Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel
Autor Rima Sargsyan
von Rima Sargsyan
14. April 2016

Das gefällt mir – Erfolgreich mit Social Media

Wie du mit Facebook, Instagram & Co. Kunden gewinnst

Seit Jahren ist das Social Media Marketing nicht mehr aus unseren Leben wegzudenken. Ursprünglich mehr für private Zwecke gedacht, entwickeln sich Social-Media Kanäle wie Facebook, Twitter und Instagram immer mehr zu wichtigen Werbeplattformen für Unternehmen. Hat man das Vernetzungspotential erst einmal erkannt, kann man es entscheidend für den Erfolg seines Unternehmens nutzen.
Wie du das schaffst, möchten wir dir heute gerne erklären.

 

Wo treibt sich mein Kunde herum?

Wenn du mit Social-Media Marketing neue Kunden generieren möchtest, musst du dich, genau wie bei anderen Marketingmaßnahmen, in deine potentiellen Kunden hineinversetzen. Nach welcher Information könnten sie suchen, wollen sie etwas kaufen oder ein Problem lösen?

Mit welcher Zielgruppe werden Sie am ehesten Umsatz erzielen? Welches Geschlecht, welche Altersgruppe, welche Kaufkraft haben die potentiellen Kunden? Wenn du diese Fragen beantworten kannst, wirst du gut einschätzen können auf welchen Plattformen deine potentiellen Kunden zu finden sind.
Hierzu kann es auch sinnvoll sein, herauszufinden wo die Konkurrenz aktiv ist.

 

Was soll ich posten und wie oft?

Regelmäßiges Posten ist für Social Media sicher wichtig, allerdings sollten die Bilder, Texte oder Links, die du postest auch zu deinem Unternehmen passen. Authentizität ist das Zauberwort! Nur damit erreicht man Menschen auf der persönlichen Ebene.

Wie häufig du etwas postest kommt auch auf die Plattform an. Wer bei Twitter nicht mindesten ein mal die Woche postet, wird übersehen. Wer bei Facebook allerdings im Stundentakt teilt, wird als aufdringlich empfunden.

Das Wichtigste ist allerdings die Interaktion mit den Kunden. In erster Linie das Beantworten der Kommentare der Nutzer. Um Interaktion zu fördern kannst du z.B. Produkte testen lassen, Fragen stellen oder die Kunden auffordern, Fotos zu posten.

 

Der Virale Effekt

Der Traum eines jeden Unternehmens ist es, dass sich seine Videos, Texte oder Bilder wie ein Lauffeuer über Social-Media verbreitet. Durch das Teilen des Videos, durch das Liken der Bilder oder durch das Kommentieren von Texten. Voraussetzung für eine schnelle Verbreitung ist eine originelle Idee. Die Besonderheit liegt darin, dass die Nutzer der Social-Media Kanäle die Inhalte aus eigenem Antrieb an Bekannte und Kontakte aus ihrem Netzwerk weiterleiten. Allerdings ist so ein Effekt sehr schwer bis gar nicht zu steuern.

 

Ziele definieren

Wie bereits erwähnt ist Authentizität bei der Nutzung von Social Media essentiell. Wenn es dir nur um Verkauf geht, dann wird der User das merken und dir kein Vertrauen entgegenbringen. Nur über dieses Vertrauen entstehen aber individuelle Kundenbeziehungen. Die Kundenbindung und die Erzeugung einer intensiveren Markenwahrnehmung sollte dein oberstes Ziel sein. Erreichen kannst du das z.B. durch regelmäßigen Austausch mit deiner Zielgruppe.
Ideal ist, zunächst 1-2 Hauptziele festzulegen, die du erreichen willst. Auf diese solltest du dich konzentrieren um nicht das Wesentliche aus den Augen zu verlieren und im schlimmsten Fall nichts zu erreichen. Es ist außerdem sehr hilfreich, auch Zeitparameter festzulegen, also z.B. Deadlines – bis wann will ich Ziel XY erreicht haben?
Definiert also WAS ihr bis WANN und WIE erreichen wollt.

 

 

Und jetzt? Loslegen!

Wenn du dich über die verschiedenen Social Media Kanäle informiert hast, deine Zielgruppe kennst und deine Ziele definiert hast, kannst du mit der Umsetzung starten. Auf welchen Kanälen willst du nun wirklich aktiv werden, was willst du dort genau machen und welche Vorbereitungen sind dafür noch notwendig?

