Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Newsletter-Software – welche Funktionen sind wichtig?

Wer heutzutage regelmäßig Newsletter verschickt, macht das nicht mehr von Hand. Ohne eine spezielle Newsletter-Software geht es nicht. Dabei handelt es sich in der Regel um sogenannte Software-as-a-Service(SaaS)-Lösungen. Sie beinhalten unter anderem die Content-Erstellung, Empfängerverwaltung, Versand und Reporting. Wenn möglichst viele Prozesse automatisiert sind, erleichtert das die Arbei...

Wer heutzutage regelmäßig Newsletter verschickt, macht das nicht mehr von Hand. Ohne eine spezielle Newsletter-Software geht es nicht. Dabei handelt es sich in der Regel um sogenannte Software-as-a-Service(SaaS)-Lösungen.

Sie beinhalten unter anderem die Content-Erstellung, Empfängerverwaltung, Versand und Reporting. Wenn möglichst viele Prozesse automatisiert sind, erleichtert das die Arbeit ungemein. Zusätzlich ergeben sich wertvolle Marketing-Möglichkeiten. Die geeignete Software zu finden ist dabei gar nicht so einfach.

Ausprobieren und ein paar Tipps zu beachten, führt zur passenden Software

Eine gute Newsletter-Software muss ein paar grundsätzliche Dinge können. Wichtig ist, dass diese Funktionen auch benutzerfreundlich gestaltet sind und zuverlässig funktionieren. Zu den Grundfunktionen gehört beispielsweise der automatische Versand von vorbereiteten Newslettern, wenn bestimmte Anlässe anstehen.

Ebenfalls wichtig ist die einfache Durchführung von Splittests mit kleinen Teilgruppen der Newsletter-Abonnenten. Am besten ist es, einige Anbieter einfach auszuprobieren. Das ist in der Regel kostenlos oder für wenig Geld möglich. Um die Auswahl von vornherein einzuschränken und einen guten kostenlosen Newsletter Service zu finden, kann ein Vergleich hilfreich sein.

Individuelle Inhalte und Botschaften für die Abonnenten

Damit Newsletter-Marketing erfolgreich ist, müssen die E-Mails so gestaltet sein, dass der Empfänger sie öffnet und den Inhalt aufmerksam liest. Die Chancen dafür stehen besonders gut, wenn die E-Mails personalisiert sind.

Wenn zumindest die Anrede personalisiert ist, fühlt sich der Empfänger persönlich angesprochen. Sind darüber hinaus auch die Inhalte personalisiert, also individuell für den Empfänger zusammengestellt, steigert dies die Conversions zusätzlich.

Eine Conversion ist beispielsweise die Umwandlung eines Interessenten in einen Kunden, also die Veränderung des Status einer Zielperson.

Newsletter versenden sich selbst

Automation schafft Freiraum für andere Arbeiten. Abonnenten erhalten vollautomatisch Informationen. Das System versendet dabei die E-Mails nach vorher festgelegten Parametern.

Das kann ein bestimmter Zeitplan sein. Auch eine vordefinierte Handlung kann den Newsletter-Versand auslösen, wenn ein Nutzer beispielsweise eine bestimmte Produktseite besucht hat. Das System versendet dann spezielle auf die Situation zugeschnittene Inhalte. Hierbei entstehen wertvolle Marketing-Chancen.

Anbindung an den Web-Shop

Wer einen Webshop betreibt, kann mithilfe eines Newsletters seine Produkte vermarkten. Die passende Software erleichtert diese Arbeit enorm, denn der Webshop lässt sich bei einigen Anbietern direkt an die Newsletter-Software anbinden. Per Mausklick lassen sich ganz einfach Produktlinks platzieren und Titel, Beschreibung sowie Bild in den Newsletter einfügen.

Responsive Design für eine professionelle Darstellung auf allen Geräten

Kommt es zu technischen Fehlern oder Design-Pannen, wird die E-Mail fehlerhaft dargestellt. Die Botschaft kommt beim Empfänger nicht an. Zudem gibt es viele Abonnenten, die den Newsletter gleich wieder abbestellen.

Hier helfen professionelle Vorlagen im responsive Design. Damit entsteht dieses Risiko erst gar nicht und die Inhalte erscheinen beim Empfänger im besten Licht.

