Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Mit Amazon Brand Tools Marke aufbauen und schützen

Amazon Brand Registry stellt Werkzeuge für Amazon-Verkäufer bereit, die eine eingetragene Marke besitzen und aktiv nutzen. Die Registrierung einer Marke im Amazon Markenprogramm steht kleinen und großen Herstellern offen. Damit erhalten auch junge Marken die Chance, von dem hohen Besucherstrom auf der Handelsplattform zu profitieren und ins rechte Licht zu rücken. Ist ein Verkäufer für Amazo...

Amazon Brand Registry stellt Werkzeuge für Amazon-Verkäufer bereit, die eine eingetragene Marke besitzen und aktiv nutzen. Die Registrierung einer Marke im Amazon Markenprogramm steht kleinen und großen Herstellern offen.

Damit erhalten auch junge Marken die Chance, von dem hohen Besucherstrom auf der Handelsplattform zu profitieren und ins rechte Licht zu rücken. Ist ein Verkäufer für Amazon Brand Registry autorisiert, kann auch der Markeninhaber von Amazon Brand Registry profitieren – sofern der Verkäufer nicht ohnehin identisch mit dem Markeninhaber ist.

Markenbesitzer und ihre Meinung über Amazon

Verkäufer von Markenartikeln stehen beim Handel auf Amazon besonderen Herausforderungen gegenüber. So lassen sich die gelisteten Markenartikel ohne Teilnahme am Amazon Brand Registry Programm nicht global anpassen und in der Darstellung vereinheitlichen.

Die verschiedenen Vertriebspartner verwenden oft abweichende oder gar unzutreffende Artikelbeschreibungen – das erschwert einen einheitlichen Markenauftritt.

Für Amazon Händler mit eigener Marke bietet die Plattform durch den standardisierten Zuschnitt der Artikelpräsentation zudem kein angemessenes repräsentatives Schaufenster. Der Wert einer Marke lässt sich nur schwer vermitteln, wenn der Content sich nur eingeschränkt anpassen lässt.

Effektives Content Marketing durch Verwendung von A+ Content

Mit A+ Content – freizuschalten im Seller Central Bereich – kannst Du Deine Angebote mit visuell ansprechenden Inhalten bereichern. Erzähle die Geschichte Deiner Marke in ausdrucksstarken Bildern und richte Deine Texte frei aus.

So begleitest Du Deine Interessenten auf ihrer Buyers Journey und hilfst ihnen, zum richtigen Zeitpunkt eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Mit Amazon Brand bist im Content Marketing auf Amazon Deinen unregistrierten Wettbewerbern immer einen Schritt voraus.

Markenschutz und Sicherheit

Mit einer Registrierung als Amazon Brand geht ein weiterer entscheidender Vorteil einher: Mit dem Amazon Brand Registry erhältst Du als Amazon Seller die volle Kontrolle über von Dir oder autorisierten Verkäufern gelisteten Markenartikel.

Registrierte Markeninhaber unterstützt Amazon mit Algorithmen, um Rechte verletzende oder falsche Darstellungen der Markenartikel aufzuspüren und zu beseitigen. Hier ist Deine aktive Mitarbeit gefragt, denn nur mit ausführlichen und aktualisierten Angaben zu Deiner Marke und den Markenartikeln kann Amazon inkorrekte Angaben und Darstellungen zeitnah aufspüren.

Was versteht man unter dem Amazon Brand Registry Programm?

Das Amazon Brand Registry Programm wurde für Markeninhaber entwickelt. Wenn Du Markenartikel herstellst oder produzieren lässt, kannst Du Deine Marke bei Amazon registrieren lassen, um auf erweiterte Marketingfunktionen zuzugreifen und für einen konformen Markenauftritt zu sorgen.

Du kannst Deine registrierte Marke auf Amazon aber auch besser schützen und betrügerischen Vorgängen vorbeugen. Die Anmeldung ist ein unkomplizierter und einmaliger Prozess, den Du im Bereich Seller Central durchführst. Der Nutzen ist für Hersteller von Produkten ebenso wie für Amazon-Händler gegeben.

