7 sofort umsetzbare Webdesign Tipps

7 sofort umsetzbare Webdesign Tipps

 

Webdesign Tipps: Mit der wachsenden Bedeutung von Websites als Verkaufskanal und Marketingtool, wird Webdesign zu einer immer wichtigeren Fähigkeit.

Die gute Nachricht: Sie brauchen keinen Abschluss in Webdesign, um ein gutes Webdesign zu erschaffen.

Behalten Sie diese sieben Webdesign Tipps im Auge und Ihnen bleiben viele Kopfschmerzen als Webdesigner erspart.


 

1. Keep it Simple

Weniger ist mehr. Allerdings ist weniger oft viel schwerer zu erreichen. Der größte Fehler, den ich bei schlechten Webdesigns oft sehe, ist, dass zu viele Elemente hinzugefügt wurden (Fett! Unterstrichen! Icons und Bildern!), um einen bestimmten Punkt zu betonen. Schlichtheit ist der Schlüssel, um effektiv Ihre wichtigsten Punkte hervorzuheben und macht es für die Besucher Ihrer Website einfacher Ihre Nachrichten zu verstehen.

 

Visuelle Hierarchie

Stellen Sie sicher, dass alle Elemente auf Ihrer Webseite in ihrer Größe relativ zu ihrer Bedeutung stehen. Nicht jedes Element auf Ihrer Website kann die gleiche Bedeutung haben und daher sollten auch nicht Elemente die gleiche Größe besitzen. Wichtige Elemente sollten so platziert werden, dass sie aufgrund der Platzierung, Größe und Farbe leicht unterschieden werden können.

 

Kontrast

Überlegen Sie sich sorgfältig Ihr Webdesign-Farbschema. Wählen Sie Farben, die Ihrem Schema entgegengesetzt sind und sich am anderen Ende des Spektrums bewegen, weil dies helfen wird, dass Websitebesucher die Elemente besser unterscheiden können und sich daher entsprechend besser zurechtfinden. Wählen Sie nicht nur eine Signal-Farben, weil Sie denken, dass sonst damit die Aufmerksamkeit gestört wird – zu oft verlieren Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Websitebesucher, weil alle Farben zu gleich sind.

 

Fluss

Lassen Sie sich von Überschüssigem befreien. Halten Sie die Ihre Website für Ihre Besucher so einfach wie möglich. Die Anzahl der Klicks, die Ihr Websitebesucher tätigen muss, um das zu bekommen was er braucht, sollte so gering wie möglich sein.

 

2. Farben sind nicht das allerwichtigste

Ja, Farben zur Website hinzuzufügen, ist in der Regel der „spaßigste“ Teil beim Webdesign. Das kann man so sagen, weil es am scheinbar am leichtesten geht. Allerdings ist dies auch der größte Nachteil, weil nicht-Designer den Einfluß der Farben beim Webdesign nicht so gut nachvollziehen können. Farben dienen NICHT der Dekoration – Farben sollten sparsam verwendet werden und nur um Dinge hervorzuheben. Viel mit Grau zu designen scheint langweilig, aber ich verspreche Ihnen, dass die Verwendung für Sie meisten Vorteile hätte. Neutrale Farben für die Hintergrundelemente auszuwählen, hebt die farbigen Elemente auf Ihrer Seite und Ihrem Logo stärker hervor. Ihre Website-Besucher werden dadurch besser verstehen, welche Elemente relevant sind und werden ihre Aufmerksamkeit eher darauf richten.

Wenn Sie gegen diese Tipps entscheiden und zusätzliche Farben verwenden, dann tun Sie dies bitte verantwortungsvoll. Nutzen Sie die HTML-Farb-Codes für Ihre Website, so dass jegliche Farben einheitlich und konsistent verwenden.

 

3. Beschränkung der Schriften

Typografie ist eine heikle Sache und die meisten Designer würden mir wohl zustimmen, wenn ich sage, dass es ein konstanter Lernenprozess ist. Verwenden Sie Schriftarten stets vorsichtig. Die „weniger ist mehr“-Regel gilt hier auch ohne Ausnahme. Durch zu viele Schriften wird sich Ihre Website chaotisch anfühlen.

Wählen Sie sich ein Schriftbild aus und halten Sie an dieser Entscheidungen fest. Bevor Sie sich für eine Schriftart entscheiden, dann tun Sie dies nicht voreilig auf eigene Faust, sondern stellen Sie sich, dass in Ihren Markenrichtlinien keine strengen Regeln für Schriftarten festgelegt sind. Die Chancen stehen gut, dass jemand diese Entscheidung bereits für Sie getroffen hat.

 

4. Sorgen Sie für Lesbarkeit

Wenn Sie diesen Blog schon längere Zeit lesen, dann wissen Sie, wie wichtig es ist, dass man die Inhalte gut lesen kann. Content is King, wenn Sie Inbound Marketing verwenden. Wenn Sie dies erfolgreich tun wollen, dann achten Sie darauf, dass Sie für die beste Benutzererfahrung sorgen.

 

Kontrast

Ihre Texte sollten deutlich dunkler als der Hintergrund sein oder deutlich heller als Ihr Hintergrund, so dass es leicht zu lesen ist.

 

Zeilenhöhe

Ihre Website ist kein Wörterbuch also behandeln Sie es nicht als solches. Stellen Sie Ihre Zeilen-Höhe auf 1,5-1,75 um sicherzustellen, dass die Zeilen genug Platz zum Atmen haben. In den meisten Fällen ist dies bereits voreingestellt.