Genaues Tracking erhöht die Erfolgsquote

Ein großer Vorteil des E-Mail-Marketings: die genauen Tracking-Möglichkeiten. Mit den richtigen Tools erfahren die Versender der Newsletter exakt, wer welche E-Mails geöffnet hat und welcher Kunde welche Links angeklickt hat.

Daraus lassen sich wichtige Rückschlüsse ziehen, um die künftigen Newsletter noch besser zu machen. Beim Tracking sind Öffnungsrate und Klicks das Mindeste, was eine Software leisten muss.

Kommen die Newsletter ins richtige Postfach?

E-Mail Marketing Software

Die Empfängerverwaltung ist ohne eine spezielle Software sehr aufwendig und kann schnell kompliziert werden.

Das gilt besonders, wenn Newsletter für verschiedene Zielgruppen konzipiert werden.

Schon für einen einfachen Splittest ist die Empfängerverwaltung ein wertvolles Werkzeug. So lassen sich die Kampagnen stets weiter verbessern.

Reporting als Ergänzung zum Tracking

Durch das Tracking erhält der Versender der Newsletter nur nackte Zahlen. Diese gilt es aufzubereiten und zu interpretieren. Nur so sind sie nützlich und aussagekräftig. Dazu ist Reporting notwendig.

Mithilfe der entsprechenden Tools ist die Auswertung von Newsletter-Kampagnen sehr einfach, genauso wie die Präsentation der Ergebnisse bei Kunden und Teammitgliedern.

Double-opt-in und DSGVO-konform

Einige der Funktionen, die eine gute Newsletter-Software haben sollte, sind schlichtweg notwendig. E-Mail-Marketing muss bestimmten gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Mit einem Double-opt-in-Verfahren bekommen nur die Empfänger einen Newsletter, die die Anmeldung zusätzlich bestätigen. Zudem muss die Software unbedingt der EU-Datenschutzgrundverordnung entsprechen. Das ist sehr wichtig, denn es könnten sonst zwar viele Newsletter-Anmeldungen erfolgen, aber eine Abmahnung wäre dann auch leicht möglich.

Newsletter gestalten mit visuellem Editor

Die Gestaltung eines Newsletters kostet Zeit und Nerven. Sie macht in der Regel viel Arbeit und kleine Fehler können zu Darstellungsproblemen beim Empfänger führen. Ein visueller Editor zur Newsletter-Erstellung ist hier eine große Hilfe.

Ein ausgewogenes Verhältnis aus Funktionsumfang und Benutzerfreundlichkeit kann wesentlich dazu beitragen, dass diese Arbeit leicht zu bewältigen ist.

Mit einem Editor, der sich angenehm und intuitiv bedienen lässt, müssen Anwender nur noch die sich ändernden Inhalte bearbeiten. Wiederkehrende Elemente lassen sich einfach per Mausklick hinzufügen oder entfernen.

E-Mail-Marketing – die digitale Form des Direktmarketings

E-Mail Marketing

Im Online-Marketing ist E-Mail-Marketing ein wichtiger Kanal. Ziel dabei ist einerseits mehr Umsatz, andererseits die langfristige Erhöhung der Kundenbindung. Der Return-on-Investment ist dabei besonders hoch, denn es fallen kaum Kosten an.

Mit den richtigen Bausteinen und Features ist es möglich, ganz individuell gestaltete Newsletter zu erstellen, ohne jeden  Empfänger einzeln und persönlich anschreiben zu müssen.

Flächendeckende Internetverbindungen und die zeit- und ortsunabhängige Nutzung von Smartphones und Tablets machen professionelles E-Mailmarketing effizienter, messbarer, mobiler und schneller als andere Formen des Direktmarketings.

Die Empfänger erhalten keine Massenmailings, sondern ihrem individuellen Verhalten entsprechende E-Mails, beispielsweise aufgrund der letzten Interaktion mit Marke oder Produkt.

Die richtige Software unterstützt dabei, den Empfängern die richtigen Inhalte zum richtigen Zeitpunkt zukommen zu lassen. Das erhöht die Erfolgsaussichten ganz wesentlich.

 

Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.