Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

Als Anfänger investieren lernen

Aktuell wird immer öfter dazu geraten, dass man sein Geld investieren soll, anstatt es einfach auf dem Bankkonto liegen zu lassen. Was viele Menschen vor eine Herausforderung stellt, denn wer nicht in Immobilien investieren möchte, der muss sich mit dem Bereich Trading mehr auseinandersetzen. Schließlich wird der Handel mit Aktien und Rohstoffen sowie anderen Anlagemöglichkeiten seit Jahren als...

Aktuell wird immer öfter dazu geraten, dass man sein Geld investieren soll, anstatt es einfach auf dem Bankkonto liegen zu lassen. Was viele Menschen vor eine Herausforderung stellt, denn wer nicht in Immobilien investieren möchte, der muss sich mit dem Bereich Trading mehr auseinandersetzen. Schließlich wird der Handel mit Aktien und Rohstoffen sowie anderen Anlagemöglichkeiten seit Jahren als äußerst lukrativ angesehen.

Was ist Trading überhaupt? Diese Frage wird sich jeder Anfänger stellen, der sein Geld bisher noch nie investiert hat. Im Prinzip handelt es sich beim Trading um nichts anderes, als eine Investitionsmöglichkeit.

In diesem Fall kauft man Aktien oder andere Wertanlagen, bei denen man sie sicher ist, diese zu einem späteren Zeitpunkt zu einem höheren Preis verkaufen zu können. Eine Investition ist also dadurch gekennzeichnet, dass man Gewinne erzielen möchte.

Grundsätzlich lassen sich Investitionen in kurz-, mittel- und langfristige Investitionen unterteilen. Trading findet dabei nicht nur vor Ort statt, sondern hat sich vermehrt ins Internet verlagert.

Diesen Bereich nennt man Online Trading und auf diesen Plattformen bei einem sogenannten Forex Broker kann man Handel betreiben. Durch die online Tradingmöglichkeiten und dem großen Divisenmarkt ist die Hürde auch für private Anleger wesentlich geringer geworden, investieren zu können.

Welche Anfängerfehler sollte man vermeiden?

Angenommen, man hat bereits einen guten Broker gefunden, bei dem man Devisenhandel betreiben möchte und hat sich dort ein Konto erstellt. Zuerst scheint die Plattform jetzt einen sehr unübersichtlichen Eindruck zu machen und man weiß gar nicht, wo man eigentlich anfangen soll.

Eigentlich ist der Anfang gar nicht so schwer, denn man muss sich aus dem Forex Markt nur eine entsprechende Aktie heraussuchen, mit der man gerne handeln möchte. Ein erster vermeidbarer Fehler ist dabei, blauäugig auf irgendeine Aktie zu setzen. Man sollte sich vorher genau informieren und auch Kenntnisse darüber besitzen, wie der Kurs der Aktie war und wie das Unternehmen im Moment dar steht. Nur so kann man Vermutungen anstellen, wie sich der Kurs verändern wird.

Ein großer Fehler ist es, wenn man Geld investiert, was man eigentlich woanders benötigt. Viele Experten sagen daher, dass man nur Geld investieren soll, was man in den nächsten zehn Jahren nicht benötigt. Weiterhin sollte man vermeiden, nur kurzfristig investieren zu wollen und active Trades nur über einen kurzfristigen Zeitraum bis zu drei Jahren halten zu wollen. Langfristigere Investitionen sind viel entscheidender.

Ein weiterer Anfängerfehler ist es, ständig die Strategie zu ändern, weil man im Forex Handel doch plötzlich eine andere Methode als besser ansieht. Man sollte sich auch während man investiert, natürlich immer noch weiterbilden und das eigene Wissen erweitern, aber dennoch bei einer Handelsstrategie bleiben. Ständige Schwankungen machen hier einfach keinen Sinn und verringern die Profite.

Welche Anlegemöglichkeit ist am besten für Anfänger?

Auch wenn viele Trader auf Rohstoffe wie Gold, Silber und Öl schwören, ist es für Anfänger nicht immer die beste Möglichkeit. In diesem Bereich gibt es große Schwankungen und die Rohstoffe sind oft von vielen Faktoren wie beispielsweise der wirtschaftlichen Lage abhängig.

Devisen kaufen ist auch nicht immer sinnvoll, sodass man bestenfalls in Aktien investieren sollte.
Doch gerade hier scheint der Markt besonders kompliziert zu sein und die Anzahl der Aktien ist unfassbar groß.

Hier hilft als Anfänger oft der gesunde Menschenverstand. Weiß man eigentlich, in was für ein Unternehmen man mit dem Kauf einer Aktie investiert? Man sollte bei der Investition ein Unternehmen wählen, was bereits bekannt ist. Außerdem sollte eine kleine Risikoanalyse erfolgen. Handelt es sich um eine Investition oder doch eher um eine Spekulation.

Gerade als Anfänger sollte man niemals beginnen zu spekulieren. Hier ist die Gefahr groß, dass eigene Kapital sofort zu verlieren, da spekulative Aktien großen Schwankungen unterliegen und daher ein großes Risiko darstellen.

Zudem sollte man im Hinterkopf haben, dass Aktienhandel auch Gebühren kostet und man einen Euro pro Trader rechnen sollte. Bestenfalls investiert man langfristig in ein Unternehmen, was eine erfolgreiche Zukunft vor sich haben wird und man selbst an den Erfolg glaubt. Unterscheiden muss man übrigens klar zwischen Aktien und CFDs.

Bewertung:
Bewertungen: 1 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.