Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Der Podcast Trend – Wie geht es 2020 weiter?

Auch 2020 sind Podcasts weiterhin stark im Trend. Was es mit dem Phänomen Podcast genauer auf sich hat, was die Podcast-Trends in diesem Jahr sein werden und vieles mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Artikel.

Autor Eva Nenninger
von Eva Nenninger
28. Februar 2020

Der Podcast Trend – Wie geht es 2020 weiter?

Auch 2020 sind Podcasts weiterhin stark im Trend. Was es mit dem Phänomen Podcast genauer auf sich hat, was die Podcast-Trends 2020 sein werden und vieles mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Artikel.

Eine Einführung für Anfänger – Was sind Podcasts und wo finde ich sie?
Sie hören bereits regelmäßig Podcasts und können mit diesem Format schon einiges anfangen? Dann überspringen Sie gerne diesen Einleitungsteil, denn hier folgt erstmal eine kurze Einleitung in die Welt der Podcasts…

Ein Podcast ist eine Audio- oder auch Video-Datei, die Sie zeitunabhängig anhören. Diese Dateien können ganz einfach gestreamt oder runtergeladen werden. Da die weltweit bekannte Firma Apple für den Erfolg von Podcasts verantwortlich ist, liegt es auch nicht fern, dass sich das Wort Podcast zum einem von dem Begriff iPod (MP3-Player von Apple) sowie dem Begriff Broadcast zusammensetzt. Broadcast kann ins deutsche als Rundfunksendung übersetzt werden, da die Podcasts meist von Radio- und Fernsehsendern ausgestrahlt werden. Mittlerweile bieten allerdings auch viele Websitebetreiber eigene Podcasts an. Aber auch Zeitungen, Stiftungen und Vereine sind mittlerweile auf den Podcast-Trend aufgestiegen.

Der Vorteil an Podcasts ist, dass diese abonniert werden können und so müssen Sie Ihre Lieblings-Podcasts nicht immer auf den entsprechenden Websites bzw. Radiosendern hören, sondern können beispielsweise einen RSS-Feed nutzen. So wird auch sichergestellt, dass Sie keine Folge mehr verpassen, denn der RSS-Feed gibt Ihnen automatisch Bescheid, wenn eine neue Folge online ist.

Ich kann Ihnen empfehlen, Ihren Podcast am besten über eine Podcast-App zu abonnieren, diese ist bei den neuesten Apple und Android-Geraten sogar vorinstalliert und macht so die Suche nach Ihrem neuesten Lieblings-Podcast besonders einfach.

Falls Ihnen die mobile Suche nicht gefällt, können Sie natürlich auch auf Ihrem Computer nach Podcasts suchen. Beispielsweise über iTunes von Apple, hier finden Sie übersichtliche Kategorien und monatliche Charts. Weitere beliebte Podcast-Softwares, sogenannte Potcatcher, sind „gPodder“, „Miro“, „podcats.de“ uvm.
Grundsätzlich können Sie Podcasts kostenlos nutzen. Viele Podcast-Betreiber finanzieren ihren Podcast allerdings mittlerweile durch Werbung. Diese Sponsoren bekommen dann während des Podcasts einige Werbeminuten. Der Vorteil an diesen Werbespots ist, dass man diese einfach durch vorspulen überspringen kann. Dank des Rundfunkbeitrags kann das Podcast-Angebot der ARD ebenfalls kostenlos genutzt und so auch ohne Werbung finanziert werden. Auf Plattformen wie zum Beispiel Audible von Amazon, können Sie durch ein monatliches Abo auf die Podcasts zugreifen.

Die Qual der Wahl – Unsere Top 5 Podcasts

Ob Kultur, Technik, Krimi oder aktuelle Nachrichten – allein iTunes zählt mittlerweile 500.000 Podcasts und die Tendenz ist steigend. Damit Sie bei einer so großen Auswahl nicht ganz so schnell den Überblick verlieren, stellen wir Ihnen hier eine Auswahl der beliebtesten deutschen Podcasts vor:

 

1. Der Tagesschau Zukunfts-Podcast

Ob Coronavirus, Cannabis oder Waffenexport – Hier finden Sie all diese Themen in einem Podcast vereint. Genauer gesagt werden in diesem Podcast aktuelle politische Ideen weiter in die Zukunft gedacht und durchgespielt, was passieren könnte, wenn diese Ideen Wirklichkeit werden. Sie wollen mal reinhören? Los gehts, jeden Donnerstag um 17 Uhr geht eine neue Folge online.

 

2. Verbrechen von ZEIT ONLINE

Sie möchten in die dunklen Abgründe von Verbrechen eintauchen? – Dann ist möglicherweise dieser Podcast etwas für Sie. In diesem Podcast besprechen Andreas Sentker (Leiter des Wissenresorts der ZEIT) und Sabine Rückert (ZEIT-Chefredaktion und Expertin für Verbrechen) die Fälle ihres Lebens.

