Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Was bedeutet Zahllast ?

Die Zahllast beschreibt die an das Finanzamt zu entrichtende Umsatzsteuer. Sie wird aus der Differenz zwischen der Summe der getätigten Vorsteuern und der Umsatzsteuerschuld eines Unternehmens ermittelt. Je nach der Größe eines Unternehmens muss die Zahllast in verschiedenen Zeitabständen an das zuständige Finanzamt abgeführt werden. Das kann monatlich, quartalsweise (vierteljährlich) oder jährlich der Fall sein.

Erklärung von Zahllast

Das Unternehmen gibt durch eine Erklärung der Vorsteuer einen gewissen Betrag an. Übersteigt die tatsächlich angefallene Umsatzsteuer diesen Betrag im darauffolgenden Geschäftsjahr / Geschäftszeitraum, so wird die Differenz, die zwischen den genannten Beträgen vorliegt als Zahllast bezeichnet. Der Betrag ist dann nachträglich an das Finanzamt zu zahlen.

Beispiel für Zahllast

Ein Unternehmen zahlt in der Vorsteuer den Betrag 5000 .Das folgende Geschäftsjahr erweist sich aber durch enormes Wachstum, größeren Marktbedarf, den Einstieg durch Investoren oder andere Faktoren als wesentlich erfolgreicher, dann wird es dazu kommen, dass dieser angegebene Betrag überstiegen wird. Der eigentliche Umsatzsteuerbetrag liegt dann zum Beispiel bei 100.000€. Das Unternehmen zahlt dann nicht die vollen 100.000, sondern nur 95.000€ Umsatzsteuerabgaben.

Bewertung:
Bewertungen: 135 Ihre Bewertung: {{rating}}

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.