Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Google AdWords und Co. – Die beliebtesten Marketingmaßnahmen für Unternehmen

Der Konkurrenzdruck steigt, da die technischen Hilfsmittel eine immer einfachere Handhabung zulassen und gerade Start-Ups sich an diesem anhaltenden Trend bedienen. Immer mehr Unternehmen schießen geradezu aus dem Boden und erzeugen so, dass das beackerte Feld in den jeweiligen Branchen immer weniger Anbaufläche liefert. Effiziente und gezielte Marketingmaßnahmen sind ein lohnenswerter Schlüsse...

Der Konkurrenzdruck steigt, da die technischen Hilfsmittel eine immer einfachere Handhabung zulassen und gerade Start-Ups sich an diesem anhaltenden Trend bedienen. Immer mehr Unternehmen schießen geradezu aus dem Boden und erzeugen so, dass das beackerte Feld in den jeweiligen Branchen immer weniger Anbaufläche liefert. Effiziente und gezielte Marketingmaßnahmen sind ein lohnenswerter Schlüssel, um sich von dieser Masse abzuheben und auf Seite der potenziellen Interessenten Eindruck zu hinterlassen.

Die heutigen Marketinginstrumente lassen sich meist schnell umsetzen, erfordern verglichen mit anderen Optionen weniger Geldeinsatz und erreichen zum Teil auch Zielgruppen, die vorher so gut wie nicht erreicht werden konnten. Folgende 5 Marketinginstrumente haben sich über die letzten Jahre hinweg als besonders erfolgreich herausgestellt.

Google AdWords

Der Umsatz von Google durch AdWords beläuft sich auf mehrere Milliarden Euro. Diese Tatsache unterstreicht in aller Deutlichkeit, dass AdWords zu einem höchstinteressanten Marketingtool geworden ist, von dem spürbare Erfolge auszugehen sind. Um diesen Erfolg zu erzielen geht es vor allem darum, dass man auf die richtige Strategie setzt und diese nicht überhastet in die Wege leitet.

Damit auch eine Rentabilität und Effizienz wahrzunehmen ist, hat das Experten-Team von AdPoint es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese Zielsetzung detailliert mit den Kunden zu erörtern und zu fokussieren. Nicht nur, dass die Sichtbarkeit der entsprechenden Unternehmensseite deutlich gesteigert wird, auch die Click-Through-Rates werden durch eine nutzenorientierte und ausgearbeitete Kampagne stetig in die Höhe getrieben. Die geringen Kosten stehen in starkem Kontrast zu dem breitgefächerten Nutzen, sodass immer mehr Unternehmen zu diesem Mittel greifen.

Hip – trendy – Social-Media

Social-Media hat den Sprung in die Weiten der unternehmerischen Marketingmaßnahmen schon lange erfolgreich vollzogen. Vor allem in den letzten Jahren kann man deutlich verspüren, dass an einer Außenpräsentation und Produktbewerbung über die Social-Media-Kanäle kein Weg mehr vorbeiführt. Hier warten viele potenzielle Kunden darauf erreicht zu werden, die mit früheren konventionellen Maßnahmen mit hoher Wahrscheinlichkeit durchs Werberaster gefallen wären.

Der Vorteil liegt hier klar auf der Hand – mit geringen Mitteln schafft man es auf den jeweiligen Plattformen eine professionelle Unternehmenspräsenz zu erschaffen. Guter Content wird verglichen mit anderen Marketingoptionen schneller belohnt. Eine Interaktion mit Kunden ist unkompliziert möglich. Man bekommt schnelles und unverblümtes Feedback und kann anhand dessen seine neuen Strategien in die Wege leiten. Follower sind gleichzusetzen mit Stammlesern einer Zeitung und tragen die eigene Botschaft in kontinuierlichen Abständen hinaus in die Welt.