 

Schriftgröße

Wer ist die Zielgruppe Ihrer Website? Ist es eine ältere Zielegruppe? Wenn dem so ist, sollten Sie Ihre Schrift noch größer machen, so dass Sie Leute mit Lesebrille entlasten.

 

Hierarchie

Nutzer „scannen“/ überfliegen Websites nur noch, weshalb man es für Sie so einfach wie möglich machen sollte, zu verstehen welche Botschaft man mitteilen möchte. Nutzen Sie daher Überschriften, Zwischenüberschriften und Listenstrukturen. Dabei werden Sie auch von einem verbesserten Ranking in den Suchmaschinen profitieren, weil Suchmaschinen keyword-reiche Überschriften lieben.

 

5. Responsive, Responsive, Responsive

Man kann es nicht oft genug sagen: – Responsive Websites sollten als Grundanforderung angesehen werden. Wenn Websites nicht für Smartphones optimiert sind, dann wird diese bestraft. Haben Sie immer Smartphone-Anwender im Auge.

 

6. Bilder

Sie sollten nicht nur eine eindrucksvolle Website erstellen, sondern Sie sollten auch an atemberaubende Bilder denken. Sie brauchen keine Design-Background, um zu entscheiden, welches Bild gut aussieht. Mein Rat für Sie: Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um ein paar gute Stock-Bilder zu recherchieren und nehmen Sie nicht einfach irgendein Bild. Bilder sollten Emotionen ansprechen, wenn Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Websitebesucher erreichen wollen.

Wenn Ihr Bild groß, klar und relevant ist, dann sollten Sie es nehmen.

Man kann diesen Punkt nicht oft genug betonen – das richtige Bild kann ein Webdesign ausmachen oder auch zerstören. Egal wie schön eine Website-Layout ist, mit dem falschen Bild kann es die Aufmerksamkeit des Benutzers ablenken und sich nachteilig auf Ihre Ziele auswirken.

Denken Sie daran, dass Ihre Websitebesucher Websites nur scannen.

 

7. Machen Sie es klar

Es geht immer um Conversion. Erstellen Sie ein verlockendens Angebot, dass Ihre Besucher nicht ablehnen können.

Seien Sie so offensichtlich wie möglich. Wenn Sie etwas von Ihren Websitebesucher wollen, dann sagen Sie es! Sagen Sie Ihren Besuchern genau das, was Sie tun sollen. Nutzen Sie dafür handlungsorientierte Worte wie „hier klicken“ oder „Jetzt hier herunterladen“.

 

Sei groß. Sei Bunt.

Ihre Call-to-Action Buttons sollten nicht wie der Hintergrund Ihrer Website aussehen, sondern richtig auffallen. Die Buttons sollten sofort die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher erhalten.

 

Seien Sie exklusiv.

Geben Sie wertvolle Anreize mit Ihren Call-to-Action Buttons. Denken Sie beim Erstellen stets an den Nutzer und nicht nur daran, was Sie von Ihren Nutzern haben wollen. Wenn Sie beispielsweise eine Einschreibung in einem Email-Newsletter wollen, dann geben Sie Ihren Nutzern einen guten Grund sich einzuschreiben. Die Anreize dafür müssen exklusiv und gut sein.

 

Fazit

Mit diesen sieben Webdesign Tipps geben wir Ihnen ein gutes Stück Strategie für Ihr Inbound-Marketing. Denken Sie daran: Conversion sind immer das Ziel und je transparenter Sie die Entscheidungen für Ihre Nutzer machen, desto leichter wird es diesen fallen, sich darauf einzulassen.

 

Kennen Sie noch weitere Webdesign Tipps? Dann schreiben Sie Ihre Webdesign Tipps in die Kommentare.

 

Fall Sie Fragen haben, dann können Sie sich gern jederzeit unverbindlich von uns zum Thema Webdesign Tipps beraten lassen.

Dich hat das Thema neugierig gemacht und du willst das gern für dein Online-Business nutzen? Dann meld dich jetzt und schick mir deine Anfrage. Ich melde mich persönlich bei dir. Versprochen.

Werbeagentur Kassel

14 + 10 =

About The Author

Christoph

Webdesign, SEO und Online-Marketing sind anspruchsvolle und spannende Themen für mich. Gerade die Komplexität und Kombination von Webdesign und Suchmaschinenoptimierung reizen mich dabei. In unserer Werbeagentur in Kassel kann ich meinen Reiz beim SEO-Ranking von Websites ausleben. Zur Entspannung mache ich dann mit meinen 7 Gitarren Musik oder powere mich beim JuJutsu aus. Bei Fragen schreibst mir gern :)

Trackbacks/Pingbacks

  1. 7 sofort umsetzbare Webdesign Tipps I Werbeagen... - […] 7 sofort umsetzbare Webdesign Tipps, damit Ihr nächstes Webdesign alle aus den Socken haut. Lesen Sie diese goldenen Regeln…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

werbeagentur-kassel-webdesign-responsive

Immer Up-To-Date bleiben!

Nichts mehr verpassen und kostenlos informiert bleiben? Dann trag dich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren dich, wenn es Neuigkeiten gibt!

 

Und keine Sorge: Du bekommst keine Werbung. Wir hassen Spam genauso sehr wie du. Ehrenwort!

Erfolgreich eingetragen!