Amazon Brand ist auch für autorisierte Verkäufer einer Marke da

Warum ist das System auch für Verkäufer einer Marke auf Amazon Seller Central von Bedeutung? Ohne die Unterstützung durch die Marke kann ein Verkäufer eine Menge verpassen. Die Marken-Plattform hilft Verkäufern beim:

  • Hinzufügen von Markenprodukten
  • Verwalten von Markenprodukten
  • Eliminieren von Nachahmerprodukten

Außerdem lässt sich mit dem Programm sicherstellen, dass die Informationen über das Markenprodukt auf der Verkäuferseite korrekt sind.

Amazon Brand Registry erleichtert den Vertrieb einer Marke

Das Konzept Amazon Brand an sich ist nicht neu bei Amazon und existiert schon seit vielen Jahren in verschiedenen Formen. Im Mai 2017 wurde es jedoch grundlegend überarbeitet.

Das neue Programm hilft Marken dabei, eine einheitliche Darstellung und Beschreibung ihrer Produkte bei Amazon-Verkäufern zu erstellen. Hierfür stellt Amazon den registrierten Partner zusätzliche Tools zur Optimierung bereit.

Fälschungen machen Amazon zu schaffen

Mit dem überarbeiteten Konzept reagiert die Plattform auf die stark angestiegene Zunahme gefälschter Produkte.

Mit dem erneuerten Amazon Brand Programm verband Amazon die Ansage, verstärkt gegen gefälschte Markenprodukte vorzugehen und sie von der Webseite zu verbannen. Daher wird das neue Programm auch als Amazon Brand Registry 2.0 bezeichnet.

Gemäß der aktuellen Amazon-Richtlinie kann sich jede Marke (ob groß oder klein) mit einem Markenzeichen für das Registry-Programm anmelden.

Was sind die Vorteile des Amazon Registry Programms?

  • Diverse leistungsstarke Tools freischalten
  • Globalen Zugriff auf die gelisteten Markenprodukte erhalten
  • Bild- und Textsuche
  • Verschiedene Automatisierungen durchführen
  • Marke auf Amazon umfassend verwalten und anpassen
  • Besserer Schutz Deiner Marke
  • Schnelles Aufspüren von Markenverletzungen
  • Kontrolle aller Produkt-Listings auf der Plattform
  • Durchgängige und korrekte Informationen zu Deinen Produkten
  • Steigerung Deiner Verkäufe
  • Konsistente Außenwirkung
  • Effizientere Verwaltung
  • Vereinfachte Listung der Produkte
  • Verschiedene Produktvariationen unaufwändig erstellbar
  • Unvorteilhafte oder inkorrekte Produktdarstellungen einfach entfernen
  • Erweiterter Kundensupport
  • Hinweise zur markenkonformen und legalen Darstellung
  • ASIN-Suchabfragen in großem Volumen durchführen
  • Erleichterte Meldung von Verstößen
  • Erweiterte Bildsuche, um gefälschte Logos oder Produkte zu finden
  • Darum ist Brand Registry interessant für alle Marken-Verkäufer

Bist Du Amazon-Verkäufer und stellst eigene Markenprodukte her? Oder verkaufst Du Markenartikel anderer autorisierter Marken-Verkäufer auf Amazon? In beiden Fällen ist die Anmeldung bei einer Amazon Brand Registry eine attraktive Option.

Gründe, die für Amazon Brand Registry sprechen

1. Schutz vor unbefugtem Verkauf Deines Markenprodukts

Ohne Amazon Brand Registry kann es Dir passieren, dass irgendein Händler Dein Produkt unter Deiner Marke oder unter einem anderem Label verkauft.