 

3. Mordlust

Das Thema Verbrechen scheint die Deutschen zu interessieren, denn auch der Podcast „Mordlust“ schafft es in unsere Liste. Auch hier werden wahre Kriminalfälle besprochen und strafrechtlich und psychologische Aspekte diskutiert. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen Paulina und Laura zwei Fällen.

 

4. Gemischtes Hack

Aktuell zählt der Podcast von Felix Lobrecht und Tommi Schmitt – beide selbsternannte Comedians – zu den beliebtesten Podcasts Deutschlands. Laut Spotify ist „Gemischtes Hack“ der meist gehörte Podcast des Jahres 2019 und darf somit ebenfalls nicht in dieser Liste fehlen.

 

5. Herrengedeck

Der nächste Podcast in der Liste hört auf den Namen „Herrengedeck“. Was man bisher nur unter einer Kombination aus Bier und Schnaps kannte, ist mittlerweile einer der erfolgreichsten Podcasts in Deutschland. Die beiden Radiomoderatorinnen Ariana Baborie und Laura Larsson besprechen dabei Themen von A bis Z und nehmen dabei kein Blatt vor dem Mund.

Auch wenn es Podcasts schon eine ganze Weile gibt, war 2019 das „Jahr der Podcasts“ und die Podcasts begannen richtig zu florieren. Aber wie wird es 2020 weiter gehen – Können wir mit einer weiteren Wellen an neuen Podcast-Formaten rechnen? Welche Podcast-Trends Sie in diesem Jahr nicht verpassen sollten und was Podcasts so beliebt macht, erfahren Sie in diesem Abschnitt.
Podcasts sind ein einfaches Format und können für geschäftliche als auch für persönliche Themen Verwendung finden. Egal ob Sie die neuesten Marketingtrends erforschen, sich von unternehmerischen Interviews inspirieren lassen oder durch einen Podcast lernen wollen, wie man meditiert. Podcasts bieten für jeden Hörer das richtige Format.
Aber was wird sich 2020 ändern? Man kann davon ausgehen, dass die Podcast-Branche mit einer Vielzahl von Werbeaktivitäten und technologischen Veränderungen noch schneller wachsen wird. Dies ist eine gute Nachricht für Content-Ersteller und Hörer gleichermaßen.

 

Mehr Wettbewerb auf Podcast-Plattformen

Unternehmen mit großer Reichweite und leistungsstarken Ad-Targeting-Plattformen wie Facebook, Google und Twitter nehmen den Audio-Bereich sehr ernst und wir können davon ausgehen, dass diese Plattformen in Zukunft hochwertige audiospezifische Produkte entwickeln werden und Podcasts somit auch der breiten Masse zugänglich machen.

 

Dank Daten die Listener Experience (LX) steigern.

Wie in jedem Bereich des Marketings, ist auch in der Podcast-Branche datengesteuertes Marketing der Weg zum Erfolg. So können auch hier Podcast-Produzenten Datenerkenntnisse nutzen, um ihre Zielgruppe besser verstehen zu können. So wissen wir zum Beispiel, dass 80% der Menschen eine komplette Podcast-Episode oder zumindest den größten Teil davon hören. Was sagt uns das? – Diese Erkenntnis weist uns eindeutig daraufhin, dass die Nutzer sehr engagiert zuhören und mit dem Inhalt agieren. Ein neuer Trend, der sich 2020 in der Podcast-Branche weiterentwickeln wird, ist die sogenannte Listener Experience (LX). Ziel ist es also, verstärkt Podcasts zu produzieren, die die Menschen in ihren Bann ziehen und für den Hörer ein besonderes Erlebnis erschaffen.

 

Praktische Tipps die Listener Experience (LX) steigern.

Erstellen Sie interessante Inhalte und behandeln Sie Themen, wofür Ihre Zielgruppe brennt. Am besten sollten Sie auch lange Pausen rausschneiden, beispielsweise wenn ein Gast oder Moderator zu lange nachdenkt. Legen Sie ein bestimmtes Thema pro Folge fest, damit Sie Ihren Hörer nicht verwirren oder überfordern. Ein guter Moderator schafft es darüberhinaus auch, die wichtigsten Punkte immer wieder präzise für den Hörer zusammenzufassen. Nutzen Sie auch Ihre Daten um sogenannte Hörer-Personas zu erstellen. Sicherlich kennen Sie den Begriff Persona bereits aus dem Marketing und er kann auch in der Podcast-Branche angewandt werden, um Ihre Content-Strategie besser auf Ihre Zielgruppe ausrichten zu können.

Ziel ist es, durch die gewonnenen Daten Ihre Marketingstrategien besser ausrichten zu können und so eine bessere Benutzererfahrung für Ihre Hörer ermöglichen zu können.

 

Live-Podcast und Events

Bereits im letzten Jahr wurden Podcast-Events auf der ganzen Welt gefeiert und auch in diesem Jahr wird die Wachstumsphase der Podcast-Branche weitergehen. Dabei werden Live-Shows auch in diesem Jahr Hörer, Moderatoren und Vermarkter zusammenbringen, um Kontakte zu knüpfen und sich austauschen zu können. Bei diesen Events geht es auch darum, live bei den Podcasts dabei sein zu können. Diese Events und Live-Podcasts sorgen dabei durch ihre Nähe zum Publikum für ein höheres Engagement. Wir sind gespannt auf weitere interaktive Inhalte und fortschrittlichere Technologien, die es uns noch besser ermöglichen, Podcasts live mitverfolgen zu können.

