Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Your Mellon GmbH

Your Mellon ist eine Jobplattform, die Jobsuchende aus den südosteuropäischen Raum mit etablierten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz miteinander vernetzt. In Südeuropa liegt die Arbeitslosenquote bei knapp 40%, während Unternehmen dringend Fachkräfte suchen. Arbeitssuchende können über Your Mellon ein Bewerberprofil anlegen und aktiv mit Unternehmen in Kontakt treten.
Unternehmen können sich mit einem individuellen Unternehmensprofil präsentieren und ihre Reichweite erhöhen.

Jetzt Kontakt aufnehmen!
Referenz Verbesserung 1
Responsive
Webdesign
Referenz Verbesserung 2
Mehrsprachigkeit
der Plattform
Referenz Verbesserung 3
0,5 Sekunden
Seitenladegeschwindigkeit

Das Projekt:

Your Mellon GmbH

Your Mellon ist eine neu entwickelte Jobplattform für Jobsuchende aus Südeuropa und Unternehmen aus der DACH-Region. Diese beiden Parteien sollen durch die Jobplattform miteinander vernetzt werden, sodass die Arbeitslosigkeit in Südeuropa und der Fachkräftemangel in Deutschland verringert wird.

Unser Auftrag

Unser Auftrag für die Your Mellon GmbH bestand aus der Planung, Konzeptionierung, Content-Erstellung und Programmierung der kompletten Jobplattform auf Scrum-Basis.

Um schon vor der Fertigstellung der Plattform auf die Seite aufmerksam zu machen, erstellten wir eine erste Landingpage mit Wordpress. Darüber hinaus wurden Visitenkarten und ein Quickstarter Guide für die Plattform erstellt. Zur Halbzeit des Projektes führten wir außerdem einen Workshop mit den Mitarbeitern von Your Mellon GmbH durch. Abschließend kümmerten wir uns außerdem um eine Google AdWords Anzeige, um die Seite zu bewerben.

Unsere Herausforderung

Ein Stellenportal von Grund auf zu konzipieren und umzusetzen ist eine umfangreiche und komplexe Herausforderung gewesen. Die erste Schwierigkeit lag in der Entwicklung eines – für junge sowie für ältere Generationen – ansprechenden Designs. Die grundlegende Herausforderung in diesem Projekt war es, innerhalb eines halben Jahres mit einem festgesetzten Budget das gesamte Projekt umzusetzen. Ziel war also ein MVP (Minimum Value Product). Dazu kamen weitere Herausforderungen wie die Mehrsprachigkeit der Plattform für den europäischen Raum mit Fokus auf Südeuropa.

Unsere Kunden von Your Mellon wünschten sich ein komplexes und funktionales Jobportal. Ihr Ziel war es, Arbeitnehmer aus Südosteuropa an Unternehmen aus dem DACH-Raum zu vermitteln.

Es handelte sich um ein großes und komplexes Projekt, dass gut durchgeplant und sauber ausgeführt werden musste, um höchste Funktionalität zu gewährleisten. Bei der Umsetzung entschieden wir uns, wie auch schon bei anderen erfolgreichen Projekten, für die Scrum-Methode, ein Modell zur agilen Software Entwicklung, das unseren Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität und Effizienz bietet.

Scrum – was ist das?

Nach wie vor ist es bei vielen Agenturen üblich, Softwareprojekte nach dem Wasserfall-Modell mit dem guten alten Lastenheft durchzuführen. Auch wir setzen früher Projekte mit dieser Methode um – und mehr als einmal tauchten dabei Probleme auf.

Das Lastenheft funktioniert wie folgt: Der Kunde legt im Lastenheft die Leistungen fest, die wir mit dem geplanten Budget zu erreichen haben. Danach beginnt das Projekt und erst am Ende erhält der Kunde das fertige Produkt. Doch nur 11 % aller Projekte weltweit, die mit dem Lastenheft umgesetzt werden, enden erfolgreich. Woran liegt das?

