert werden?

Es ist nicht entscheidend, dass du deine Content Marketing Strategie dokumentierst. Aber aus eigener Erfahrung, passiert etwas nahezu Magisches, wenn du den Stift aufs Papiers setzt, und die Einzelheiten dokumentierst. So können leichter Verbindungen gezogen werden, und es hilft, jeden auf dieselbe Seite zu bringen.

Welche Informationsarten, sollte meine Content Marketing Strategie beinhalten?

Wir schlagen dir vor, die folgenden Bestandteile, beim Entwickeln deiner Strategie einzuschließen:

  • Ein Business Plan für Innovation: Dies ist optional, aber wenn deine Organisation es nicht gewöhnt ist, neue Vorgänge wie Content Marketing in seine Tätigkeiten zu integrieren, kann es sein, dass du damit beginnen musst, deine Interessenvertreter zu überzeugen, dir zu erlauben Neuerungen einzuführen. Warum? Ganz einfach, das gibt dir die Befugnis, alles zu versuchen; um Erfolg zu erzielen. Dennoch auch die Möglichkeit, auf alles vorbereitet zu sein, falls es schiefgeht.Definitionsgemäß, bedeutet Innovation, etwas zu tun, was noch nie zuvorgetan wurde. Also gibt es keinen Grund ein Return On Investment (ROI) zu garantieren, bevor du die Chance hattest, zu experimentieren. Das Einschließen eines innovativen Plan in deine Content Marketing Strategie, lässt dich sicherstellen, dass jedermanns Erwartungen danach ausgerichtet sind.
  • Ein Business Plan für Content Marketing:
    Sobald deine Organisation dem Experiment zugesagt hat, ist der nächste Schritt, einen Business Plan für dein Content Marketing Programm zu erstellen.Wichtig zu merken: Der Business Case, ist nicht dafür gedacht, das garantierte ROI zusammenzufassen. Gleich von Anfang an zu versuchen, das ROI an dein Content Marketing anzuheften ist ungefähr so, wie zu fragen, „Was ist der ROI bei deinem Telefonsystem?“ – du weißt es nicht, bis du einen Sinn dafür bekommst, wie viel (und wie sehr) es gebraucht wird.
  • Persona Entwicklung und Content Mapping:Dieser Teil der Content Marketing Strategie, wird deinem Content Team helfen, die Käufer als Personen mit Informationsbedürfnis zu erkennen, und hilft ihnen, Content zu erschaffen, welcher die Fragen der Kunden in jeder Phase des Kaufzyklus anspricht.
  • Deine Markengeschichte:Als ein Teil deiner Strategie, solltest du bestimmen, was der „Pfeiler deines Content“ – kurz gesagt, die Geschichte, die du erzählen willst – sein wird.
    Dies wird mehr ein Gerüst, als eine verwirklichte To-Do-Liste oder Vorlage sein, da es den Zweck hat, dir zu helfen eine gute Geschichte zu erzählen (oder dir vielleicht auch hilft zu entdecken, was deiner Geschichte noch fehlt).
  • Ein Channel Plan:Diese Komponente fokussiert darauf, wie du planst den Content zu „platzieren“ – zum Beispiel, welche Kanäle für die Vertriebsanstrengungen deines Contents am geeignetsten sind.

Wie kommuniziere ich meine Content Marketing Strategie intern?

Das kommt auf deine Organisation an. In manchen Fällen, macht es Sinn, eine spezifische Kurzfassung zu haben, die bestimmte Interessenvertreter anvisiert. In anderen Fällen, möchtest du vielleicht ein kleines „Pilot“ Programm entwickeln, was dir erlaubt einige Optionen zu testen, Erfolg zu beweisen, und dann von da aus auf deinem Content Marketing Programm aufzubauen.

Ungeachtet deines Ansatzes, wirst du es hilfreich finden, die Prinzipien des Content Marketing auch anzuwenden, um deinen Plan zu vermarkten. In anderen Worten, mache es über den Bedarf deiner Zuhörer: Worum sorgen sie sich am meisten? Und welche Informationen werden sie brauchen um Entscheidungen zu treffen und den Anstrengungen deiner Content Marketing Strategie erlauben voranzukommen?

Unterscheidet sich die Content Marketing Strategie von einer Content Strategie?

Ja! Während Leute öfter mal den Begriff austauschbar (verständlich, die Linien sind da verschwommen) verwenden, macht Robert Rose diese nützliche Unterscheidung:

  • Content Marketing Strategie: Content Marketer zeichnen und entwickeln die große Geschichte, die unsere Organisation erzählen will. Sie fokussieren sich darauf, eine Zielgruppe zu engagieren, Content zu benutzen um eine profitable Leistung voranzutreiben.
  • Content Strategie: Andererseits, forscht Content Strategie noch tiefer in die „Erschaffung, Publikation und Steuerung von nützlichem und nutzvollen Content“.
    Wie der Content Wrangler Scott Abel sagt, hilft Content Strategie dir, Content als Business Asset zu managen.

Du solltest wissen, dass diese Unterscheidung über Zeit entstanden ist. Aber im neuen Leitartikel, haben wir versucht, die Linien zwischen diesen zwei Fachrichtungen so nah wie möglich zu halten.

Jetzt ist es an der Zeit den Stift auf das Papier zu setzen (oder die Finger auf die Tastatur) und deine Content Marketing Strategie zu dokumentieren. Es ist OK, wenn du jetzt noch nicht alle Antworten hast. Aber ich garantiere dir, dass du sehen wirst, wie dein Plan Form annimmt, nachdem du diesen Text gelesen hast.

Dich hat das Thema neugierig gemacht und du willst das gern für dein Online-Business nutzen? Dann meld dich jetzt und schick mir deine Anfrage. Ich melde mich persönlich bei dir. Versprochen.

Dich hat das Thema Content Marketing neugierig gemacht und du willst das gern für dein Online-Business nutzen? Dann meld dich jetzt und schick mir deine Anfrage. Ich melde mich persönlich bei dir. Versprochen.

Bewertung:
Bewertungen: 262 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Kommentare (3):

  1. Hey hier ist Andrea. Ich kommentiere eigentlich nie, aber dieser Artikel hat mir wirklich geholfen! Danke Britta, weiter so 🙂

    Ich habe eine Bitte, kannst du bitte wirklich noch andere Arten vorstellen? Das wäre hervorragend! Danke.

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.