Pixelwerker - Werbeagentur in Kassel

9 AdWords Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest

Google AdWords – Wenn du dich etwas in dieser Thematik bewegst, kommst du eigentlich nicht um dieses Thema herum. Jeder hat es schon mal gesehen – auch wenn vielleicht nur unbewusst. AdWords sind die Werbeanzeigen, wenn man bei der hiesigen Suchmaschine etwas sucht. AdWords Fehler sind jedoch beim Erstellen von Anzeigen vorprogrammiert.Bis vor kurzen wurden die Anzeigen auf der rechten Sei...

Autor Britta Schwab
von Britta Schwab
21. April 2016

Google AdWords – Wenn du dich etwas in dieser Thematik bewegst, kommst du eigentlich nicht um dieses Thema herum. Jeder hat es schon mal gesehen – auch wenn vielleicht nur unbewusst.
AdWords sind die Werbeanzeigen, wenn man bei der hiesigen Suchmaschine etwas sucht. AdWords Fehler sind jedoch beim Erstellen von Anzeigen vorprogrammiert.

Bis vor kurzen wurden die Anzeigen auf der rechten Seite listet angezeigt. Doch vor wenigen Wochen hat Google eine Änderung vorgenommen und zeigt diese Anzeigen nun vor den organischen Suchergebnissen an. Gekennzeichnet wird die AdWords Werbung mit dem kleinen gelben Imblem „Anzeige“. Hast du bestimmt schon einmal gesehen.

Wenn du also jetzt mit AdWords Werbung starten möchtest oder einfach darüber nachdenkst eine Kampagne zu beginnen, dann kann diese Sache schnell sehr überwältigend sein und du wirfst schnell das Handtuch.

Teilweise, weil AdWords riesig ist und jeder Fehltritt verschwendetes Werbegeld bedeutet und daher auch eine niedrigere Rendite. AdWords bietet große Risiken und Gefahren für Anfänger, daher traut man sich auch oft nicht an diesen Riesen heran.

Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, habe ich in diesem Artikel die 10 größten AdWords Fehler aufgelistet, die oft und sehr gerne gerade von Anfängern gemacht werden. Ich habe mir die Frage gestellt: „Was ist der schlimmste Fehler, den Anfänger mit AdWords machen?“

AdWords Fehler – Fehleinschätzung

Jeder denkt, dass die Keywords, die hohe Suchvolumen haben, die Besten sind. Wenn du eine Kampagne erstellst, solltest du zuerst mit sehr zielgerichteten Keywords starten.
Das ist ein wirklich wichtiger Punkt, denn wenn du nur ein limitiertes Budget hast, dann können zu ungenaue Keywords dein Budget im nu verschlingen und du hast dabei keine Conversation.

Tipp:
Verwende den AdWords-Keyword-Planer und erhalte Ideen und Suchvolumen für gezielte Long-Tail Keywords.

AdWords Fehler – Abwarten

Normalerweise ist der größte Fehler, meiner Meinung nach, dass die Menschen nicht daran arbeiten und sich auf ihren Konten ausruhe. Weniger als 1% der Konten werden nicht mal einmal die Woche überarbeitet. Es ist nicht nur die verwirrten Mittelständler. Nein, auch Account Manager Experten, die oft nichts anderes machen, sind oft durch zu viele Klienten überfordert und schaffen es nicht regelmäßig die Konten zu bearbeiten.

Tipp:
Entwickle einen Workflow, mit dem du schnell weißt, was du jede Woche zu erledigen hast und was jede Woche in einer Art und Weise optimiert werden muss, die nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

AdWords Fehler – Vergesslichkeit

Anzeigen zu schalten und diese laufen zu lassen ist eine Aufgabe von konstanter Optimierung. Es gibt immer neue Möglichkeiten für Wachstum, also lass sie nicht ungenutzt, weil du deine Kampagnen – Werbung nicht regelmäßig kontrollierst und neu einstellst.

Tipp:
A /B-Tests ist nicht nur für Experten. Wenn du das Beste aus deine AdWords-Werbung erreichen willst, möchte ich daran erinnern, Dinge wie Werbungs-Kopien, Angebotspreis und Landing Pages zu testen.

AdWords Fehler – Keine Landing Page

Einer der größten Fehler, die AdWords-Anfänger machen, ist bezahlten Traffic auf die eigene Website zu leiten. Deine Webseite ist perfekt, um deinen Besuchern zu erklären, was du machst und was du für ein Produkt hast, aber sicherlich ist sie nicht so perfekt optimiert wie eine auf den Verkauf zugeschnittene Landing Page.
Jeder deiner Kampagnen muss ein bestimmtes Ziel vor Augen haben, bevor du sie einrichtest.

Mit einer angestimmten Landing Page hast du deutlich höhere Gewinnchancen und du siehst eine deutlich höheres ROI für deine Investition in Google Werbung.

Tipp:
Ihre Zielseiten Customizing in einer der besten Möglichkeiten, um Ihre Kampagnenziele anzupassen Conversion-Raten zu maximieren. Eine Strategie wäre beispielsweise, dass du die Keywords der Anzeige mit dem Titel der Landing Page übereinstimmst.

