Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

PPC Marketing als erfolgreiches Werbemittel

PPC, CPC, CTR – Sie verstehen nur Bahnhof? Wir erklären Ihnen, was hinter diesen Abkürzungen steckt. Denn je schneller Sie verstehen, wie PPC Marketing als geniale Werbemethode funktioniert, desto erfolgreicher können Sie es in Ihrem Unternehmen umsetzen. Was ist PPC Marketing? In der analogen Welt kennen wir Werbeanzeigen im Fernsehen, Zeitungen, auf Plakaten. Das Prinzip ist einfach: ein ...

Autor Tobias Sökefeld
von Tobias Sökefeld
19. November 2021

PPC, CPC, CTR – Sie verstehen nur Bahnhof? Wir erklären Ihnen, was hinter diesen Abkürzungen steckt. Denn je schneller Sie verstehen, wie PPC Marketing als geniale Werbemethode funktioniert, desto erfolgreicher können Sie es in Ihrem Unternehmen umsetzen.

Was ist PPC Marketing?

In der analogen Welt kennen wir Werbeanzeigen im Fernsehen, Zeitungen, auf Plakaten. Das Prinzip ist einfach: ein Unternehmen möchte die Aufmerksamkeit eines potentiellen Kunden erzeugen und ihn zu einer sogenannten „conversion“ bringen. Diese Veränderung, die „conversion“ frei übersetzt bedeutet, soll ihn also vom bloßen Konsumenten in einen aktiven Käufer verwandeln.

Auch beim Online Marketing, wozu PPC Marketing gehört, ist dies nicht anders. Ziel ist immer die „conversion“ des Anzeigenkonsumenten in einen aktiven Kunden, der das Produkt kauft. Werbung in der analogen Welt arbeitet mit dem Gießkannenprinzip – viel ausschütten, in der Hoffnung, dass es schon den richtigen treffen wird. Das kann für den Unternehmer richtig teuer werden, ohne dass er sich über den Erfolg seiner Kampagne sicher sein kann.

PPC Marketing ist dagegen viel effektiver. Die Anzeige richtet sich nur an die Zielgruppen, die sich wirklich für das Produkt interessieren könnten. Und dementsprechend dafür wird auch nur bezahlt. Das macht Werbeanzeigen über PPC in hohem Maße erfolgreich, wie man beispielsweise an der Amazon PPC Agentur sehen kann.

Aber wie genau funktioniert das?

Was bedeuten die Begriffe

PPC

PPC bedeutet „Pay per Click” – also „bezahlen pro Klick“. Unter dem Begriff versteht man ein Bezahlmodell im Rahmen des Online Marketings. Wenn Anzeigen auf einer Seite geschaltet werden, entstehen für den Werbetreibenden zunächst keine Kosten. Es wird immer nur dann abgerechnet, wenn ein Nutzer auch wirklich aktiv auf den Link oder das Banner klickt.

Siehe auch
Planung und Umsetzung einer Online Marketing-Strategie

In der analogen Welt wäre das folgendermaßen: Ein Werbetreibender für Fruchtpressen legt Werbe-Flyer in einem gut besuchten Obstladen aus. Er vereinbart mit dem Besitzer des Obstladens, dass dieser für jeden Flyer, den ein Kunde mitnimmt, 0,25 € bekommt. Nach drei Tagen stellt der Werbetreibende fest, dass 100 Flyer von Kunden mitgenommen wurden. Der Obstladenbesitzer erhält also 25 €.

Überträgt man dieses Beispiel auf das Internet, wird aus dem Flyer ein Banner oder Link und aus dem Obstladen eine gut besuchte Internetseite. Das Mitnehmen eines Flyers ist mit dem Anklicken des Internet-Users auf das Banner gleichzusetzen. Der Betreiber der Internetseite wird also nur für den aktiven Klick eines Kunden bezahlt: Pay-per-Click (PPC).

CPC

CPC ist die Abkürzung für „Cost per Click“, also „Kosten pro Klick“. Dieser Begriff bezeichnet die Ausgaben, die der Unternehmer an den Seitenbetreiber bezahlen muss. In dem oben genannten Beispiel sind dies 0,25 €.

CTR

CTR ist eine Abkürzung für „Click through rate“, also „Klickrate“. Dieser Begriff beschreibt das Verhältnis zwischen Klicks und der Anzahl, wie oft die Werbeanzeige angezeigt wurde. Damit lässt sich schnell erkennen, wie effektiv ein Banner auf einer Webseite ist. Je höher die CTR ist, desto erfolgreicher ist die Anzeige.

PPC Marketing effektiv gestalten

Das PPC Marketing soll effektiv und erfolgreich sein? Dann ist vor allem eines wichtig: die Ausrichtung der Werbung auf die Zielgruppe.

Anzeigen auf Zielgruppen ausrichten

Um die Kampagne optimal auf die Zielgruppe auszurichten, sollte man sich über die verschiedenen Phasen des Kaufprozesses bewusst sein. Wir sprechen hier vom See-Think-Do-Care:

        SEE: Personen in dieser Phase gehören zur Zielgruppe, sind jedoch im Moment noch nicht kaufbereit.

Siehe auch
Affiliate Marketing – Lukratives Geschäftsmodell

        THINK: Diese Gruppe sucht aktiv nach verschiedenen Produkten und Dienstleistungen, liest Bewertungen und denkt über einen Kauf nach.

        DO: Personen in dieser Phase sind bereits kaufwillig und suchen im Internet, wo und wie viel sie kaufen sollen.

        CARE: Diese Gruppe gehört schon zu Ihren Kunden. Hier bietet es sich an, eine weitere Kaufentscheidung mit passender Werbung zu provozieren.

Fazit

Hat man die Zielgruppe in den einzelnen Phasen im Blick und gleicht das PPC-Marketing danach an, ist eine solche Kampagne meistens überraschend erfolgreich.

Bewertung:
Bewertungen: Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.