Mit Amazon Brand registrierst du nicht nur die Marke, sondern erhältst auch das alleinige Eigentum an der „Amazon Buy Box„. Als registrierter Markenverkäufer kannst Du jederzeit den Amazon-Support kontaktieren, um ein unautorisiertes Listing Deiner Markenprodukte entfernen zu lassen.

2. Komplette Kontrolle über Deine gelisteten Markenprodukte

Als regulärer Amazon-Verkäufer kannst Du Dich nur in einem engen Rahmen bewegen, was die Darstellung und die Formatierung Deiner Produkte angeht.

Mit dem Registry-Programm hast du erweiterte Möglichkeiten und kannst mehr Anpassungen vornehmen:

  • Titel des Produkts
  • Produktbeschreibung
  • Produktbild
  • Verwendung von Produkt-IDs anstelle von EANs oder anderen Barcodes
  • Was sind die Zulassungsvoraussetzungen von Amazon Brand Registry in Deutschland?
  • Markenregistrierungen nehmen EUIPO (European Union Intellectual Property Office) und DPMA (Deutsches Patent und Markenamt) vor
  • Deine Marke muss eingetragen sein.
  • Die textbasierte Marke muss eine Wortmarke sein.
  • Die bildbasierte Marke muss Bildmarke mit Wortelementen (für EUIPO) oder eine Wort-Bildmarke (für DPMA) sein.
  • Beste Voraussetzung zur Teilnahme ist ein getrenntes Verkäufer-Konto

Wenn Du noch kein Verkäufer auf Amazon bist und direkt mit Deiner Marke durchstarten willst, musst Du Dir zuerst ein Verkäufer-Konto zulegen.

Du kannst zum Verkaufen zwar auch Dein Kundenkonto verwenden, doch als Verkäufer von Markenartikeln solltest Du für einen professionellen Gesamteindruck sorgen.

Ein eigenes Verkäuferkonto lässt sich mit einer geschäftlich genutzten E-Mail Adresse verbinden und ist daher stets vorzuziehen. Außerdem trennst Du so Dein privates Kundenkonto eindeutig vom Verkäuferkonto – dies freut Deinen Buchhalter ebenso wie das Finanzamt.

Das sind die Voraussetzungen zur Anlage eines Verkäuferkontos:

  • Geschäftliche E-Mail-Adresse
  • Kreditkarte
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (sofern vorhanden)
  • Telefonnummer
  • Bankkonto für Einnahmen aus Verkäufen

Tipp am Rande: Für das Bankkonto empfiehlt sich die Anlage eines separaten Geschäftskontos. Die Einnahmen aus Amazon-Verkäufen kannst Du dann in ein Unterkonto Deines Geschäftskontos fließen lassen – das macht die Buchführung noch übersichtlicher.

So meldest Du Dich für das Amazon Brand Registry Programm an

Hast Du Dein Konto als Amazon-Verkäufer angelegt und bist als Amazon-Verkäufer bestätigt worden, kannst Du das Amazon Brand Registry Portal besuchen und Dich hier mit einigen Schritten registrieren.

Achtung: Die Registrierung Deiner Marke im Deutschen Patent- und Markenamt oder einer gleichrangigen Marken-Behörde muss zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen sein.

  • Brand Registry Konto einrichten und verifizieren
  • Rufe die Seite brandservices.amazon.de/brandregistry auf und klicke auf „Los geht’s“:
  • Gib Informationen zu Deinem Gewerbe/Unternehmen an
  • Bestätige Deine Identität per Message/SMS
  • Akzeptiere die Richtlinien und Konditionen
  • Klicke abschließend auf die Schaltfläche „Speichern“
  • Deine Marke für Amazon registrieren

Sobald die Einrichtung des Kontos abgeschlossen ist, kannst Du Deine Marke für Amazon registrieren. Die Registrierung beinhaltet vier wichtige Kriterien:

Markenprüfung

Diese Seite beinhaltet den zu registrierenden Markennamen, die Angabe des Markenlogos und die Anzahl der Markennamen, die in das Register aufgenommen werden sollen. Sobald alle diese Angaben ausgefüllt sind, klicke auf die Schaltfläche „Weiter“.