 

Welche Plattform?

Zunächst ist es hilfreich, nicht auf allen Kanälen gleichzeitig aktiv zu werden. Du solltest mit der für dein Unternehmen sinnvollsten Plattform starten und dann nach und nach die anderen Kanäle be-nutzen. Deinen Unternehmensnamen solltest du dir allerdings von Anfang an auf allen Plattformen sichern.

 

Struktur

Wenn du Texte veröffentlichen willst, solltest du dir einen Redaktionskalender erstellen, in den du nicht nur einträgst, wann du welche Themen veröffentlichst, sondern auch Feiertage und andere wichtige Ereignisse berücksichtigt. Überlege dir anfangs am besten verschiedene mögliche Themen rund um dein Hauptthema, deine Branche, dein Unternehmen.

 

Verantwortlichkeiten festlegen

Wer ist für die Betreuung der Social Media Kanäle und die Social Media Inhalte verantwortlich? Das solltest du ganz klar fest-legen und die entsprechenden Ressourcen dafür einplanen. Auch das gehört in den Redaktionsplan und sollte dort auch regelmäßig aktualisiert werden.

 

Erfolge messen

Um deine Social Media Strategien langfristig optimieren zu können ist es wichtig, deine Erfolge in regelmäßigen Abständen zu prüfen. Bei Facebook gibt es dafür z.B. eine recht umfangreiche Statistik. Ansonsten können auch Analysetools nützlich sind. Durch die Messung der Reichweite lässt sich deine Arbeit so immer weiter optimieren und du siehst genau wie deine Veröffentlichungen bei der Zielgruppe ankommen.

 

Kommentare

Genauso wichtig wie positive Kommentare sollten dir die negativen sein. Vielleicht sogar wichtiger. Hier hast du die Chance, auf Kritik einzugehen, deine Servicebereitschaft zu zeigen und womöglich die negative Meinung des einen oder anderen Nutzers in eine positive umzuwandeln. Solche Kom-mentare solltest du deshalb nur in den seltensten Fällen löschen oder ignorieren. Kritik ist äußerst wertvoll und du sollest diese unbedingt für dich nutzen.
Kaum ein anderes Marketinginstrument bietet so viele Möglichkeiten für sehr wenig Geld. Auf an-deren Wegen würde es Unsummen kosten, dieselbe Anzahl Menschen zu erreichen, die man über Social-Media erreicht. Das Zauberwort im Bereich der Sozialen Medien ist Kontinuität. Nur wer seinen potentiellen Kunden regelmäßig Content liefert, wird auch erfolgreich sein. Mit negativen Kommentaren solltest du professionell umgehen und die Kritik für dich nutzen. Mit viel Arbeit und Authentizität kann Social-Media eine Goldgrube für Unternehmer sein.

 

Nutzt du bereits Social Media Kanäle? Was für Erfahrungen hast du mit Social Media bereits gemacht? Über Kommentare freuen wir uns.

Bei Fragen zu Social Media und anderen Themen kannst du uns gerne kontaktieren.

Dich hat das Thema neugierig gemacht und du willst das gern für dein Online-Business nutzen? Dann meld dich jetzt und schick mir deine Anfrage. Ich melde mich persönlich bei dir. Versprochen.

Bewertung:
Bewertungen: 28 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Kommentare (6):

  1. Wie du ganz einfach deine perfekte Werbeagentur auswählst

    […] dem Markt der Marketing-Angebote. Dabei sind Begriffe wie „Inbound Marketing“ oder „Social Media Marketing„, die vor wenigen Jahrzehnten noch unbekannt waren jetzt aus einer sinnvollen […]

  2. So wählst du deine Werbeagentur aus – 5 Dinge, die du beachten musst

    […] größere Werbekampagnen werden meistens mehrere Medienkanäle beteiligt (zum Beispiel Social Media Marketing, SEO, Email-Marketing, Influencer Marketing, etc.). Die meisten Werbeagenturen sind dabei oft mit […]

Vereinbaren Sie jetzt Ihre unverbindliche & kostenlose Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Britta Schwab
Britta Schwab

Gründerin & Marketingrockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.