Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Das richtige Thema für den eigenen Blog finden

In einem eigenen Blog zu schreiben wird immer beliebter. Die Möglichkeiten sind von der Art des Blogs über die Umsetzung bis hin zu den veröffentlichten Medien sehr vielfältig. In diesem Artikel erfahren Sie, weshalb sich ein Blog lohnen kann und wie Sie eine möglichst hohe Reichweite erreichen. Grundlagen des Blog-Writings Zu Beginn eines Blogs stehen Sie vor der Entscheidung, worüber Sie...

Autor Marlene Sievers
von Marlene Sievers
07. Januar 2022

In einem eigenen Blog zu schreiben wird immer beliebter. Die Möglichkeiten sind von der Art des Blogs über die Umsetzung bis hin zu den veröffentlichten Medien sehr vielfältig.

In diesem Artikel erfahren Sie, weshalb sich ein Blog lohnen kann und wie Sie eine möglichst hohe Reichweite erreichen.

Grundlagen des Blog-Writings

Zu Beginn eines Blogs stehen Sie vor der Entscheidung, worüber Sie schreiben wollen. Klingt im ersten Moment einfach – ist es aber häufig nicht. Wichtig ist bei dieser Entscheidung, dass Sie eigenes Interesse in den von Ihnen behandelten Themen haben sollten. Denn sollten Sie ein Thema wählen, dass Ihnen selbst keine Freude bereitet, werden Sie früher oder später die Lust am Schreiben verlieren oder die inhaltliche Qualität leidet.

Es empfiehlt sich daher immer, Erfahrungen, Know-how oder eigens erlebte Werte zu vermitteln. Zum einen ist es so für Ihre Leser authentisch und zum anderen können Sie so die Richtigkeit der veröffentlichten Informationen garantieren. Oder würden Sie einem Marathon-Blogger vertrauen, der nie selbst Laufschuhe getragen hat?

Eine weitere Möglichkeit ist es, Gastautoren mit Erfahrungen in der bestimmten Nische zum Schreiben auf dem eigenen Blog zu motivieren. 

Trends folgen

Trends sind aus SEO-Sicht ein wichtiger Punkt, der aus mehreren Perspektiven betrachtet werden muss. So gibt es zum einen wiederkehrende Trends wie beispielsweise Weihnachten, Halloween oder die Jahreszeiten im Allgemeinen. Zum anderen gibt es Trends, die nicht vorhersehbar sind und daher auch schwierig zu prognostizieren sind. Beispielsweise sind große Events wie globale Sportereignisse oft für starke Schwankungen in den Suchvolumina der betreffenden Keywords verantwortlich.

Siehe auch
Wie du Content Marketing und SEO miteinander verbindest

Zum Beispiel wird Trading in jeder Form immer beliebter, einhergehend mit steigender Popularität von Kryptowährung und anderen alternativen Währungsformen. Ein Blog zum Thema Trading, wie beispielsweise trading-fuer-anfaenger.de hat also so viel Potenzial wie nie. Im Gegensatz dazu ist es vermutlich nicht sehr sinnvoll, jetzt einen Blog zu starten, in dem Sie über die Vorteile von MP3-Playern, Klapphandys oder Videorekordern berichten.

Im besten Fall sieht man einen Trend, bevor er entsteht: So hat man einerseits mehr Zeit, um möglichst viel Content zu produzieren und andererseits erarbeitet man sich aus SEO-Sicht viel Trust in dem Thema, bevor es große Konkurrenz gibt. Jedoch ist es meist sehr schwierig, relevante Trends frühzeitig zu erkennen.

Was ist das Ziel des Blogs?

Das Erstellen eines Blogs kann viele verschiedene Ziele haben. Die meisten Blogger wollen einfach Ihr Wissen austauschen und mit anderen Menschen Erfahrungen austauschen. Da Bloggen hier nur ein Hobby ist, sollte es vor allem Spaß machen. Schreiben Sie einfach drauf los und schreiben Sie über alles, was Sie wirklich interessiert.

Sollten Sie beim Bloggen finanzielle Ziele verfolgen, empfiehlt es sich, strukturiert zu arbeiten. Denn für den Erfolg von Blogs sind nicht nur Dinge wie Lesbarkeit, Grammatik und Rechtschreibung entscheidend, sondern auch viele weitere Faktoren.

Suchvolumen

Das Suchvolumen ist die Menge an Suchanfragen, die zu einem bestimmten Keyword gestellt werden. Grundsätzlich ist ein hohes Suchvolumen besser, da so mehr Leute erreicht werden können. Jedoch geht mit einem hohem Suchvolumen häufig auch eine stärkere Konkurrenz einher, sodass es schwierig ist, weit oben zu ranken. Daher empfiehlt es sich für neue Blogs, auf Keywords mit geringer Konkurrenz zu setzen, um ersten Traffic zu generieren.

Siehe auch
Mit den richtigen Tools Keywords finden

Beispiel: Sie bloggen darüber, wie Sie für einen Marathon trainieren. Das Keyword „Marathon laufen“ ist deutlich umkämpfter als beispielsweise „Marathon laufen für Anfänger“. Daher ist es einfacher, für letzteres zu ranken. Um gut zu ranken sind auch weitere Faktoren entscheidend wie:

und vieles mehr.

Konkurrenz 

Ein wichtiger Punkt bei der Planung des eigenen Blogs ist die allgemeine Konkurrenz, die für das Thema besteht. Auch hier besteht ein direkter Zusammenhang zum Suchvolumen der verschiedenen Themen. Logischerweise werden beliebte bzw. besonders oft gesuchte Themen und Keywords von mehr Blogs behandelt, als Nischenthemen. Sollten Sie nicht einschätzen können, ob Ihr gewünschtes Blog-Thema ein hohes Suchvolumen hat oder nicht, gibt es verschiedene Tools, um schnell und einfach einen Überblick zu erhalten. Beliebte SEO-Tools sind zum Beispiel:

  • Ahrefs Keyword Explorer
  • Sistrix Keyword Tool
  • Google Keyword Planner

Nischenthemen

Ein Blog zu einem Nischenthema kann eine gute Möglichkeit sein, um ersten Traffic zu generieren und so die Metriken im Hinblick auf SEO zu verbessern. Denn steigen die allgemeinen Metriken, ist es auch einfacher auf Keywords zu ranken, die eine höhere Konkurrenz haben. So können Sie über ein Nischenthema einen ersten Fuß in die Tür setzen, um den Blog im Folgenden thematisch und vor allem quantitativ auszuweiten.

Bewertung:
Bewertungen: Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.