Während des Projekts können keine Änderungswünsche von Kunden eingebracht werden. Gerade bei großen Projekten, die mehrere Monate oder gar Jahre laufen, haben Kunden plötzlich neue Ideen oder die Konkurrenz ist stärker geworden. Doch darauf kann während des Projekts nicht eingegangen werden.

Der Kunde erhält sein Ergebnis genauso, wie im Lastenheft festgehalten wurde – von Flexibilität kann hier nicht die Rede sein. Änderungswünsche können erst nach Beendigung umgesetzt werden und kosten dann natürlich auch extra. Hinzu kommt, dass in vielen Fällen das Budget wegen unerwartetem Mehraufwand schneller aufgebraucht ist, als vorher gedacht. Das Projekt wird aber nach dem Budget ausgerichtet, wenn dieses aufgebraucht ist, wird das Projekt beendet und der Kunde erhält ein nicht-funktionales Ergebnis.

Wasserfall vs. Scrum

Wasserfall vs. Scrum

 

Wir haben also vor einiger Zeit beschlossen, Projekte sinnvoller umzusetzen und unseren Kunden mehr Sicherheit und mehr Flexibilität zu bieten. Dabei stießen wir auf die Scrum Methode. Im Gegensatz zur Wasserfall-Methode liegt die Erfolgsquote hier weltweit bei 39 %, während es nur in 9 % der Fälle zu einem Fehlschlag kommt.

Bei Scrum unterteilt sich ein Projekt in mehrere Sprints. Vor dem Start werden gemeinsam die Ziele besprochen und in einzelne Arbeitsschritte unterteilt. Ein Sprint bezeichnet ein Arbeitspaket, welches normalerweise innerhalb von 4–5 umgesetzt wird. Das Ziel jedes Sprints ist ein funktionales Teilprodukt. Kunden können also schon früher mit der Wertschöpfung beginnen und haben außerdem die Möglichkeit, das Projekt bei uns nach jedem Sprint abzubrechen und eine andere Agentur zu beauftragen.

Der größte Vorteil aber ist, dass nach jedem Sprint der nächste Sprint besprochen wird. Damit bieten wir Kunden die Flexibilität, neue Ideen und Änderungswünsche zu äußern, die noch während des Projekts umgesetzt werden. Zugleich können die Kosten besser kalkuliert werden, da für jeden einzelnen Sprint ein Kostenplan erstellt wird.

Die Plattform Your Mellon erstellten wir daher auf Scrum-Basis. Die Anforderungen wurden vor Beginn des Projekts in das Product Backlog eingepflegt, einer Liste von Anforderungen für das Projekt. In Zusammenarbeit mit unseren Kunden priorisierten wir im nächsten Schritt einzelne Anforderungen, die dann in den einzelnen Sprints umgesetzt wurden.

Nach jedem Sprint fand ein Review-Meeting statt, bei dem wir die Umsetzung des letzten Sprints mit unseren Kunden besprachen. Daraufhin wurde der nächste Sprint geplant.

Sprint 1 – Erste Entwürfe & MockUps

Im ersten Sprint besprachen wir mit dem Kunden die Ziele und grundlegenden Funktionen des Stellenportals. Danach gestalteten wir einen ersten Startseiten-Entwurf, um ein Gefühl für das Design und die richtige Designsprache zu finden.

Da das Logo schon vorhanden war, wählten wir die beiden Farben Blau und Lila als Primärfarben. Das Design sollte sich von bekannten Stellenportalen wie XING und LinkedIn abheben und hauptsächlich eine junge Zielgruppe ansprechen. Großflächige Bilder und grafische Elemente sorgen für ein modernes Erscheinungsbild. Nach der Startseite wurden einige Unterseiten, wie z. B. das Nutzerprofil, in der gleichen Designsprache entworfen und besprochen.

