Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

10 Gründe, warum Kundenfeedback euer Startup erfolgreich macht

Wer ein erfolgreiches Unternehmen gründen möchte, braucht neben gefragten Produkten und zuverlässigen Partnern vor allem zufriedene Kunden. Es ist deshalb unentbehrlich. Kundenmeinungen zu bekommen, diese angemessen zu interpretieren und entsprechend zu reagieren.Hier sind zehn gute Gründe, warum es sinnvoll ist, Kundenmeinungen zu sammeln, zu analysieren und zu berücksichtigen.  ...

Autor Christoph Gärtner
von Christoph Gärtner
28. November 2016

Wer ein erfolgreiches Unternehmen gründen möchte, braucht neben gefragten Produkten und zuverlässigen Partnern vor allem zufriedene Kunden. Es ist deshalb unentbehrlich. Kundenmeinungen zu bekommen, diese angemessen zu interpretieren und entsprechend zu reagieren.

Hier sind zehn gute Gründe, warum es sinnvoll ist, Kundenmeinungen zu sammeln, zu analysieren und zu berücksichtigen.

 

1. Kundenfeedbacks verbessern die Onlinereichweite

Viele Kunden benutzen Suchmaschinen um das Internet aktiv nach Firmennamen kombiniert mit den Schlagwörtern „Test“, „Bewertung“, „Kundenmeinung“ oder „Erfahrungen“ zu durchsuchen. Die Kunden verschaffen sich so Klarheit über die Webseite und dessen Betreiber. Es ist empfehlenswert, die gesammelten Kundenmeinungen sauber aufzulisten. Sie sollten von Suchmaschinen problemlos gefunden werden, um eine Auflistung auf der ersten Seite zu erreichen.

Für Shops im Internet sind Bewertungen besonders vorteilhaft. Sie können direkt in die Anzeigen von Suchmaschinen einbezogen werden und generieren auf diese Weise mehr Klicks und eine höhere Besucherzahl.

 

2. Kundenfeedbacks bringen Vorteile gegenüber der Konkurrenz

Egal, in welchem Gebiet ein Start-up sich etablieren möchte, egal, in welcher Stadt ein Shop geführt oder eine Dienstleistung angeboten wird, es gibt immer Konkurrenz. Kundenbewertungen auf der Internetseite bieten eine kostengünstige Möglichkeit, verschiedene Merkmale und Qualitäten positiv hervorzuheben. Der Kunde erfährt auf diese Art die Vorteile vom Shop und warum er nicht bei der Konkurrenz zugreifen soll.

 

3. Kundenbewertungen geben Vertrauen

Neue und noch unbekannte Unternehmen benötigen von Kunden viel Vertrauen. Laut verschiedenen Umfragen vertrauen Verbraucher einem Shop mehr, wenn sie wissen, dass die Kunden vor ihnen mit den Leistungen zufrieden waren. Sie lesen Kundenmeinungen und vertrauen ihnen. Mögliche Kunden werden durch Bewertungen beruhigt und zögern weniger, einem Betrieb das Vertrauen auszusprechen und eine Bestellung aufzugeben.

 

4. Empfehlungen gehören zu den wirkungsvollsten Instrumenten im Marketing

Die Bewertungen von zufriedenen Kunden sind ein wirkungsvolles Instrument um zu verkaufen, Aufmerksamkeit zu erregen und neue Kunden zu gewinnen. Viele Kunden, die online etwas kaufen möchten, lesen vorher Bewertungen durch und schenken diesen Bewertungen auch Glauben. Die Kunden geben in Umfragen an, dass sie Kundenmeinungen genauso vertrauen, wie persönlichen Beurteilungen von Freunden und Bekannten.

 

5. Kundenfeedback fördert die Konversion-Rate

Echtes Kundenfeedback steigert die Konversion Rate. Aus einem interessierten, vielleicht zufälligen Besucher einer Webseite wird häufiger ein zahlender Kunde, wenn er sieht, dass Kunden vor ihm zufrieden waren. Dabei ist es wichtig, nicht nur positive Bewertungen zu erhalten, sondern möglichst viel Kundenfeedback zu bekommen. Eine Gesamtnote von fünf Sternen ist für zukünftige Kunden nicht aussagekräftig, wenn lediglich eine Handvoll Kunden ihre Meinung abgegeben hat. Basiert die Note auf einem Durchschnitt von über zwanzig Meinungen, ist der Kunde eher geneigt, sein Vertrauen auszusprechen. Die Anzahl der erforderlichen Bewertungen unterscheidet sich je nach Dienstleistung. In manchen Bereichen ist mehr Feedback erforderlich.