Geistiges Eigentum

Hier werden Markentyp, Markenname, Registrierungsnummer und die Behörde abgefragt. Sobald alle diese Angaben gemacht wurden, klickst Du wieder auf „Weiter“.

Kennzeichnung

Auf dieser Seite kannst Du Produktbilder, Markenlogos, Verpackungsbilder und Informationen zur Online-Präsenz (Website und Social-Media-Seite) hochladen. Sobald alle diese Details ausgefüllt sind, klicke auf die Schaltfläche „Weiter“.

Merkmale

Weitere Einzelheiten zu Deiner Marke oder zum Einsatz der Mark: Verkäufer-Kontoinformationen, Verkäufer-Kontodetails, Barcode-Angaben, Herstellungsdetails, Lizenzdetails, ein Herstellungsland und Länder, in denen die Produkte vertrieben werden. Sobald alle diese Details ausgefüllt sind, kannst Du den Antrag über die Schaltfläche „Antrag einreichen“ abschließen.

Verifizierung der Marke durch Amazon

Sobald der Antrag erfolgreich eingereicht wurde, validiert Amazon die Informationen. Die Aktivierung der Markenregistrierung erfolgt nach 2 – 10 Tagen.

Zwecks Verifizierung sendet Amazon einen Registrierungs-Code an die im Antrag angegebene Behörde. Sobald Du den Code von der DPMA oder einer anderen Behörde erhalten hast, kannst Du ihn in Deinem Händler-Konto als Ticket an Amazon Brand Registry übermitteln. Damit ist der Prozess der Markenregistrierung abgeschlossen.

So weißt Du, ob die Markenregistrierung erfolgreich war

Jetzt heißt es nur noch, auf die Freigabe warten. So erfährst Du, ob die Marke von Amazon genehmigt wurde:

Sobald Du den EAN-Code auf Deinem Produkt siehst, ist Deine Marke von Amazon genehmigt. Bisweilen vergibt Amazon auch globale Identifikationsnummern, wenn Du die einzige Person bist, die das Markenprodukt verkauft.

Wenn Du eine Amazon Produktidentifikationsnummer (ASIN) siehst, bedeutet dies, dass Deine Marke noch nicht genehmigt wurde. Achte also auf die Identifikationsnummern.

Hilfe bei der Amazon Markenregistrierung

Der einfachste Weg ist die Kontaktaufnahme mit dem Amazon Sellers Service. Dein Kundenbetreuer kann Dich zum Status der Bearbeitung informieren und Dir sagen, wann die Marke bei Amazon registriert wird oder welche Voraussetzungen für eine Registrierung noch fehlen.

Wenn Du als kleiner Hersteller oder alleiniger Vertreiber Deines Markenprodukts auftrittst, kannst Du mit den Tools der Amazon Brand Registry einen Vorsprung vor Wettbewerbern sichern.

Zudem erhältst Du die Kontrolle über Deine Marke. Wenn Dein Handel schnell wächst und weitere Vertriebspartner hinzustoßen, stellst Du über identisches Logo und korrekte Produktbeschreibungen die Integrität Deiner Marke sicher und erzeugst Vertrauen.

Achte daher bei der Antragstellung darauf, das Formular sorgfältig auszufüllen, damit Deine Marke möglichst reibungslos und schon im ersten Anlauf registriert wird.

Welchen zusätzlichen Schutz bietet Amazon Transparency?

Das ergänzende Amazon Transparency Modul entstand, da die Kunden und nicht zuletzt auch Amazon Verkäufer mit Markenprodukten in den letzten Jahren vermehrt durch Berichte über gefälschte Produkte auf Amazon verunsichert wurden.

Der Verkauf von minderwertigen, gefälschten Produkten führt zu schlechten Kundenerfahrungen, die wiederum den Ruf Deiner Marke schädigen.