Die „Hall-of-Fame“ der angewandten Social-Media-Kampagnen, hat das Portal t3n hervorragend zur Schau gestellt. Hier wird nochmal deutlich zusammengefasst, wie viel Kreativität und Effizienz in diesen Maßnahmen stecken kann.

Das Corporate-Blogging

Stellen Sie sich vor, Sie führen ein Unternehmen und entscheiden sich dafür eine unternehmensinterne Zeitung produzieren zu lassen und diese in regelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Mitarbeiter können hier über ihren Arbeitsalltag berichten, auch die kleineren Stimmen werden hier somit der breiten öffentlichen Masse präsentiert.

Der Mitarbeiter fühlt sich durch diesen Vertrauensbeweis zusätzlich gestärkt und die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen schnellt unaufhaltsam in die Höhe. Zeitgleich schafft man es, dass neue potenzielle Kunden durch die Zeitung erreicht werden und sich ggf. durch das sympathische Auftreten mit den eigenen Dienstleistungen auseinandersetzen. Eine klassische Win-Win-Situation, nicht wahr?

Streicht man nun die Zeitung und ersetzt diese durch das Wort „Blog“, so hat man alle Inhalte vor sich aufgeschlüsselt, die das Corporate-Blogging für viele Unternehmen interessant macht. Blogs sind um einiges schneller umzusetzen, erreichen Personen nicht nur regional sondern rein theoretisch weltweit und können immer wieder aktualisiert werden. Obwohl Blogs schon lange existieren, wird dieses erfolgsbringende Rezept weiterhin von Jahr zu Jahr immer beliebter.

Suchmaschinenmarketing

Eine einfache On-Page-Optimierung reicht in der heutigen Zeit nicht mehr aus, um sich gegen die vielen Konkurrenten durchzusetzen und eine gute Sichtbarkeit auf Google zu erzielen. Vielmehr geht es darum alle relevanten SEO-Inhalte gleichermaßen konsequent und professionell anzukurbeln und auch hochqualitative Backlinks zu streuen.

Die reine Optimierung von Keywords und Metadaten ist zwar ein wichtiger Teilbereich, kann durch die alleinige Performance jedoch keine nennenswerten Ranking-Ergebnisse erzeugen. Viele externe und zudem hochqualitative Links, die auf die eigene Seite verweisen, schaffen hingegen gute Resultate.

Fast alle Unternehmen haben erkannt, dass man sich diesen Marketingmaßnahmen nicht verweigern darf. Nur durch präzise ausgearbeitete SEO-Strategien kann man die Auffindbarkeit innerhalb der Suchmaschinen gewinnbringend steigern. In diesem Bereich gar nicht aktiv zu werden, kann sich in der heutigen Zeit fast kein Unternehmer mehr erlauben.

Altbewährt und gut – das E-Mail-Marketing

Das E-Mail-Marketing hat einen enormen Vorteil. Der Kunde trägt sich bewusst in den E-Mail-Newsletter ein und wird somit nicht von außen überrumpelt. Er trifft die Entscheidung über den Erhalt selbst, indem er über das „Double-Opt-In“ sein Interesse bekundet und im selben Atemzug sein Einverständnis gibt.

Dies bedeutet, dass man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit prognostizieren kann, dass der Großteil dieser regelmäßigen Leser ein wirklich hohes Interesse an den zur Verfügung gestellten E-Mail-Informationen hat. Man kann sich mit durchdachten und gut in Szene gesetzten E-Mail-Kampagnen eine regelmäßige Leserschaft generieren.

Daraus resultierend kann diese Maßnahme auch für eine Umsatzsteigerung maßgeblich entscheidend sein. Newsletter-Abonnenten sind nichts anderes, als die Follower der E-Mail-Kampagnen-Welt. Wie im Social-Media-Marketing bereits kurz thematisiert, kann man auch hier „Fans“ der eigenen Dienstleistung oder des eigenen Unternehmens regelmäßig und direkt erreichen.

Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.