AdWords Fehler – Zu verschiedene Keywords

Die meisten Unternehmen, die gerade anfangen mit AdWords eine Kampagne zu erstellen, wählen meist nur eine Anzeigengruppe mit vielen lose verwandten Keywords. Diese Art der Struktur bedeutet ein niedriger Qualitätsfaktor. Wenn du eine niedrige Qualität an Schlüsselwörter hast, dann wird dich Google abstrafen und du musst mehr für jeden Klick.

Tipp:

Erstelle separate Kampagnen für deine verschiedenen Keyword-Sets und vergiss nicht Testkampagnen laufen zu lassen. Es wird deinen Qualitätsfaktor oben halten und somit die gesamten CPC-Preise (Cost-Per-Click) niedrig halten.

AdWords Fehler – Schlechte Landing Page

Es wird hingenommen, dass bezahlter Traffic konvertieren wird, doch die On-Site-Erfahrung für die Nutzer wird nicht beachtet. Bezahlter Traffic wird eine schlechte Landing Page oder eine frustrierende Online Shop.

Tipp:

Versuche nicht, das Rad neu zu erfinden. Beginne mit einer Landing Page die hohe Conversion-Rate hat (vielleicht funktioniert ein Template hier für dich).  Starte klein und entwickle deine Seite immer weiter, bis sie perfekt optimiert ist.

AdWords Fehler – Fehlendes Tracking

Ich glaube, dass ein häufiger Fehler von Anfängern der Mangel an Tracking und Überprüfung allgemein ist. Man freut sich so über neuen Traffic, dass man schnell dabei vergisst die Basis für eine gute Werbung zu schaffen. Nämlich das messen von Ergebnissen. Du musst das Tracking überall korrekt einstellen, einschließlich AdWords, Bing, Google Analytics usw., bevor du für einen einzigen Klick bezahlst. Die gründliche Vorarbeit wird maßgeblich für den Erfolg deiner Kampagnen Werbung sein.

AdWords Fehler – Zu viele Keywords

Der größte Fehler, den manche Menschen machen, ist, dass sie versuchen zu viele Keywords auf einmal in die Werbung mit einzubringen. Wenn das passiert, haben diese Keywords eine schlechte bis gar keine Impressionsrate.

Tipp:

  • Versuche dich auf einige wenige hochrelevante Keywords zu beschränken und bekomme bei diesen dann die gesamte Impressionsrate.
  • Schaue welche Keywords und Suchbegriffe rentabel sind und von dort, kannst du jedes Mal nach dem gleichen Muster vorgehen. Teste neue Keywords und auch Keywordkombinationen aus und bekomme tolle Resultate.

AdWords Fehler – Keine Ziele

Wenn du nicht genau weißt, was du willst, dann gibt es bei AdWords Werbung keine richtige (oder falsche) Entscheidung. Du musst zunächst wissen, was du dir von dieser Werbung erhoffst und was du erreichen willst. Leider vernachlässigen viele Anfänger diesen Schritt und fangen einfach an Geld auszugeben und hoffen, dass sich viele Kunden melden oder etwas kaufen.

Setzte also immer zuerst dein Ziel und triff deine Entscheidungen entsprechend dieser Ziele. Es ist vollkommen okay, Ziele anzupassen oder zu ändern!

Tipp:

Google kann deine Ziele nicht für dich bestimmen, sie machen es dir schon einfach, indem sie dir eine gute Basis zur Messung liefern. Nutze diese Möglichkeit und setze Ziele, nur so kannst du AdWords auch perfekt einsetzten.

Fazit zu AdWords Fehlern

  • Es gibt kein ultimatives Geheimrezept, um mit AdWords Werbung erfolgreich zu sein. Aber es gibt eine Tipps und Tricks, die du lernen kannst, um deine Kampagne zu optimieren und so deine Erfolgschancen zu erhöhen.
  • Beginne mit klaren Zielen und kontrolliere regelmäßig deine Werbekampagne. Vernachlässige bitte auch nicht die Verbesserungen deiner Kampagne – das funktioniert nämlich auch.
  • Sei extrem genau bei der Auswahl deiner Schlüsselworte und achte darauf wohin du die Besucher leitest! Es ist mindestens genauso wichtig, wohin du Leute kommen, als wie sie auf die Seite gefunden haben. Der Text deiner Kampagne muss passen, doch die Seite muss noch passender sein!
  • Im Zweifelsfall mache  A / B Tests von deinen Schlüsselwörtern und deinen Landing Pages. Habe immer einen Blick auf deine Drop-off-Punkte im Zyklus (Denn du trackst ja deine Conversion, nicht wahr?).
Bewertung:
Bewertungen: 194 Ihre Bewertung: {{rating}}

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar:

Vereinbaren Sie jetzt Ihre
unverbindliche Erstberatung

Rufen Sie jetzt an & vereinbaren
Sie Ihren persönlichen Termin!

0561 - 850 194 76
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Britta Schwab
Britta Schwab

Agenturleitung & Marketing-Rockstar

"Ich freue mich darauf Sie und Ihr Projekt bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen".

Oder schreiben Sie uns jetzt eine Nachricht:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie kontaktieren können.

Sagen Sie uns worum es geht und für welche Themen Sie sich interessieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.