Die Gefahr besteht, dass sich Deine Kunden einer anderen Marke zuwenden und Neukunden zu finden, ist erheblich schwerer als Bestandskunden zu halten. Als Verkäufer einer Marke kannst Du das Transparency Programm von Amazon nutzen, um Deine Marke besser zu schützen und sicherzustellen, dass Kunden echte Produkte erhalten – und keine Fälschungen.

Wie ergänzt Amazon Transparency das Amazon Brand Programm?

Transparency ist ein im Jahr 2017 eingeführter Produktserialisierungsdienst, der es Amazon erlaubt, jeden Artikel zu authentifizieren, bevor er an den Kunden versandt wird.

Geschützte Produkte müssen eine Authentifizierungsprüfung bestehen, bevor sie vom Amazon Fulfillment als auslieferungstüchtig anerkannt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der das Markenprodukt vom Markeninhaber selbst oder einem Drittverkäufer verkauft wird.

Sobald also ein anderer Verkäufer eine Listung „kapert“ und versucht, gefälschte Produkte zu verkaufen, werden seine Fälschungen von Amazon markiert und erreichen den Kunden nicht.

Mit Amazon Transparency stellt die Plattform sicher, dass der Endkunde das authentische und bestellte Produkt erhält und kein billiges Imitat.

Wenn Du einen Markenartikel im Angebot hast, der sich oft verkauft oder einen hohen Verkaufspreis erzielt, besteht die Möglichkeit, dass ein betrügerischer Verkäufer versucht, eine gefälschte Version zu verkaufen. Die Nachahmer nehmen meist Produkte aus diesen Warenkategorien ins Visier:

  • Elektronik
  • Kleidung
  • Uhren
  • Spielzeug

Generell ist aber kein Markenartikel und keine Kategorie vor Fälschungsversuchen sicher. Das Amazon Transparency Programm verhindert, dass Markenpiraten gefälschte Artikel verkaufen.

Denn die Betrüger verfügen nicht über die eindeutig zugeordneten Codes, die Amazon für Deine Produkte generiert. Wenn ein anderer Verkäufer versucht, Dein Produkt zu verkaufen und keinen gültigen Transparency Code vorweisen kann, wird dieser Artikel als Fälschung gekennzeichnet.

Amazon Brand und Amazon Transparency – schlagkräftiger Schutz vor Fälschungen

Fälscher und betrügerische Verkäufer können Deinem Amazon-Geschäft erheblichen Schaden zufügen, wenn Du Dich nicht gut schützt. Ein Risiko besteht darin, dass ein Markenpirat Dich beim Preis unterbietet und Dir hohen finanzielle Verluste bereitet.

Der Schaden durch entgangene Verkäufe kann in die Tausende gehen. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass sich ein Käufer beschwert, ein gefälschtes Produkt von Dir erhalten zu haben. Amazon sperrt Dein Angebot für den Zeitraum der Untersuchung des Vorfalls. Auch dies führt zu Einnahmeverlusten, die abhängig von der Dauer der Recherche sind.

Schütze den guten Ruf Deiner Marke

Wenn ein Kunde einen gefälschten Artikel bestellt und erhalten hat, wird er den Qualitätsunterschied früher oder später feststellen und unzufrieden sein. Das Letzte, was Du willst, sind negative Bewertungen durch aufgebrachte Kunden.

Der Versand von Fälschungen an Kunden schadet der Kundenbeziehung, verhindert Wiederholungskäufe und führt zu einer negativen Reputation. Schlechte Erfahrungen mit Verkäufern werden von Kunden weitaus häufiger kommuniziert als positive und reibungslose Einkaufserfahrungen.

Fälschungen fügen Deiner Marke erheblichen Schaden zu, halten potenzielle Kunden vom Kauf ab und können Deine Seller Performance herabdrücken.

Eindeutige Barcodes für jedes Produkt

Transparency nutzt ein komplexes Produktkennzeichnungssystem. Damit verhindert die Plattform proaktiv, dass Fälschungen in Kundenhände gelangen.