 

6. Mehr Feedback erhalten

Zufriedene Kunden geben gerne ihre Meinung weiter um ihrer Freude Ausdruck zu verleihen und zukünftige Kunden bei ihrem Einkauf zu beraten. Das Formular sollte deshalb leicht zu finden sein, den Kunden ansprechen und benutzerfreundlich gestaltet sein. Jede Hürde, auf die der Kunde trifft, kann ihn davon abhalten, seine Meinung zu veröffentlichen. Manche Shops belohnen Kunden für ihr Feedback mit einem Gutschein für den nächsten Einkauf, was selbstverständlich zu einer höheren Anzahl von Kundenfeedbacks führt.

 

7. Kundenbewertungen sind vielseitig verwendbar

Die Kundenmeinungen dienen nicht nur auf den Shopseiten, um den Kunden zu informieren. Sie können auch auf Social Media Plattformen wie Facebook oder Twitter geteilt werden oder in Newsletter und Werbungen eingefügt werden. So sprechen sie möglichst viele potenzielle Kunden an. Das Kundenfeedback wird auf diese Weise optimal in die Marketingstrategie eingebunden.

 

8. Kundenmeinungen kostenlos und ohne viel Aufwand einsammeln

Aller Anfang ist schwer. Keine Start-up schmeißt mit Geld um sich und auch Zeit ist eine rare Kostbarkeit. Das Einsammeln von Bewertungen sollte deshalb weder kosten- noch zeitintensiv ausfallen. Manche Tools werden in die Webseite eingebaut und posten die Meinungen an vordefinierte Stellen, entweder auf der Webseite oder in den sozialen Medien. Danach gilt es allerdings, die Kommentare regelmäßig zu lesen. Unerwünschte Werbung, Bemerkungen, die nichts mit dem Betrieb zu tun haben oder Verlinkungen zu fremden Seiten sollten schnell gelöscht werden, um keinen schlechten Eindruck bei potenziellen Kunden zu hinterlassen.

 

9. Der Umgang mit negativem Kundenfeedback

Niemand erhält ausschließlich positives Feedback. Aber auch eine schlechte Bewertung kann Werbung sein. Wichtig ist es in dieser Situation auf den Kunden einzugehen und seine Beschwerden ernst zu nehmen. Es ist gut, schnell zu antworten, entscheidender ist allerdings eine durchdachte Antwort.

Wenn dem Betrieb ein Fehler unterlaufen ist, ist eine Entschuldigung immer angebracht. Unberechtigte Vorwürfe vom Kunden sollten nie herablassend geklärt werden, sondern dem Kunden sollte auch in diesem Fall eine Lösung angeboten werden. So können auch unzufriedene Kunden noch ein positives Kauferlebnis haben. Durch eine souveräne Verarbeitung von Kritik wird das Vertrauen von möglichen Kunden gestärkt und der Betrieb hebt sich positiv von der Konkurrenz ab.

 

10. Hochwertige Kundenbewertungen sind wichtig

Kunden, die sich viel Mühe geben, um ihre Meinung auszudrücken und zu veröffentlichen sind wertvoll für jeden Betrieb. Ein gutes Feedbackformular stellt deshalb zuerst ein paar Fragen und gibt dem Kunden danach die Möglichkeit, einen freien Text zu erstellen. Dadurch erfährt das Start-up, was der Kunde denkt, in welchen Bereichen alles im Grünen ist und an welchen Stellen noch nachgebessert werden muss.

Manche Start-ups und auch etablierte Betriebe teilen die Feedbacks in Gruppen ein. Kunden, die sich viel Zeit für ein Feedback genommen haben und dem Betrieb so weiterhelfen, werden mit einem Gutschein für den nächsten Einkauf belohnt. Andere Kunden, die nicht zufrieden waren, werden vom Kundenservice kontaktiert, um das Problem zu beseitigen. Manche Betriebe belohnen jede Kundenmeinung mit einem kleinen Gutschein.

Bewertung:
Bewertungen: 152 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.