Sprint 2 – Aufsetzen der Plattform & Erstellung von Visitenkarten

Im zweiten Sprint legten wir die Grundsteine für das Stellenportal. Darüber hinaus erstellen wir Visitenkarten für das Unternehmen. Diese sollten ähnlich wie die Website sehr schlicht sein.

Außerdem erstellten wir eine englische Landingpage im Stil der Startseite mit dem Content Management System Wordpress, sodass sich Nutzer und Unternehmen schon vor Release der Plattform registrieren können. Des Weiteren erstellten wir die nächsten Wireframes und MockUps - unter anderem das Dashboard für registrierte Unternehmen und mobile MockUps für die bereits erstellten MockUps aus dem ersten Sprint.

Die Visitenkarten sollten schlicht und und professionell aussehen.

Die Visitenkarten sollten schlicht und und professionell aussehen.

Sprint 3 bis 8 – Entwicklungsphase

In den folgenden Sprints fand die komplette Umsetzung und Entwicklung der Jobplattform statt. Zunächst wurden die relevanten Komponenten wie das Benutzer-Modul, die Rollen- und die Berechtigungsverwaltung (Role Based Access Control) sowie die Localisation-Unterstützung entwickelt.

Daraufhin folgte die Einrichtung des sogenannten Code-Deployment-Prozess – mit Hilfe dessen wird der entwickelte Code auf einen Staging-Server zum Testen der Jobplattform übertragen und die Kunden können sehen, wie ihre Plattform Schritt für Schritt Gestalt annimmt. Die weiteren Sprints beinhalteten die kontinuierliche Entwicklung neuer Komponenten und MockUps, welche bei höherer Komplexität mit dem Kunden geplant und besprochen wurden.
Nach jedem Sprint folgte eine Sprint-Abnahme mit der Besprechung der entwickelten Features und neuen Zielen.

Das Profil eines Jobsuchenden

Das Profil eines Jobsuchenden

Das Unternehmensprofil

Das Unternehmensprofil

Parallel zur Programmierung und MockUp-Erstellung schrieben wir Texte für die Plattform und führten zwischenzeitlich einen ausführlichen Workshop zum Thema BPMN (Business Process Model and Notation) mit den Gründern von Your Mellon durch.

Bei diesem mehrstündigen Workshop ging es um die Prozessmodellierung im Hinblick auf die Produkte von Your Mellon, um einen einheitlichen und effektiven Geschäftsprozess zu gestalten.

Sprint 9 und 10 – Optimierungen und Release

In den finalen Sprints kümmerten wir uns um Optimierungen und auftretende Fehler. Zusätzlich wurde ein Quickstarter Guide für Unternehmen erstellt, um den Einstieg in die Plattform zu erleichtern. Abschließend folgte die Einrichtung der Produktiv-Umgebung.

 

Der Quickstarter Guide für Unternehmen soll den Einstieg in die Plattform erleichtern.

Der Quickstarter Guide für Unternehmen soll den Einstieg in die Plattform erleichtern.

Durch die Screenshots in dem Guide können sich neue Nutzer schnell zurechtfinden.

Durch die Screenshots in dem Guide können sich neue Nutzer schnell zurechtfinden.

Fazit

Einmal mehr konnten wir feststellen, wieviele Vorteile Scrum uns und unseren Kunden bietet. Mehr als einmal profitierten unsere Kunden von Your Mellon von der Möglichkeit, auch während des laufenden Projekts neue Ideen einzubringen und Teilprodukte noch nutzerfreundlicher programmieren zu lassen, als zu Beginn des Projekts geplant war.

Auch die Kommunikation zwischen Agentur und Kunde wird durch Scrum gestärkt. In regelmäßigen Meetings konnten wir Your Mellon immer besser kennenlernen und unsere Arbeit noch stärker direkt auf unsere Kunden ausrichten.

Wir von Pixelwerker bedanken und bei Herr Kalaitzidis für dieses tolle Projekt, die gelungene Zusammenarbeit und für das in uns gesetzte Vertrauen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.