Hierzu stellt Amazon den teilnehmenden Unternehmen Barcodes aus, die ihre Artikel als echt ausweisen. Als Unternehmer und Teilnehmer am Transparency Programm bist Du verpflichtet, Barcodes auf jeder Einheit eines markengeschützten Produkts anzubringen – auch wenn es nicht auf Amazon verkauft wird.

Echtheitsprüfung inklusive

Im Gegensatz zu EANs, GTINs und anderen Barcodes, die Deine Marke und Deine Produkte spezifizieren, kennzeichnet und differenziert der Transparency Code jede einzelne hergestellte oder verkaufte Einheit.

Wenn Du also 1.000 Einheiten herstellst, generiert Amazon 1.000 eindeutige Codes – einen Code für jede Einheit. Bevor eine Bestellung an einen Kunden versandt wird, sucht und scannt Amazon den Barcode der Einheit, um die Authentizität sicherzustellen. Jedes Gerät, das keinen Barcode hat oder die Echtheitsprüfung nicht besteht, wird als mögliche Fälschung untersucht.

Authentifizierung bequem per App

Amazon bietet auch eine Transparency App an, mit der Kunden durch Transparency geschützte Produkte, die sie online oder im Geschäft gekauft haben, jederzeit authentifizieren können. Nach dem Scannen des Codes mit einem Smartphone zeigt die App ein grünes Häkchen an, wenn der Code gültig ist.

Ein rotes „X“, weist auf einen ungültigen Code hin. Marken können über die App zusätzliche Produktinformationen auf Produktebene wie Herstellungsdatum, Herstellungsort und Produktinformationen mit den Kunden teilen.

Beispielsweise kann ein Hersteller seine Kunden mit der App darüber informieren, welche Inhaltsstoffe in einem Produkt enthalten sind. Dies sorgt für Transparenz und vertieft das Vertrauen in die Marke.

Profitieren vom Transparency Programm auch Amazon Brand FBM-Verkäufer?

Wenn Du als Händler auf der Plattform Amazon verkaufst, kannst Du die Abwicklung Deiner Bestellungen durch die Teilnahme am kostenpflichtigen Fulfillment by Amazon (FBA) Service erleichtern.

Mit FBA delegierst Du nicht nur Lagerhaltung Versand, sondern lässt auch Rücksendungen durch die Plattform erledigen. Daher eignet sich Amazon FBA gut für Produkte, die eine hohe Umtauschquote besitzen – wie etwa im Bereich Bekleidung und Textilien. Der Service ist aber mit Kosten verbunden – für neue und kleine Marken-Verkäufer auf Amazon eine Hürde.

Amazon Brand Registry mit eigenem Versand

Für kleine Marken und Einsteiger in das Amazon Brand Programm kann es sinnvoll sein, das Fulfillment selbst durchzuführen. Wenn Du Dich für Fulfillment by Merchant (FBM) entscheidest und vom Amazon Transparency Service profitieren willst, musst Du Amazon für jede Einheit einen Transparency-Code zukommen lassen.

Durch die Zuordnung kann Amazon sicherstellen, dass ausschließlich authentische Markenware an die Käufer versandt wird. Zwar generiert Amazon die Codes für Dich, aber Du musst Amazon mitteilen, welche Codes Du für Deine selbst versandten Bestellungen verwenden willst.

Achte vor dem Versand daher unbedingt darauf, dass jede Produktverpackung einen eindeutigen Transparenz-Barcode trägt.

So meldest Du Dich bei Amazon Transparency an

Die Registrierung bei Amazon Transparency setzt voraus:

  • Markenregistrierung und Authentifizierung der Marke im Amazon Brand Programm.
  • EAN-Barcodes (zum Vertrieb in Europa) oder andere Strichcodes.
  • Transparency Codes zum Anbringen auf jeder einzelnen hergestellten Einheit

Wenn Du all diese Anforderungen erfüllst, kannst Du auf der Transparency-Seite von Amazon auf die Schaltfläche „Los geht’s“ klicken.