 

Quality is king

Auch wenn in der Vergangenheit im Content Marketing nicht unbedingt immer auf Qualität geachtet wurde und Unternehmen trotzdem gute Erfolge erzielen konnten, lautet in der Podcast-Branche schon eher die Devise „Quality is king“. Denn hier gilt: Wer langfristig in dieser Branche erfolgreich sein möchte, kann dies nur mit hochwertigen Inhalten erreichen. Das Publikum ist anspruchsvoll und möchte qualitativ hochwertigen Content geliefert bekommen, insbesondere auch um die Aufmerksamkeit der Hörer aufrechterhalten zu können.

Neben der inhaltlichen Qualität ist aber auch die Audio-Qualität von besonderer Wichtigkeit. Insbesondere weil viele Hörer unterwegs sind, wenn sie ihren Lieblings-Podcast hören und egal ob in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Edeka an der Kasse, das Publikum fordert gute und gleichbleibende Tonqualität, die überall ein tolles Hörerlebnis schafft.

 

Optimierung der Podcasts für die Sprachsuche

Wir leben in einem Zeitalter der Omnichannel – Ihr Unternehmensmarketing kann sich also nicht mehr nur auf einen Marketingkanal verlassen, sondern Sie müssen versuchen Ihre Markenbotschaften auf mehrere Kanäle und in unterschiedlichen Formaten, wie auch Podcasts, zu übermitteln.

Des Weiteren gab Google bekannt, dass Podcasts in Zukunft gesondert in den Suchergebnissen berücksichtigt werden sollen und auch dort direkt gespeichert oder angehört werden können. Aktuell müssen Sie nach der Suche eines Podcasts noch das Keyword „Podcast“ in die Suche eingeben; künftig soll dies nicht mehr nötig sein. Ein wichtiger Aspekt ist, dass Google seine Podcasts jetzt automatisch transkribiert, sodass die Episoden leichter über Keywords gefunden werden können.

 

Praktische Tipps – Podcast SEO-Optimierung

Damit Ihr Podcast bei Google besser rankt, sollten Sie folgende Aspekte verfolgen:

  • Legen Sie für jede Podcast-Episode ein spezifisches Keyword fest
  • Erstellen Sie für jede Episode eine bestimmte Seite
  • Erstellen Sie einen Blog-Beitrag für jede Episode (300 bis 500 Wörter)

Durch diese Tipps schaffen Sie es, einen stärkeren Fokus auf Voice-SEO bzw. auf Podcast-SEO zu legen und helfen so, dass Nutzer sie bei der Sprachsuche besser finden und Ihre Markenbekanntheit und das Engagement des Publikums weiter zu steigern.

 

Werbung in Podcasts

Allgemein lässt sich feststellen, dass Podcast-Hörer offener für Werbung sind. Dies liegt sicherlich daran, dass die Hörer wissen, dass die Podcaster nur durch diese Werbeeinnahmen den Podcast finanzieren können. Des Weiteren zeigen Studien, dass die Hörer für die Werbung in ihrem Lieblings-Podcast besonders empfänglich sind. Dies liegt mit Sicherheit daran, dass das Publikum mit ihrem Host besonders vertraut sind und ihn somit als „Freund“ oder „Berater“ sehen und so werden Werbeaktionen oder Partnerschaften besonders ernst genommen. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, die richtigen Werbepartner für die Zielgruppe und auch den Host auszuwählen. Hierbei ist die Regel: Lieber ein paar Anfragen mehr ablehnen, um die Authentizität Ihres Podcasts nicht zu gefährden.

Die Podcast-Branche boomt – weltweit schätzen Hörer hochwertige Podcasts und nehmen dabei sogar Werbeanzeigen (gerne) in Kauf. Wir denken, dass 2020 die Podcast-Trends zu einer wettbewerbsfähigeren und innovativeren Branche beitragen werden und man insbesondere von den großen Plattformen und Marken fortschrittlichere Technologien und interaktive Inhalte zu erwarten hat.
Gerade für sogenannte Mikro-Influencer bietet das Format Podcast große Chancen im Onlinemarkt, gerade weil die Barriere in die Welt der Podcaster so gering ist. Im Jahr 2020 rechnen wir also mir einer Vielzahl an neuen Podcasts, die sich insbesondere mit den Themen technologische Entwicklungen, politische Veränderungen und Umweltprobleme beschäftigen werden. Also schnappen Sie sich ein Mikrofon und nutzen Sie Ihre Stimme als Eintritt in die spannende Welt der Podcasts.

 

Quellen:

https://www.singlegrain.com/podcast/podcast-trends-2020/
https://praxistipps.chip.de
https://www.br.de

Bewertung:
Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.