Du wirst dann gebeten, ein kurzes Formular auszufüllen. Klicke anschließend auf „Weitere Informationen anfordern“. Amazon setzt sich dann mit Dir in Verbindung, um die Anmeldung fortzusetzen.

Sobald Du in das Amazon Transparency Programm aufgenommen wurdest, kannst Du auswählen, welche Produkte innerhalb des Amazon Brand Registry Programms Du mit Transparency Codes schützen möchtest.

Du kannst Dich zunächst auf besonders fälschungsgefährdete Produkte konzentrieren, um Erfahrung im Umgang mit Amazon Transparency zu gewinnen und als FBM-Seller für routinierte Abläufe zu sorgen. Mit einer Beschränkung auf bestimmte Produkte sinken aber auch Aufwände und Kosten – denn die Vorteile durch das Amazon Transparency Programm gibt es nicht kostenlos.

Was kostet das Transparency-Programm?

Die Kosten für die Teilnahme am Amazon Transparency Programm schwanken zwischen 0,01 und 0,05 EUR pro Barcode. Der variablen Kostengestaltung liegt eine Rabattierung zugrunde – bei hohem Versandvolumen sinkt der Preis pro Produkt und Barcode.

Daher lohnt es sich, vor der Teilnahme an Amazon Transparency eine Kalkulation durchzuführen. Hierbei ist immer zu bedenken, ob die potentiellen Schäden durch Markenpiraten nicht höher ausfallen könnten.

Amazon Transparency als sinnvolle Ergänzung für Amazon Brand

Gefälschte Produkte können das Vertrauen der Kunden zu Deiner Marke nachhaltig beschädigen. Durch die Teilnahme am Amazon Transparency Programm schaffst Du beste Voraussetzungen,um Deine Kunden zufriedenzustellen. Die Gewissheit, dass Deine Kunden authentische Produkte erhalten, ist oftmals das Investment wert.

Kampf den Markenfälschern – Amazon Project Zero

Mit dem Programm Amazon Project Zero will Amazon Fälschungen auf der Plattform eliminieren. Denn eines der größten Probleme, mit denen fast jede Marke früher oder später konfrontiert ist, ist der Verkauf von gefälschten Waren. Als größte Verkaufsplattform in der westlichen Hemisphäre betrifft dies natürlich auch Amazon.

Amazon Brand Registry legt das Fundament

Die Erweiterung des Programms Amazon Brand Registry war für Amazon ein erster Ansatz der Plattform, die Markenpiraterie zu bekämpfen. Doch mit Brand Registry allein ist kein zeitnaher und umfassender Markenschutz gewährleistet.

Dieses Problem geht das Modul Amazon Project Zero umso gezielter an. Durch automatisierte Schutzmaßnamen und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz kann Amazon Fälschungen ohne Zeitverzug erkennen.

Fälschungen eigenhändig von der Plattform nehmen

Für Teilnehmer am Amazon Brand Registry Programm stellt Project Zero Sicherheit und Autonomie in der Bekämpfung der Markenpiraterie her. Als Verkäufer von Markenartikeln auf Amazon musst Du die Plattform nicht mehr kontaktieren, um einen Fall von Piraterie zu melden.

Stattdessen kannst du das gefälschte Produkt mit einem Selfservice-Tool selbstständig löschen. In Verbindung mit der Produkserialisierung durch Amazon Transparency kannst Du von einem durchgängigen und aufeinander abgestimmten Konzept zum Schutz Deiner Marke profitieren.

Aber auch Deinen Käufern gibt die Kombination aus Amazon Brand Registry, Amazon Transparency und Project Zero die Sicherheit, Markenware zu erhalten.

Wie funktioniert Amazon Project Zero genau?

Project Zero besteht aus diversen automatisierten Tools und Technologien. Das Programm hilft Dir als Markeninhaber dabei, Deine Produkte vor Fälschern zu schützen.

Indem Du selbst aktiv wirst und Fälschungen eigenhändig löschen kannst, sind Fälschungen rasch erkannt und gebannt. Auch für kleine Hersteller oder Verkäufer einer Marke auf Amazon ist die Implementierung von Project Zero eine gute Nachricht.

Amazon reagiert damit auf die zunehmende Anzahl an Piraterie auf der Plattform und stellt seinen Verkäufern leistungsstarke Werkzeuge bereit, mit denen sie sich effektiv gegen Markenpiraten wehren können.

Wiederverkäufer in der Grauzone als Vertriebs-Chance

Für Verkäufer von Graumarktware und Restposten von Marken ist Project Zero keine gute Nachricht. Denn Amazon Project Zero nimmt nicht nur klassische Markenpiraten ins Visier, sondern stempelt jeden Verkäufer als Fälscher ab, der sich nicht als von der Marke autorisierter Vertriebskanal ausweisen kann.

Dies betrifft jedoch hauptsächlich große Marken mit einem hohen Ausstoß an Produkten. Wenn Du als Amazon Seller eine eher überschaubare Anzahl von Markenprodukten verkaufst, kennst Du vermutlich Deine Vertriebspartner und kannst Dich mit dir unbekannten Verkäufern im Zweifel schnell in Kontakt setzen, bevor Du seine Angebote löschst.

In dieser Grauzone kann es sich lohnen, neue Verkäufer Deiner Marken auf Amazon proaktiv anzusprechen und für eine autorisierte Kooperation zu gewinnen.

Ist Amazon Brand schlecht für Wiederverkäufer?

Mit Project Zero verschärft Amazon die Situation für nicht autorisierte Drittanbieter von Markenwaren. Auf der anderen Seite weist Amazon Wiederverkäufer schon länger darauf hin, dass sie ihre Artikel entweder vom Markeninhaber oder einem autorisierten Händler kaufen müssen.

Und wer als Wiederverkäufer auf Amazon tätig wird, muss sich mit den von Amazon vorgegebenen Konditionen befassen. Dennoch solltest Du als Teilnehmer am Brand Registry Programm zunächst gutwillig auf den Verkäufer zugehen, sofern weder vorsätzliche Piraterie oder Preisdumping erkennbar sind.

Fazit

MIt dem Amazon Brand Konzept bindet die Handelsplattform Besitzer und autorisierte Verkäufer von Marken endlich angemessen ein. Im Verbund mit Amazon Transparency und Amazon Project Zero profitieren Markeninhaber von einem hohem Markenschutz und können proaktiv gegen Verletzungen ihrer Marke vorgehen.

Die Möglichkeit, selbstständig nicht autorisierte Verkäufe von der Plattform zu nehmen, dürfte viele Markenbesitzer wieder mit Amazon versöhnen. Kunden zahlen für Marken im Durchschnitt einen höheren Preis als für No-Name Produkte. Werden die Erwartungen der Kunden durch Fälschungen enttäuscht, wirkt sich das negativ auf das Markenimage aus. Negative Bewertungen sind die Folge und wirken sich auf das Geschäftsergebnis aus.

Amazon Brand stellt dem Markeninhaber Tools bereit, mit denen er seine Marke besser präsentieren kann. Das Image der Marke lebt auch von ihrer Geschichte – auch das hat man bei Amazon erkannt und ein passendes Schaufenster für Markeninhaber geschaffen.

Hier lassen sich die Inhalte freier gestalten und formatieren. Hinzu kommt ein Basis-Schutz, der durch das noch relative junge Project Zero und Anwendung von KI deutlich gesteigert wird. Wer sich zusätzlich für die kostenpflichtige Produktserialisierung und Amazon Transparency entscheidet, genießt einen kompletten und vollständigen Rundumschutz seiner Marke auf Amazon.

Bewertung:
Bewertungen: 1 Ihre Bewertung: {{rating}}
Amazon Brand

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.